Ethereum Kurs bricht aus: ETH-Bullrun in Sicht? – Technische Analyse

Während praktisch alle Aufmerksamkeit dem jüngsten Anstieg des Bitcoin (BTC auf zeitweise über 13.000 USD gilt, nimmt auch der Ethereum Kurs immer an Fahrt auf. Sowohl fundamental (dank DeFi und ETH 2.0 Ankündigungen), als auch preislich auf den Charts.

Ja, Ethereum (ETH) wird immer noch für weniger als 400 USD gehandelt, während Bitcoin (BTC) zumindest kurz 13.200 USD berührte. Doch im Schatten der größten Kryptowährung der Welt sammelt die Nr. 2 mehr und mehr Momentum. DeFi Wachstum, ETH 2.0 Start vermutlich schon bald, positive On-Chain Daten… die Liste der fundamentalen Daten, die für eine ordentliche Steigerung des Ethereum Kurs sprechen ist lang. Und die Charts scheinen diese womögliche Preissteigerung zu unterstützen.

In Ethereum zu investieren ist gar nicht so schwer, wie manche vielleicht denken. Und wenn es um Fiat zu Ethereum geht, dann ist Bitwala eine der besten Adressen. Wie Bitwala funktioniert? Das zeigen wir dir in unserem aktuellen Bitwala Test!

Mehr Institutionelle und Smart Money: Ethereum Kurs freut sich

Wenngleich der Preis des Bitcoins seinem aktuellen Allzeithoch deutlich näher ist als der Ethereum Kurs (ca. 35 % vergleichen zu ca. 72 %), seit Anfang des Jahres 2020 performte Ethereum im Preiswachstum deutlich besser. Gemessen vom Januar bis zum aktuellen Jahreshoch, legte ETH eine Steigerung von über 200 % hin. BTC hingegen steht bei wenig mehr als 70 %. Und wenngleich der Rang als dominanteste Kryptowährung dem BTC nicht zu nehmen ist, Ethereum (ETH) ist etwas, das nicht aus den Augen verloren werden sollte.

Nach wie vor gilt ETH als die Kryptowährung, die Nutzer in Decentralized Finance (DeFi) vermehren wollen. Ja, die Menge an tokenisierten BTC auf DeFi wuchs weit mehr, aber es gab auch weit weniger tokenisierte BTC in DeFi, als ETH. Zudem springen auch institutionelle Investoren und andere Smart Money Investoren auf den ETH-Zug auf was der Ethereum Kurs widerspiegelt. Grayscale Investments bspw. hält gegenwärtig rund 2 % der gesamten, sich im Umlauf befindlichen ETH Menge und der Ethereum Trust ist jetzt auch eine eigene Firma.

Lesetipp: Ethereum 2.0 Staking noch in 2020: Laut ConsenSys geht es jetzt schneller als gedacht

ETH Whales ziehen ihre Token von den Krypto Börsen ab

Zudem zeigen ETH Whales ein ähnliches Verhalten, die BTC Whales. Es fließt mehr und mehr Ethereum weg von den Krypto Börsen, was die potenzielle Gefahr größerer Vekäufe schmälert. Wie der Chart von Santiment weiter unten zeigt, nahm der Betrag an ETH auf zentralisierten Exchanges alleine in den letzten 2 Monaten um 20,5 % ab.

ETH auf den großen Exchanges
Quelle: Santiment

Weitere Daten belegen, dass große Mengen an ETH auf die 10 größten Wallets fließen. Schneller und schneller. Akkumulation findet statt, ebenso, wie wir es bei BTC vor dem jüngsten Ausbruch gesehen haben. Und was das für das Preismomentum bedeutete, können wir alle am BTC Preis erkennen. Ja, jüngste Investitionen des britischen FinTech-Unternehmens Mode und die Unterstützung für Kryptowährungen durch PayPal haben diesen Anstieg beflügelt. Die News lösten den Anstieg aber nicht alleinig aus.

Lesetipp: BREAKING: BTC über 12.000 USD – Nächstes Aktienunternehmen im Bitcoin Standard

Tageschart des Ethereum Kurs mit bullischem Trendkanal

Aus Sicht der technischen Analyse bewegt sich der Ethereum Kurs zum Zeitpunkt dieses Artikels auf 400 USD zu. Diese Widerstandszone gilt als kritisch für einen weiteren Anstieg des Preises. Zudem besitzt 400 USD eine hohe, psychologische Bedeutung für die Investoren und Trader. Ein Bruch dieser Widerstandszone (am besten mit anschließender Bestätigung als Unterstützung) würde höchstwahrscheinlich zu einem scharfen Anstieg an Preismomentum führen.

