Welcher Bitcoin ist der beste? – BTC, BCH, BSV, BTG & Co.

Trotz ihrer Namen sind Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin SV (BSV), Bitcoin Gold (BTG) und Bitcoin Diamond (BCD) nicht dasselbe wie Bitcoin (BTC). Sie basieren auf dem gleichen Quellcode und beanspruchen die Bezeichnung Bitcoin für sich, allerdings unterscheiden sie sich alle in verschiedenen Punkten. Die große Frage, die sich hier nur stellt, ist: Welcher Bitcoin ist der beste?

Genau dieser Frage wollen wir in dem Folgenden auf den Grund gehen. BTC, BCH, BSV, BTG oder BCD – Es kann nur einen geben. Auf welches Pferd sollte man setzen? Hier und jetzt erfährst du es!

Was ist ein Hardfork von Bitcoin?

Wie bereits beschrieben, unterscheiden sich alle Bitcoin Varianten in einigen Aspekten voneinander. Manche stärker, manche schwächer. Ihre Gemeinsamkeit ist allerdings, dass sie alle eine Abwandlung des ursprünglichen Quellcode von BTC sind. Sie sind sogenannte Hard Forks von Bitcoin.

Bei Computersoftware entsteht eine Abspaltung (engl. fork), wenn Entwickler vorhandenen Code nehmen, ihn modifizieren und dann als Grundlage für ihr eigenes Projekt verwenden. Das ist genau das, was andere Projekte wie BCH, BSV, BTG und BCD sind. Die Entwickler nahmen den Hauptcode von Bitcoin (BTC), bekannt als „Bitcoin Core“ und modifizierten ihn.

Diese Projekte entschieden sich dafür, die Bitcoin-Blockchain zu forken, indem sie ihre Transaktionshistorie kopierten und sie als Grundlage für ihre eigene Blockchain verwendeten. Für BTC-Halter ist das in erster Linie nichts Negatives. Durch diese Herangehensweise bekamen sie beim Hard Fork von Bitcoin Cash für jeden BTC einen weiteren BCH geschenkt. Wer also zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von BCH 10 BTC besaß, bekam automatisch 10 BCH gutgeschrieben. Gleiches gilt für alle anderen Bitcoin Alternativen und ihre Einführungen.

Diese Einführung einer neuen Kryptowährung durch einen Hard Fork ist ein einmaliges Ereignis. Es ist zudem nicht möglich, beispielsweise BCH direkt zurück in BTC umzuwandeln, außer man geht den offiziellen Weg an der Börse, indem BCH zum Marktkurs verkauft und BTC gekauft wird. Zudem betrifft diese “Art Airdrop” nur die Investoren, die bereits von der Hard Fork BTC gehalten haben. Wer nach dem Hard Fork Bitcoin kauft, erhält kein BCH mehr.

Kryptowährungen wie BCH sind Hard Forks, da ihre Spaltung von Bitcoin endgültig ist. Anders verhält es sich bei Soft Forks, die nur vorübergehend sind und später immer noch zusammengeführt werden können. Zu solchen Soft Forks kommt es in der Regel, wenn sich die Mitglieder innerhalb einer Community uneins darüber sind, wie sich das Projekt von dem Ausgangspunkt weiterentwickeln soll. Herrscht kein Konsens darüber, bleibt immer die Option eines Hard Forks, sodass jede Partei die Möglichkeit hat, das Projekt nach ihren Ideen und Visionen weiterzuentwickeln.

Warum haben Kryptowährungen von Hard Forks einen Wert?

Kritiker argumentieren oft, dass solche Hard Forks keinen anderen Zweck erfüllen, als einen schönen Profit für dessen Entwickler und frühen Anwender zu erzielen. Verfechter dieser Hard Forks argumentieren hingegen, dass sie die Schwächen von BTC verbessern können oder sich sogar näher an der eigentlichen Idee von BTC orientieren als Bitcoin Core selbst.

Wie auch bei Bitcoin basiert der Wert einer jeden Hard Fork und ihrer Kryptowährung ausschließlich auf der Wahrnehmung der Menschen. Sie sind genauso wertvoll, wie die Allgemeinheit sie auch schätzen. Daher ist die Meinung einzelner Bitcoin-Hardliner oder -Gegner vollkommen belanglos für uns an dieser Stelle. Wir wollen uns auch überhaupt nicht mit der Frage beschäftigen, wie sinnig solche Hard Forks im Allgemeinen sind. Das lässt sich nach meiner Meinung nach auch gar nicht pauschalisieren. Letztendlich werden Bitcoin und alle seine Hard Forks vom Markt bewertet. Wir wollen nur wissen: “Welcher Bitcoin ist der beste?”

Um diese Frage beantworten zu können, lass uns einen Blick auf einige Alternativen wie Bitcoin Cash, Bitcoin Satoshi Vision, BTG und BCT werfen.

Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash wurde für niedrige Gebühren und schnelle Transaktionszeiten konzipiert. Dank dieser Eigenschaften wird es seinem Namen nach als eine Art „elektronisches Geld“ bezeichnet. BCH umfasst eine größere Blockgröße, was bedeutet, dass das Netzwerk mehr Transaktionen unterstützen kann. Es ist derzeit der wertvollste Bitcoin Hard Fork, gemessen an der Marktkapitalisierung.

Besonders überzeugend klang dies im Dezember 2017, als die hohen Transaktionsgebühren von Bitcoin mit über 40 Dollar ihre Spitze erreichten. Dies war natürlich eine Ausnahmesituation und seitdem wurde viel daran gearbeitet, damit auch Bitcoin mit einer Flut an Transaktionsanfragen besser zurecht kommt. 

Im März 2020 betragen die Transaktionsgebühren bei Bitcoin rund 1,02 $ und liegen damit sehr deutlich unter dem Peak von Ende 2017. Man kann aber auch Transaktionen für deutlich weniger Gebühren versenden, dies dauert dann nur länger und schwankt ohnehin tagtäglich. Dennoch sind sie auch nach wie vor deutlich höher als bei BCH, wo die Gebühr aktuell unter einem Cent liegt.

Die Befürworter von BTC argumentieren, dass mit der erfolgreichen Implementierung einer Second Layer Lösung wie dem Lightning Netzwerk, Kryptowährungen wie BCH ohnehin überflüssig werden. Sie gehen davon aus, dass Bitcoin langfristig sein Skalierungsproblem lösen und damit alle Hard Forks ausstechen wird, deren Hauptargument ein schnelles und billiges Bezahlsystem ist.

Zudem wurden die Supporter wie Roger Ver und Entwickler von Bitcoin Cash oft dafür kritisiert, dass sowohl bitcoin.com als auch das Twitter-Konto @Bitcoin dazu benutzt werden, um BCH zu promoten. Schließlich ist BCH nicht dasselbe wie das ursprüngliche BTC und damit irreführend. Die BCH Kern-Community argumentiert hingegen, dass BCH das „echte Bitcoin“ ist. Mit dieser Meinung stehen sie allerdings zugegebenermaßen relativ alleine dar. Doch welcher Bitcoin ist der bessere? Nun, schauen wir uns erst einmal noch andere Alternativen an, bevor wir uns zu einer Antwort durchringen.

Bitcoin SV (BSV)

Bitcoin Satoshi Vision (BSV) ist eine Kryptowährung, die das Ergebnis einer Abspaltung von Bitcoin Cash ist. Damit ist BSV quasi eine Hard Fork einer Bitcoin Hard Fork.

Am 15. November 2019 wurde die Blockchain von BCH offiziell in zwei konkurrierende Kryptowährungen aufgeteilt – Bitcoin ABC (weiterhin bekannt als Bitcoin Cash) und Bitcoin SV (Satoshi Vision). Die letztere Kryptowährung soll die Werte und die Technologie der ursprünglichen Version von Bitcoin zurückbringen – die Dezentralisierung.

Der Leiter der BSV-Chain ist Craig Wright. Er ist eine schillernde Persönlichkeit in der Crypto-Community, da er behauptet, Satoshi Nakamoto zu sein. Den Beweis dafür ließ er allerdings bis zum heutigen Tag vermissen. Daher wird er von den meisten in der Szene sehr belächelt und sogar als Witzfigur abgestempelt. Man möge von ihm halten, was man will, aber Craig Wright gehörte neben Roger Ver zu den wichtigsten Medienfiguren, die in den berühmten Bitcoin-Cash-Hash-Krieg verwickelt waren und zieht nach wie vor viel Aufmerksamkeit auf sich.

Der Hash-Krieg entstand im August 2018 als Ergebnis einer Debatte über die Blockgröße des Bitcoin-Netzwerks. Etwas mehr als ein Jahr nach seiner Gründung erlebte BCH damit die gleichen Herausforderungen, die seine eigentliche Gründung auslösten, als sich die Community wegen einiger Änderungsvorschläge für das Netzwerk in zwei Teile spaltete.

Angeführt durch Craig Wright schlug die eine Partei vor, „das ursprüngliche Satoshi-Protokoll“ durch eine Änderung der BCH-Struktur wiederherzustellen. Der Plan sah insbesondere vor, die Netzwerk-Skripte von Bitcoin Cash vollständig zu überschreiben und die Blockgröße von BCH von 32 MB auf maximal 128 MB zu erhöhen, um die Netzwerkkapazität und -größe anzuheben. Das Ergebnis war eine Teilung der BCH-Community und die Gründung von BSV.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten schaffte es BSV ebenfalls eine relevante Position unter den Top-Kryptowährungen zu erlangen. So belegen sie, gemessen an ihrer Marktkapitalisierung, derzeit den 7. Platz weltweit.

Doch kommen wir nun zu einem weiteren Wettbewerber von Bitcoin (BTC). Dabei handelt es sich um eine Alternative, die den Vergleich zwischen Bitcoin und Gold quasi bereits im Namen für sich beansprucht.

