Der Mt. Gox Bitcoin Börsen-Hack aus dem Jahr 2014 hat bereits Geschichte geschrieben. Insgesamt wurden damals durch mehrere Angriffe ca. 850.000 BTC entwendet. Das entspricht einem aktuellen Gegenwert von ca. 15,6 Milliarden USD.

Jahrelang war es unklar, ob die Nutzer der Börse, die damals alles verloren haben, eine Entschädigung bekommen. Denn insgesamt wurden knapp 140.000 Bitcoins gerettet werden. Nun kommt etwas mehr Licht ins Dunkle. Am 15. Dezember sollen voraussichtlich die BTC an die damaligen Nutzer verteilt werden.

Mt. Gox zahlt ca. 140.000 Bitcoin aus

Mt. Gox gehörte zu den größten Bitcoin Börsen weltweit. Damals wurden ca. 70% aller Bitcoin Handelstransaktionen über die japanische Börse abgewickelt. Im Februar 2014 stellte das Unternehmen alle Aktivitäten ein und gab bekannt, dass sie 850.000 BTC verloren haben.

Nachdem viele Bitcoin Investoren ihre gesamten Bestände verloren haben, folgte ein starker Abverkauf, der den BTC Preis bis Mai 2014 auf über 75% einbrechen lies.

An dieser Stelle eine kurze Warnung an alle Krypto-Investoren: „not your keys, not your coins“. Solange eure Kryptowährungen auf zentralisierten Börsen liegen, gehören die nicht euch und können durch verschiede Umstände entwendet werden. In diesem Artikel erfahrt ihr wie ihr Bitcoin und Co. sicher verwahrt.

Bitcoin Markt reagiert ängstlich

Die bevorstehende Verteilung der restlichen Mt. Gox Bitcoin an die Nutzer wurde von Markt als negativ empfunden. Das ist unter anderem ein möglicher Grund für den Bitcoin Kurs Rückgang der letzten Tage. Investoren und Händler haben teils panisch auf diese Nachricht reagiert.

Kein Wunder, denn es werden ca. 140.000 BTC an die Nutzer verteilt. Das entspricht einem aktuellen Gegenwert von ca. 2,6 Milliarden USD.

Zum Zeitpunkt des Hacks von Mt. Gox lag der Bitcoin Kurs bei ca. 750 USD. Somit ist der BTC Preis in der Zwischenzeit um das 25-fache gestiegen. Daher steigt auch die Sorge, dass viele dieser BTC direkt auf dem Markt verkauft werden könnten.

Zwar wird der Markt diesen Verkaufsdruck auffangen können aber es könnte zu einer weiteren Korrektur führen. Einige Investoren gehen sogar von einer Trendwende aus, die durch die möglichen Verkäufe verursacht werden könnte. Denn aktuell gibt es beim Bitcoin Kurs keine klare Richtung und eine negative Nachricht könnte hier durchaus Auswirkungen zeigen.

Egal welche Auswirkungen der 15. Dezember mit sich bringen wird, langfristig wird es für Bitcoin keine große Rolle spielen. Endlich findet ein sehr negatives und trauriges Kapitel in der Geschichte von BTC ein Ende. Bitcoin Hodler könnten sich also bei einem kurzfristigen Kurseinbruch auf günstiges Nachkaufen freuen!

Wir sind gespannt wie der Bitcoin Kurs in den nächsten Tagen darauf reagieren wird und halten euch wie immer täglich auf dem Laufenden.