Chainlink (LINK) auf neuem Allzeithoch: Wie es laut On-Chain Daten weitergeht

Während Chainlink (LINK) an den Märkten schon scherzhaft als neuer Stablecoin bezeichnet wurde, markierte der jüngste Ausbruch die Fortsetzung der Price Discovery mit einem neuen Allzeithoch bei 28,42 USDT. Kommt jetzt die nächste parabolische Preisentwicklung nach dem DeFi-Sommer 2020?

Wir könnten gar nicht genug Artikel täglich schreiben, um alle Preisentwicklungen an den Kryptomärkten zu covern. Chainlink (LINK) gehört allerdings zu den größten Kryptowährungen der Welt und den Top-Performern 2020 und ist deshalb definitiv einen Blick wert.

Der jüngste Ausbruch des LINK Preises führte nun zu einem neuen Allzeithoch oberhalb von 28 USDT, zum Zeitpunkt dieses Artikels. Damit bestätigte der Markt die Fortsetzung der Price Discovery. Doch wie geht es jetzt weiter? Parabolische Preisentwicklung wie im Sommer 2020? Wir haben nachgesehen, was On-Chain Daten von IntoTheBlock uns verraten.

Chainlink (LINK) mit neuem Allzeithoch oberhalb von 28 USDT

Ca. 16 Tage ließ sich der Preis von Chainlink (LINK) zwischen rund 23 und 26 USDT Zeit, ehe ein erneuter Ausbruch zum aktuellen Allzeithoch bei 28,42 USDT führte. Zuvor wurde LINK bereits scherzhaft als neuer Stablecoin bezeichnet. Diese Memes finden nun ein Ende, denn die Price Discovery ist wieder in vollem Gange.

Chainlink (LINK) im TageschartQuelle: Tradingview

Der Kursverlauf sieht bullisch aus und die ein oder andere bärische Divergenz im RSI Indikator sollte zu nicht mehr als einer kurzfristigen Korrektur führen. Stark bullische Verläufe kennen wir ja noch aus dem DeFi-Sommer 2020, in welchem der LINK Preis eine parabolische Preisentwicklung hinlegte und zu den Top-Performern des Jahres aufstieg.

Lesetipp: Chainlink Prognose 2021: Welches Potenzial hat das Orakel-Netzwerk von LINK?

Netzwerkwachstum bei Chainlink unterstützt positives Preiswachstum

Doch wie geht es bei LINK jetzt in 2021 nach dem erneuten Allzeithoch weiter? Wiederholung des Sommers 2020? Nun, wir haben einen Blick auf On-Chain Daten von IntoTheBlock geworfen, um genau dieser Frage nachzugehen. Fangen wir doch am besten mit dem Netzwerkwachstum von Chainlink an.

Netzwerkwachstum bei ChainlinkQuelle: IntoTheBlock

Während der Preis von LINK weiter ansteigt, sehen wir auch einen Zuwachs bei den neuen und täglich aktiven Adressen. Dies ist eine Entwicklung, die On-Chain Analysten bei steigenden Preisen sehen wollen. Zeitgleich sehen wir noch keine extremen Level wie im Sommer 2020, was Luft nach oben vermuten lässt.

Lesetipp: Bitcoin, Ethereum und The Graph zur Wochenmitte: Allzeithochs wohin das Auge reicht

Luft nach oben für die Marktentwicklung

Neue und aktive Adressen in allen Ehren, aber nicht jede Adresse hat auch einen echten Wert im Netzwerk. Denn Adressen existieren auch dann noch, wenn sie kein Guthaben mehr aufweisen. Deswegen lohnt es sich das Verhältnis von aktiven Adressen zu Adressen mit Guthaben anzusehen.

Aktive Adressen Ratio für ChainlinkQuelle: IntoTheBlock

Dieses Verhältnis berechnen wir, indem wir die aktiven Adressen durch die Adressen mit Guthaben teilen. Bei Chainlink sahen wir hierbei beim Preisanstieg im Sommer 2019 und Sommer 2020 einen Anstieg dieses Verhältnisses auf (teils weit) über 10 %. Aktuell liegt der Wert bei gerade mal 3 %, was das „Luft nach oben“ Szenario weiter stützt.

Lesetipp: Die Zukunft von XRP: Ripple bekommt Rückendeckung durch Experten im Verfahren mit der SEC

Wichtige Preisniveaus für LINK

Das Netzwerk wächst also und zeigt bei diesem Wachstum noch keine besorgniserregenden Spikes. Doch wie nachhaltig sitzt der Preis von LINK denn bei über 28 USDT? Das verraten uns Daten darüber, wie das Kaufverhalten in verschiedenen Preisspannen zuletzt aussah.

LINK Käufe im Plus/MinusQuelle: IntoTheBlock

Zwischen 24 und 25, als auch zwischen 25 und 26 USDT wurden zuletzt die meisten LINK Token gehandelt. Daten über die Käufe von Marktteilnehmern zeigen ein Volumen von 7,87 Mio. und 5,81 Mio. LINK in den entsprechenden Preisspannen.

Durchschnittliche Haltedauer von LINKQuelle: IntoTheBlock

Dies lässt eine solide Unterstützung vermuten, da Marktteilnehmer diese Zonen bei Korrekturen als erneute Einstiegspunkte verwenden könnten. Zusammen mit einer durchschnittlichen HODL-Dauer bei LINK von 2,4 Jahren und einer Zunahme der HODLer, werten wir diese Daten als bullisch für die zukünftige Preisentwicklung.

Schlusswort: Weiteres Wachstum wahrscheinlich

Die recherchierten, fundamentalen On-Chain Daten sind natürliche keine komplette Fundamentalanalyse. Dennoch besitzen die Daten Aussagekraft und führen zu einer gewissen Übersicht über das, was Chainlink (LINK) am Markt wahrscheinlich bevorstehen könnte. Nämlich weiteres Preiswachstum.

Ob dieses Preiswachstum der parabolischen Entwicklung aus dem Sommer 2020 gleichen wird, können uns diese Daten jedoch nicht verraten. Aber steigende Preise sind auch ganz ohne 150 % Explosionen zufriedenstellend.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like2
Bullish2
Bearish0
REKT1
Lustig0
Wichtig0
HODL4
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.