Das US-amerikanische Unternehmen Kickstarter geht einen Schritt in Richtung Kryptos und Blockchain. Das 2009 gegründete Unternehmen konzentriert sich auf Crowdfunding-Projekte und möchte mit diesem Konzept nun auf die Blockchain setzen.

Kickstarter plant Plattform auf Blockchain-Basis

Wie Bloomberg berichtet, arbeite Kickstarter an einer ähnlich funktionierenden Plattform, die allerdings auf einer Blockchain basieren soll. Im Anschluss soll auch die Original-Webseite auf das neue System umgestellt werden. Die Tools möchte Kickstarter schließlich über ein neues Unternehmen für jeden zur Verfügung stellen, der eine konkurrierende Crowdfunding-Website erstellen möchte.

Das neue Unternehmen hat noch keinen Namen. Die Entwicklung soll im ersten Quartal des nächsten Jahres beginnen. Aktuell rechnet Kickstarter damit, die Webseite im Laufe des folgenden Jahres auf das neue Protokoll umzustellen.

Die Umstellung soll vollkommen im Hintergrund stattfinden, sodass die Nutzung der Webseite davon nicht beeinträchtigt wird.

Perry Chen, Mitbegründer von Kickstarter, erklärte, dass dieses Projekt eine „große Entscheidung“ sei. Letztlich sei es ihm aber leicht gefallen, da es zur Mission von Kickstarter passe. Diese bestehe darin, „kreative Projekte zum Leben zu erwecken“.

Unabhängigkeit der Plattform soll gewährleistet sein

Noch fehle eine Führungskraft für das neue Unternehmen. Zudem habe man sich noch nicht für eine Blockchain entschieden. Man prüfe allerdings verschiedene Optionen, um eine möglichst kohlenstoffneutrale Wahl zu treffen. Schließlich sorgt die Ökobilanz der Kryptowährungsbranche immer wieder für Diskussionen.

Um eine unabhängige Verwaltung des Protokolls zu gewährleisten, plant Kickstarter die Gründung eines sogenannten Governance Labs, das von dem bestehenden und dem neuen Unternehmen getrennt ist. Durch die Benennung einer weiteren eigenständigen Einheit soll verhindert werden, dass Kickstarter einen zu großen Einfluss auf ein dezentrales Projekt hat.

Das Unternehmen kümmert sich also bereits im Vorfeld rechtzeitig darum, mögliche Spekulationen zu vermeiden, dass es sich nicht um eine dezentrale Plattform handle.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.