Bitcoin Gold (BTG)

Bitcoin Gold nimmt ein weiteres Problem in Angriff, das einige bei BTC sehen: die zunehmende Zentralisierung des Bitcoin Mining-Betriebs. Das Mining bei BTC erfordert eine spezielle Hardware, die es dem Durchschnittsbürger unmöglich macht, Mining zu betreiben. Spezialisierte Hardware, die als ASICs bekannt ist, wird benötigt, um BTC profitabel abzubauen. 

Die teilweise milliardenschweren Mining-Unternehmen können dank ihrer enormen Größe Macht über das Netzwerk ausüben, wenngleich das Ausmaß dieser Macht Gegenstand zahlloser Debatten ist. Was allerdings nicht abzustreiten ist, sind die hohen Einstiegshürden beim Mining. Ein Umstand der generell Zentralisierung vorantreibt, anstatt offenen Wettbewerb zu fördern.

BTG löst dieses Problem, indem es den SHA-256-Algorithmus in BTC gegen einen anderen Algorithmus namens Equihash ausgetauscht hat. Dies ist immer noch ein Proof-of-Work-Algorithmus, der eine immense Menge an Strom und Rechenleistung benötigt, dieser aber ist für ASICs wesentlich aufwendiger. BTG ist so konzipiert, dass durchschnittliche Personen mit leistungsstarken Grafikprozessoren (GPUs) BTG auf ihren PCs abbauen können, wodurch das Netzwerk dezentraler wird. Quasi genau wie bei den Anfängen von Bitcoin selbst.

BTG belegt aktuell den 41. Platz nach Marktkapitalisierung und ist damit der drittgrößte Bitcoin Hard Fork in unserem Vergleich. Nun lass uns zum letzten Anwärter in unserem Vergleich kommen, bevor wir die Frage klären: Welcher Bitcoin ist der beste?

Bitcoin Diamond (BCD)

Bitcoin Diamond mischt gleich eine ganze Reihe von verschiedenen Merkmalen zusammen, um der beste BTC zu werden. Dazu gehören Segwit und das Lightning Netzwerk von Bitcoin (BTC), größere Blockgrößen von BCH und einen GPU-optimierten Mining-Algorithmus ähnlich wie BTG. Zudem verspricht BCD ebenfalls eine verbesserte Privatsphäre, indem die Werte jeder Transaktion verschlüsselt werden. Beobachter können von außen können demnach nicht erkennen, wie viel der Kryptowährungen in einer bestimmten Transaktion gesendet wurden.

Der Hard Fork fand am 24. November 2017 statt und wollte mit den oben genannten Merkmalen einen wahren Allrounder erschaffen, der quasi alle herausstechenden Merkmale der einzelnen Abwandlungen in sich vereint. Derzeit belegt BCD den 54. Platz nach Marktkapitalisierung.

Kommen wir nun aber zu unserer Auswertung und den Gewinner mit dem Titel “bester Bitcoin”.

Welcher Bitcoin ist der beste?

Diese Frage ist nur sehr schwer zu beantworten, schließlich stellt sich die Frage: Der beste Bitcoin für was? Wie du bereits in diesem Artikel gelernt hast, versuchen die einzelnen Hard Forks von BTC in der Regel sich auf bestimmte Merkmale zu spezialisieren, um dadurch das Original in dieser Kategorie ausstechen zu können. 

Doch ist beispielsweise BCH automatisch besser als BTC, da es billiger zu versenden ist? Natürlich nicht, außer man möchte ausschließlich möglichst billig einen Wert von A nach B versenden. Doch ist das Versenden von BCH auch sicherer als das Versenden von BTC?

Da Bitcoin das mit Abstand größte und auch sicherste Netzwerk besitzt, ist das zum Beispiel nicht der Fall. Legt der Absender also großen Wert auf die Sicherheit des Netzwerkes, ist wiederum BTC vorzuziehen. Liegt der Absender einen hohen Wert auf Anonymität, gibt es wiederum Alternativen zu Bitcoin, welche diese Präferenz besser bedienen können.

Diese Gedankenspiele lassen sich noch beliebig weiter spinnen. Ich denke aber, dass an dieser Stelle klar ist, dass eine pauschale Antwort auf die Frage, welcher Bitcoin der beste ist, nicht so einfach zu treffen ist.

Allerdings ist BTC die derzeit mit Abstand am höchsten datierte Kryptowährung, gemessen an ihrer Marktkapitalisierung. Zudem vereint Bitcoin die meisten Entwickler unter seinem Schirm, die stetig darum bemüht sind, das Projekt weiterzuentwickeln. Diese und viele weitere Aspekte haben zumindest dazu geführt, dass der Markt aktuell Bitcoin als die wertvollste Variante von allen Anwärtern bewertet.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish1
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig1
HODL1
Buy Bitcoin0

1 Kommentar

  • Avatar
    Wilf
    7. Juni , 8:40

    Danke für diese schöne kostenfreie Einführung!

Schreib uns dein Feedback