Die erste und größte dezentrale Kryptowährung Bitcoin ist und bleibt der Blickfang der Kryptomärkte. Während es jüngst ein wenig ruhiger rundum BTC geworden ist, befeuern zwei Social Media Posts und gleich mehrere Gerüchte nun wieder die Community. NFL-Legende Tom Brady aktiviert die Laseraugen, bei Mark Zuckerberg herrscht Ziegenalarm und Walmart veröffentlicht in rund einer Woche Quartalszahlen.

„Bitcoin ist mein liebster Stablecoin.“ „Na los, tu endlich was!“ Wir kennen die Memes rundum die erste und größte dezentrale Kryptowährung, besonders in Konsolidierungsphasen. Am gestrigen 10. Mai 2021 bewegte sich dann der Bitcoin Kurs zwar, allerdings in die bärische Richtung. Ein kurzer Abverkauf, ehe wieder Stabilität einzukehren schien.

Doch die Gerüchteküche rundum BTC kocht dafür umso mehr auf! Zunächst veröffentlichte die NFL-Legende Tom Brady ein neues Profilbild auf Twitter mit Laseraugen. Dann folgte der Facebook-Chef Mark Zuckerberg mit seinen beiden Ziegen „Max“ und „Bitcoin“. Und Gerüchte rundum Walmart und Investitionen in die Kryptowährung #1 halten sich auch weiterhin hartnäckig. Bitcoin in der NFL, bei Facebook und bei Walmart?

Bitcoin Kurs hält die 1 Billion USD Marktkapitalisierung

Ein Minus von mehr als 5 % in nur zwei Tagen ist nicht gerade aufregend. Vor allem nicht in einer Zeit, in welcher Ethereum erst 3.000 USD, dann 4.000 USD durchbricht und Allzeithoch nach Allzeithoch markiert. Doch der Bitcoin Kurs scheint sich erneut stabil oberhalb der „1 Billion USD Grenze“ bezogen auf die Marktkapitalisierung zu halten.

Quelle: Tradingview

Zwar kam es am gestrigen 10. Mai 2021 zu einem Abverkauf, doch die stärkste Unterstützungszone in der Geschichte seit 11.000 USD hielt die bärischen Tendenzen in Schach. Bei ca. 53.475 USD ist diese Kernunterstützung zu finden und das nächste Ziel der Bullen im Markt sollte nun sein, den 50-Tage gleitenden Durchschnitt bei 55.566 USD zu halten.

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Tom „The GOAT“ Brady ist ein Bitcoiner

Wie gerufen kommen da jüngste Social Media Posts. Zunächst postete die NFL-Legende Tom Brady ein neues Profilbild mit den allseits bekannten Laseraugen auf Twitter. Der siebenmalige Super Bowl Champion scheint demnach Bitcoiner zu sein oder aber im Begriff Sats zu stacken. Bitcoin und US-amerikanische Sportler scheint eine Erfolgsgeschichte zu werden.

Quelle: Twitter

Tom Brady wäre ein weiterer prominenter Befürworter von BTC und ein reichweitenstarkes Aushängeschild in der US-amerikanischen Sportlandschaft. Die schiere Reichweite und Medienwirksamkeit von Topligen in den USA käme hierbei der Adoption von Bitcoin und anderen Kryptowährungen bzw. digitalen Assets (Stichwort: NFTs) nur zugute. Beide Daumen raus also und ein herzliches Willkommen im Club der „Sats Stacker“ an Tom Brady!

Ziegenalarm bei Mark Zuckerberg

Nach Tom Brady war dann eine weitere prominente Persönlichkeit der Ausgangspunkt für Hype und Gerüchte: Mark Zuckerberg, CEO von Facebook. Zwar fand Bitcoin in den Quartalszahlen zu Q1/2021 bei Facebook keine Erwähnung, dafür heißt eine der Ziegen von Zuckerberg offenbar „Bitcoin“.

Quelle: Twitter

Mit dem Post löste Zuckerberg eine Welle an Gerüchten los. Ist er Bitcoiner? Wahrscheinlich schon. Wird Facebook bald doch noch in Bitcoin investieren? Kann sein, kann nicht sein. Wäre der dadurch ausgelöste Hype größer, als bei der Investition durch MicroStrategy und Tesla? Vermutlich. Fakt ist, bei Mark Zuckerberg herrscht Ziegenalarm und eine der beiden Tiere teilt sich den Namen nun mit der größten Kryptowährung der Welt.

Lesetipp: Bitcoin: Das halten Bill Gates, Mark Zuckerberg und Warren Buffet von Investitionen in BTC

Bitcoin in der NFL, bei Facebook und bei… Walmart?

Ein weiteres Gerücht hält sich unterdessen hartnäckig: Walmart hätte in Bitcoin investiert. Niemand weiß genau, woher das Gerücht überhaupt stammt. Jedenfalls erwartet der Markt die Geschäftszahlen zu Q1/2021 am 18. Mai und am 02. Juni 2021 ist dann die Jahreshauptversammlung bei Walmart. Beides also Events, an denen eine Investition in BTC bekannt gegeben werden könnte.

Gesicherte Informationen oder gar offizielle Statements suchen wir bis dahin also vergebens. Ebenso wie die „Lawine an Geld“, die uns MicroStrategy CEO Michael Saylor prophezeite. Aber das laufende Jahr ist noch lang genug und Bitcoin hält sich stabil oberhalb einer wichtigen Kursmarke, welche die Marktkapitalisierung jenseits von 1 Billion USD absichert.