Bitcoin Kurs erreicht neues Allzeithoch bei über 35.000 USD, während SkyBridge zu HODL rät

Seit dem gestrigen 05. Januar 2021 kam es im Bitcoin Kurs zu einem zeitweisen Anstieg um knapp 20 %. Infolgedessen erreichte BTC am heutigen 06. Januar 2021 ein neues Allzeithoch bei über 35.000 USD, während der Gründer und CEO von SkyBridge zu HODL rät.

Durch erneuten Kaufdruck aufseiten der institutionellen Investoren, als auch Retail-Anlegern, kam es bei Bitcoin (BTC) zu einem erneuten Anstieg. Binnen nicht mal 48 Stunden ging es von 29.900 USD auf ein neues Allzeithoch bei 35.766 USD laut Binance.

Der Gründer und CEO von SkyBridge, Anthony Scaramucci, rät unterdessen zu HODL. Er sieht die größte Kryptowährung der Welt besser darin Gold zu sein, „als Gold selbst“. Demnach sollte das wertvolle, digitale Gold gut festgehalten werden.

Neues Allzeithoch im Bitcoin Kurs bei über 35.000 USD

Täglich grüßt das Murmeltier und alle paar Tage dann auch ein neues Allzeithoch. Zumindest ist das der gegenwärtige Stand im Bitcoin Kurs, wo wir seit Weihnachten 2020 erst täglich und dann alle paar Tage einen neuen Höchststand präsentiert bekommen. Aktuelles Allzeithoch zum Zeitpunkt dieses Artikels: 35.766 USD.

Hintergrund des erneuten Anstiegs um zeitweise knapp 20 % ist erneuter Kaufdruck durch institutionelle Investoren und Retail-Anleger. Es wird sozusagen jeder freie Satoshi gekauft, ganz gleich bei welchem Stand im Bitcoin Kurs.

Bitcoin (BTC) im 4-Stunden-ChartQuelle: Tradingview

Ob ein weiterer Anstieg zustande kommt oder nicht, ist gegenwärtig unklar. Wir haben erneut mögliche Umkehrsignale in Form eines längeren Kerzendochts nach oben (spricht für einsetzenden Verkaufsdruck), als auch eine bärische Divergenz im RSI Indikator.

Die wichtigsten Kursmarken sind auf dem Weg nach unten Unterstützungen bei knapp 32.000 und 30.750 USD. Ob das ehemalige Allzeithoch schon eine Bastion der Bullen geworden ist, bleibt dagegen abzuwarten. Auf der Oberseite stehen nur psychologische Widerstände bei zumeist glatten Zahlen an.

Lesetipp: Bitcoin bei 146.000 USD: JPMorgan sieht bullische Zukunft für BTC durch Gold

Gründer und CEO von SkyBridge rät zu HODL bei Bitcoin

Unterdessen rät der Gründer und CEO von SkyBridge, Anthony Scaramucci, zu HODL. Sein Investmentunternehmen startete am 04. Januar 2021 den SkyBridge Bitcoin Fund, ein neuer Fonds basierend auf der ersten, dezentralen Kryptowährung der Welt.

Lesetipp: Bitcoin Kauf von 182 Mio. USD: Großinvestor Skybridge Capital steigt ein

In einem Interview mit Bloomberg äußerte sich Scaramucci wie folgt:

Bitcoin ist besser darin Gold zu sein, als Gold selbst. Es ist einfacher zu verwahren, härter zu stehlen, einfacher zu transportieren und wird demnach der Wertspeicher der Zukunft werden. Aber wir sind noch früh [in diesem Prozess]. […] Wir sind davon absolut überzeugt, dass Bitcoin effektiv digitales Gold werden wird.

Scaramucci sagte zudem auch, dass der Bitcoin Kurs durchaus viel Volatilität zeige. Er verglich diese Tatsache aber mit einer frühen Investition in die Aktien von Amazon. „[Bitcoin] ist etwas, das Leute kaufen und halten müssen“.

Schlusswort

Neues Allzeithoch, noch immer keine Korrektur oder Seitwärtsbewegung (oder beides) und einen super bullischen Gründer und CEO einer Investmentfirma, welche binnen kürzester Zeit ihren eigenen Bitcoin Fund aufsetzte und mehr als 180 Mio. USD in BTC investierte. Da bleibt uns, ebenso wie Anthony Scaramucci, nur zu sagen: Frohes HODLen!

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like2
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin2
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.