Die neue Woche ist angebrochen und der Bitcoin Kurs zeigt sich wieder bullisch. Während Analysten 18.800 USD genau beobachten, sieht JPMorgan hingegen weiteres Potenzial für bärische Preisbewegungen.

Mit der ersten Adventswoche zeigt sich auch Bitcoin (BTC) wieder bullisch. Der Preissturz vom 26. November 2020 scheint vergessen, trotz der festen Annahme, dass BTC Whales hinter dem Sturz steckten. Das vergangene Wochenende wurde dementsprechend von Retail-Marktteilnehmern gesteuert.

Insgesamt konnte der Bitcoin Kurs so auf 18.571 USD gebracht werden. Dies ist auch der Stand zum Zeitpunkt dieses Artikels. Der Wochenabschluss vom Sonntag lag bei 18.192 USD und der neue Wochenwiderstand bei 18.462 USD scheint keine Probleme bereitet zu haben. Die Frage die bleibt ist jetzt: neuer Anstiegsversuch auf den Gipfel oder weitere Talfahrten?

Bitcoin Kurs zeigt sich im Tageschart bullisch

Eine neue Woche und direkt schon neue Spannung! Der Bitcoin Kurs scheint sich vom Sturz der letzten Woche erholt zu haben und direkt wieder Kurs auf das Allzeithoch aus Dezember 2017 zu nehmen. 18.571 USD klingt schon deutlich besser als – zeitweise – 16.218 USD in der vergangenen Woche.

Allerdings sind nicht alle so optimistisch, trotz des beachtlichen Wiederanstiegs. JPMorgan beispielsweise verkündete die Sorge, dass BTC Whales womöglich weitere Gewinnmitnahmen planen. Dazu würde passen, dass die Whales nach den Einzahlungen in der vergangenen Woche bisweilen noch keine Abhebungen vornahmen.

Quelle: Tradingview

Der obige Tageschart sieht dennoch prächtig aus. 16.173 USD konnte als Unterstützung bestätigt werden, während 18.462 USD scheinbar keine Probleme bereitet. Demnach geht es jetzt direkt weiter zu Endgegner bei 19.500 USD, richtig?

Nicht ganz so schnell! Zunächst bleibt da die Sache mit den BTC Whales, zum anderen aber auch die Tatsache, dass Analysten ihre Augen auf 18.800 USD gerichtet haben. Schon gut! Wir gehen das Schritt-für-Schritt durch.

Lesetipp: BayernLB wird zum Bitcoin Bullen – BTC auf 90.000 bis 250.000 USD in 2021

Weitere Gefahr durch BTC Whales?

JPMorgan warnt also vor weiteren bärischen Preisbewegungen. Der Preissturz vom 26. November 2020 scheint nämlich mit Gewinnmitnahmen durch BTC Whales zusammenzuhängen. Und genau hier liegt die Gefahr.

Denn JPMorgan gibt an, dass diese Gewinnmitnahmen lediglich die ersten ihrer Art gewesen sein könnten. Weitere Whales könnten diesem Vorbild folgen oder aber Momentum Investoren realisieren ihre Gewinne aufgrund der Annahme eines lokalen Hochs.

Wie Daten von CryptoQuant zeigen, haben die BTC Whales auch keinerlei Intentionen, ihre BTC Bestände von den Krypto Börsen abzuheben. Das lässt das Risiko von anstehendem Verkaufsdruck natürlich hoch.

Auf der anderen Seite steht die Chartanalyse (aka technische Analyse), welche sich mit diesen Themen nur am Rande beschäftigt. Und diese Analyse gibt uns einen wahrscheinlichen Entscheidungspunkt im Bitcoin Kurs bei ca. 18.800 USD.

Entscheidung für den Bitcoin Kurs bei 18.800 USD erwartet

Was an 18.800 USD so besonders ist? Eine ganze Reihe an Dingen. Erstens diente das Preisniveau vor dem Preissturz der letzten Woche als letzte Unterstützungszone. Zweitens befindet sich auf dieser Höhe die aufsteigende Unterstützungslinie eines ehemaligen Preiskanals.

Weiterhin würde sich auch das 76,80 % Fibonacci Level auf dieser Höhe befinden, wenn wir den Preissturz komplett messen. Wir haben die Fibonacci Retracements aus Gründen der Lesbarkeit nicht im Chart belassen.

Quelle: Tradingview

Das Volumen ist zudem sichtlich niedrig. Dies kann (muss aber nicht) als Schwäche im aktuellen Anstieg gewertet werden. Auf Grundlage der vorliegenden Signale sehen wir den Bitcoin Kurs jedenfalls bis auf ca. 18.800 USD steigen, ehe sich eine Entscheidung finden wird.

Sollte erneuter Kaufdruck, wie in den letzten Wochen gesehen, einsetzen, steht einem Anstieg zum Endgegner bei 19.500 USD wohl nur wenig im Weg. Auf der anderen Seite drohen weitere Gewinnmitnahmen durch BTC Whales und ein erneuter Fall in die 17.000 USD Region.

Schlusswort

JPMorgan sieht Gefahr durch Momentum Investoren und BTC Whales bzw. durch deren womögliche Intentionen hin zu weiteren Gewinnmitnahmen. Analysten hingegen warten gespannt auf die Preisbewegungen bei ca. 18.800 USD.

Die erste Adventswoche scheint also bereits mit genug Spannung daherzukommen. Aber wen wunder das noch in einem Jahr 2020, das kaum wilder hätte verlaufen können. In diesem Sinne starke HODLer-Hände und einen tollen Wochenstart!