Ethereum (ETH) im Tageschart
Quelle: Tradingview

Wir sehen auf dem obigen Chart den Ethereum Kurs in einem aufsteigenden Trendkanal. Bisweilen wird dieser Kanal vom Preis respektiert. Sollte 400 USD durchbrochen werden, könnte dies auch zum Kollaps des Kanals führen, was ein erhebliches Kaufsignal für vielerlei Marktteilnehmer darstellen würde. Ein weiterer Anstieg auf 450 USD wäre danach also durchaus denkbar. Auf der bärischen Seite sichert derweilen die Unterstützungszone bei 360 USD mitsamt 50-Tage gleitenden Durchschnitt (gelbe Linie) ab.

Lesetipp: Ethereum 2.0: Staking, der Übergang und was ihr beachten solltet!

4-Stunden-Chart zeugt von mehr Aufwärtspotenzial

Im 4-Stunden-Chart springen uns die langen Kerzendochte nach oben gerichtet direkt ins Auge. Diese deuten darauf hin, dass der Verkaufsdruck bei 400 USD zuletzt noch zu hoch schien, um den Ethereum Kurs erfolgreich darüber hinauszubefördern. Die aktuelle 4-Stunden-Kerze auf dem Chart allerdings schien auf einer Mission, um diese Verluste wieder auszugleichen.

Ethereum (ETH) im 4-Stunden-Chart
Quelle: Tradingview

Wie schon im Tageschart sehen wir keine Auffälligkeiten, die auf eine Preisumkehr deuten. Aber dafür eine weitere Unterstützungszone bei 385 USD. An dieser Stelle sei aber auch angemerkt, dass der Ethereum Kurs durch eine rapide Korrektur bei Bitcoin (BTC) betroffen sein könnte. Diese Korrektur des BTC Preises war zwar zum Zeitpunkt dieses Artikels noch nicht ersichtlich, aber der jüngste Anstieg des Bitcoins würde diese Korrektur durchaus rechtfertigen.

Lesetipp: MetaMask Wallet – Installation, Ledger und Uniswap

Lage im Stundenchart und Fazit zum Ethereum Kurs

Im Stundenchart sehen wir dann auch die Fibonacci Retracements zum Einsatz kommen. Wenig verwunderlich liegt das 50 % Fibonacci Level auf Höhe der aktuell wichtigsten Kursmarke bei 400 USD. Die vorher entdeckte Widerstandszone bei 385 USD erweist sich als legitim aufgrund des Preisverhaltens an dieser Kursmarke, als auch der Anwesenheit des 50-Stunden gleitenden Durchschnittes (gelbe Linie). Abermals finden wir keine Auffälligkeiten, die für eine Preisumkehr sprechen würden.

Ethereum (ETH) im Stundenchart
Quelle: Tradingview

Zusammen mit den fundamentalen Daten und dem anhaltenden Wachstum in DeFi, müssen wir also zu dem Schluss kommen, dass der Ethereum Kurs in der Tat vorbereitend wirkt, die 400 USD Widerstandszone zu durchbrechen und eine Preissteigerung auf zumindest 420 USD, wahrscheinlich aber mehr, hinzulegen. 420 USD wäre das 61,80 % Fibonacci Level, also ein Preis mit Bedeutung. Erfolgreich durchbrochen bekäme der Ethereum Kurs nochmal mehr Momentum, aller Erwartung nach. 2020 bleibt also spannend, nicht nur für den Bitcoin! Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch.

Disclaimer: An dieser Stelle sei erwähnt, dass sämtliche, gemachte Angaben ausdrückliche keine Finanzberatung oder Ermutigung zu irgendwelchen Investitionen darstellen. Vor dem Kauf von Kryptowährungen bzw. der Eröffnung von Handelspositionen ist immer eigene Recherche zu betreiben. Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Verlustrisiko und es sollte daher nie mehr Kapital eingesetzt werden, als beim Verlust verschmerzt werden kann. Wir nutzen für unsere Analysen Tradingview.

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL1
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback