Wie am gestrigen 24. Mai 2021 bekannt wurde, hält der Hedgefonds Milliardär Ray Dalio offenbar Bitcoin. In einem Interview gab der bekannte Investor an, dass er eine inflationäre Zukunft sehe, in welcher der Wert von Fiatwährungen schnell verfalle. Auch gab Dalio an, dass er lieber BTC kaufen würde, anstatt Anleihen.

In einem Interview während der Krypto-Konferenz „Consensus“ vom 06. Mai 2021 (Ausstrahlung erfolgte am 24. Mai 2021) äußerte sich Ray Dalio gegenüber Bitcoin (BTC). Der Hedgefonds Milliardär und Gründer von Bridgewater Associates gab dabei an, dass er BTC halte. Die genaue Menge ist dabei unbekannt.

Als Hintergründe für den Sinneswandel gab der ehemalige Kritiker der ersten und größten dezentralen Kryptowährung an, dass er eine Zukunft sehe, in welche Fiatwährungen einer starken Entwertung unterzogen würden und traditionelles Geld demnach eine denkbar schlechte Wertanlage sei. Selbiges gelte für Anleihen.

Ray Dalio hält Bitcoin nach scheinbaren Sinneswandel

Der bekannte Investor Ray Dalio hält Bitcoin. Die genaue Menge ist dabei unbekannt. Der Sinneswandel von Dalio gegenüber dem „digitalen Gold“ allerdings umso beachtlicher. Noch im November 2020 sagte er nämlich, dass „Regierungen Bitcoin als illegal erklären könnten“, was das Potenzial der Kryptowährung einschränke.

Quelle: Tradingview

Nun, BTC wurde weder verboten, noch störte den Bitcoin Kurs die Aussage eines Schwergewichts unter den Investoren. Ray Dalio scheint dem Sinneswandel von u.a. Stanley Druckenmiller zu folgen. Ein weiterer einflussreicher Investor also, der mittlerweile vom No-Coiner zum Bitcoiner wurde.

Bitcoin ist ein besseres Investment als Anleihen

Und nicht nur die Tatsache, dass Ray Dalio offenbar Bitcoin in seinem Portfolio hat ist hier interessant. Sondern eben auch die Aussage während des erwähnten Interviews vom 06. Mai 2021, die da lautet:

Je mehr wir in Bitcoin investieren, desto mehr könnten wir sagen: „Ich halte lieber Bitcoin als Anleihen.“ Und persönlich halte ich lieber Bitcoin, als Anleihen.

BTC sei demnach ein besseres Investment als Anleihen, während Dalio zudem eine Zukunft sieht, in welcher die Entwertung von Fiatwährungen zunehmen wird. Doch mahnt der Hedgefonds Milliardär auch an, dass Bitcoin „ein größeres Risiko“ mit sich bringe, hauptsächlich auf der Seite der Regulationen.

Lesetipp: Bitcoin On-Chain Daten bullisch: Glassnode Report KW 21/2021

Darf es ein wenig mehr BTC für Ray Dalio sein?

Mit Ray Dalio wendete sich also der nächste „Veteran“ der Investmentwelt der digitalen Währung #1 zu. Und durch die Aussichten auf eine eher unerwünschte Zukunft voller Entwertung von Fiatwährungen, deutet Dalio womöglich auf weitere Investments hin. Doch das ist an dieser Stelle reine Spekulation.