Die Marktkapitalisierung des Stablecoins USDC von Circle konnte seit Januar 2021 bereits um 50 % zulegen. Gleichzeitig nimmt die Menge an Stablecoins auf Krypto Börsen stark zu. Es wartet also eine Menge Kaufkraft an der Seitenlinie auf ihren Einsatz für steigende Preise in den Kryptomärkten.

Der Stablecoin USD Coin (USDC) von Circle macht in jüngster Zeit Schlagzeilen. Das liegt hauptsächlich am starken Wachstum der digitalen Währung, welche an den US-Dollar gebunden ist.

Alleine seit Anfang 2021 kann bei der Marktkapitalisierung von USDC eine Steigerung um 50 % beobachtet werden. Dies kommt zu einer Zeit, in der große Mengen an Stablecoins auf Krypto Börsen darauf warten, in Bitcoin und Co. investiert zu werden.

USDC zeigt beeindruckendes Wachstum

Anfang August 2020 stand der USD Coin (USDC) von Circle noch bei einer Marktkapitalisierung von 1 Mrd. USD und war kaum der Rede wert. Doch seit dem vergangenen Sommer begann USDC stark zu wachsen. Am 01. Januar 2021 stand die Marktkapitalisierung bereits bei 3,9 Mrd. USD.

Quelle: Glassnode

Ende Januar 2021 zeigte die Marktkapitalisierung einen Stand von bereits 5,8 Mrd. USD und die Tendenz ist stark steigend. Denn die Nachfrage nach Stablecoins steigt stetig, wie es scheint. Und zwar nicht nur nach Tether (USDT), also dem dominantesten Stablecoin. USDC und DAI kommen in großen Schritten.

Lesetipp: Was sind Stablecoins? Alles über Tether (USDT) & Co.

Tether (USDT) dominiert den Stablecoin-Markt

Der Wettbewerb im Stablecoin-Markt ist heiß. USDC und DAI haben sich stark hinter USDT platziert, während BUSD – mit ebenfalls signifikantem Wachstum und einer Marktkapitalisierung von knapp 1,5 Mrd. USD – den restlichen Marktanteil fast gänzlich für sich beansprucht.

Quelle: CoinGecko

USDT dominiert den Markt aber weiterhin mit mehr als 70 %. Dagegen wirkt die Marktdominanz von USDC mit wenig mehr als 15 % fast schon mickrig. Doch am Ende profitiert USDC (zusammen mit anderen Stablecoins) von den Gerüchten und der Panik rundum Tether.

Lesetipp: Cardano (ADA): Führt dieser bullische Ausbruch zum Anstieg auf 0,50 USDT?

USDC eine Alternative zu Tether?

Einige Investoren und Trader scheinen Angst zu haben, dass Tether seine USDT nicht 1:1 mit US-Dollar deckt. Zudem stehen Gerüchte im Raum, dass Tether durch die Schaffung von mehr und mehr ungedeckten USDT die Preise an den Kryptomärkten manipuliere. Nichts von alledem ist bis zum heutigen Tag bewiesen.

Die Problematik mit der Regulierung und damit verbundene Ängste umgeben USDC nicht. MicroStrategy CEO Michael Saylor gibt zu Tether zudem an, dass die Panik unbegründet sei. Denn selbst wenn es zu Problemen mit USDT käme, so stünden andere Stablecoins bereit, um die Nachfrage aufzufangen.

Menge an Stablecoins auf Krypto Börsen bullisch

Viel wichtiger als die Panik rundum Tether (USDT) ist die Tatsache, dass das Wachstum bei USDC auch dazu beiträgt, die Menge an Stablecoins auf Krypto Börsen zu steigern. Und das ist bullisch für die Kryptomärkte. Warum? Weil große Mengen an Stablecoins potenziellen Kaufdruck bedeuten.

Quelle: CryptoQuant

Laut CryptoQuant befinden sich zurzeit mehr als 4,8 Mrd. USD in Stablecoins auf Handelsplattformen. Diese Menge wartet nur darauf in Bitcoin und Co. investiert zu werden. Der Bullenmarkt ist also noch lange nicht vorbei. Der Anteil an USDT auf Handelsplattformen beträgt übrigens nur knapp 1,5 Mrd. USD.

Schlusswort: Tether angekratzt

Während USDT auch weiterhin den Stablecoin-Markt dominiert, baut sich im Windschatten des Spitzenreiters eine ernstzunehmende Konkurrenz auf. USDC beweist dabei außerordentliches Wachstum basierend auf einer starken Nachfrage.