Nach den zahlreichen Rallys im Oktober und November 2020, begab sich der Bitcoin Kurs vergangene Woche auf eine kleinere Korrektur. Doch der BTC Preis erholte sich recht schnell wieder auf über 19.000 USD, wo die Käufer im Markt nun höhere Preise ins Visier zu nehmen scheinen.

Der Bitcoin (BTC) zieht noch immer alle Blicke auf sich. Während schon im Oktober und November 2020 die Volatilität spürbar wurde, erleben die Marktteilnehmer im Bitcoin Kurs seit Dezember 2020 eine wahre Achterbahnfahrt. Erst vergangene Woche kam es erneut zu einer kleineren Korrektur bei BTC, was eine schnelle Erholung auf über 19.000 USD nach sich zog.

Mit einem Wochenabschluss bei 19.162 USD befindet sich der Bitcoin Kurs wieder oberhalb von zwei wichtigen Kursmarken aus dem Wochenchart. Und die Bullen im Markt scheinen ganz klar höhere Preisziele ins Visier zu nehmen. Ob es allerdings schon bis zum Mond reicht, bleibt abzuwarten.

Der Wochenstart für den Bitcoin Kurs unter der Lupe

Der Bitcoin Kurs bleibt auch mit Beginn der Woche 51 des laufenden Jahres spannend. Nachdem durch eine kleinere Korrektur in der vergangenen Woche ein zeitweises Tief bei 17.569 USD erreicht wurde, ging es am Wochenende zügig zurück auf über 19.000 USD.

Quelle: Tradingview

Das Resultat war dann ein Wochenabschluss oberhalb von zwei wichtigen Kursmarken. So erreichte der Bitcoin Kurs 19.162 USD, mit einem Wochenchart, der nach wie vor bullisch wirkt. Einziges Manko ist ein überkaufter RSI Indikator. Doch auch das muss einer weiteren Rally nicht zwangsläufig negativ gegenüberstehen.

JPMorgan sieht steigende Nachfrage nach BTC aus dem Versicherungssektor

Auf der fundamentalen Seite sehen wir Meldungen von u.a. JPMorgan Chase. Von dort heißt es, dass die jüngste Investition in BTC durch MassMutual, die Nachfrage nach Bitcoin nur noch mehr anfeuern könnte.

Die Investition in Bitcoin durch MassMutual repräsentiert einen weiteren Meilenstein für die Adoption. Die potenzielle Zunahme in der Nachfrage nach BTC aufgrund dieser Investition ist sichtbar, da auch weitere Versicherungsgesellschaften und Rentenfonds dem Beispiel folgen könnten.

Würden die weltweiten Rentenfonds auch nur 1 % ihrer Portfolios in BTC investieren, so hätte eine Nachfrage eine Höhe von 600 Mrd. USD. Die Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs und die Marktkapitalisierung wären erheblich. Erheblich bullisch!

Bitcoin Kurs im steigenden Preiskanal? Bullisch!

Doch so weit sind wir noch nicht! Aktuell stehen wir noch immer einer Hürde bei 19.500 und 20.000 USD gegenüber, welche für die Bullen im Bitcoin Kurs zuletzt nicht zu knacken war. Warum es diesmal klappen könnte? Der Tageschart zeigt uns einen steigenden Preiskanal, dessen nächster Höchstpunkt schon bei knapp 21.000 USD liegen würde.

Quelle: Tradingview

Der Bitcoin Kurs scheint sich nun schon seit Anfang November 2020 in diesem Preiskanal zu befinden. Sowohl die obere, als auch die untere Begrenzung des Kanals werden dabei bisher – wie ersichtlich – gut respektiert. Ein bullischer Ausbruch über die Wochenwiderstandszone bei 19.385 USD würde den Weg auf 19.500 und eventuell 20.000 USD somit freimachen.

Ein weiterer Triangel mit weiterer Ungewissheit?

Auf der unteren Seite gilt 18.462 USD als kritische Unterstützungslinie. Gefolgt von ca. 17.100 und 16.173 USD. Doch solange der Bitcoin Kurs auch weiterhin höhere Hochs und höhere Tiefs markiert, gibt es aus Sicht der Chartanalyse keine direkten, bärischen Hinweise.

Quelle: Tradingview

Womöglich könnte aber ein erneuter Triangel anstehen. Dies sehen wir im obigen 4-Stunden-Chart. Das Resultat könnte abermals Ungewissheit bis zum letztendlichen Ausbruch sein, wenngleich der Preiskanal nahelegen könnte, dass wir einen bullischen Ausbruch sehen.

Schlusswort

Für den Bitcoin Kurs und die restlichen Kryptomärkte, geht auch die KW 51/2020 ähnlich spannend los, wie die 50. Kalenderwoche 2020 aufhörte. Die Bullen im Bitcoin sind noch nicht fertig wie es scheint und so muss die Altcoin Season wohl auch weiterhin auf sich warten lassen. In diesem Sinne einen tollen Wochenstart an euch alle!