Im August und September 2020 investierte das börsennotierte Business Intelligence Unternehmen MicroStrategy insgesamt 375 Mio. USD in Bitcoin (BTC). Wir schreiben Ende Oktober 2020 und der Wert dieser Bitcoin beträgt nun mehr als 500 Mio. USD.

Manche nennen es Smart Money, andere unausweichlich: Im August und September 2020 jedenfalls entschloss sich das Aktienunternehmen MicroStrategy zu einer Investition in Bitcoin (BTC). Obwohl, es war nicht nur eine Investition. MicroStrategy adoptierte den Bitcoin Standard bei der Strategie zur Rücklagenbildung. Und das zahlt sich aus! Aus 375 Mio. investierten US-Dollar wurden binnen von 2 Monaten über 500 Mio. USD. Ein höherer Profit, als das operative Geschäft der letzten Jahre an Gewinnen erzeugen konnte.

„Wo genau kann ich hier eigentlich mehr über Bitcoin und Co. lernen?“ Genau hier! Unsere Bitcoin2Go Checkliste macht dich fit für deinen Weg in die Tiefen des Hasenbaus von Bitcoin und Kryptowährungen!

Aus 375 Mio. USD Investition in BTC wurden über 500 Mio.

Am vergangenen Dienstag, 27. Oktober 2020, gab es beim Business Intelligence Unternehmen MicroStrategy eine Konferenz. Dabei ging es um die Einnahmen und CEO Michael Saylor hatte sicherlich allen Grund zur Freude. Nicht zwingend wegen dieser Einnahmen, sondern vielmehr wegen seiner Entscheidung vor rund 2 Monaten insgesamt 375 Mio. USD in Bitcoin (BTC) zu investieren. Denn heute sind die 38.250 BTC mehr als 500 Mio. USD wert.

Dass Mr. Saylor so überzeugt von Bitcoin ist, nachdem er noch vor Jahren ein Kritiker der größten Kryptowährung der Welt war, hat natürlich seine Hintergründe. Denn Mr. Saylor dachte vor Jahren – wie viele andere Firmenchefs auch – dass Fiatgeld eine Wertanlage sei und Gold oder andere Safe Haven Investments in irgendeiner Form einen massiven Wertzuwachs sehen.

Nun, Bitcoin lehrte Mr. Saylor, dass dies nicht der Fall ist. Fiatgeld ist zunehmend wertlos (und kann aus dem Nichts erschaffen werden), während Gold oder andere Safe Haven Investments zwar an Wert gewinnt, aber massiv anders aussieht.

75 Mio. USD aus dem operativen Geschäft in 3,5 Jahren versus 100 Mio. Profit durch BTC in 2 Monaten

BTC lässt andere Investitionen einfach nur schwach aussehen. Gold erlebte einen Preiszuwachs seit Anfang des Jahres um rund 24 %. Silber? Ein wenig über 30 %. Der US-Dollar verlor im selben Zeitraum über 4 % gegenüber dem Euro und der US-Dollar Index (DXY) brach um über 3 % ein. Bitcoin (BTC) realisierte seit dem 01. Januar 2020 hingegen über 80 % an Wertzuwachs! Diese Wahrheit war es, welche Mr. Saylor akzeptieren musste. Und diese Wahrheit führte Mr. Saylor auch zum Bitcoin Standard für die Strategie zur Rücklagenbildung seines Unternehmens.

Quelle: @keeroke auf Twitter

Und es war eine gute Wahl, wie wir an der obigen Grafik sehen können. MicroStrategy erwirtschaftete rund 78 Mio. USD in den letzten 3,5 Jahren durch das operative Geschäft. Das ist ja ganz nett, aber eine einzige Investition in Bitcoin erzeugte binnen von nur 2 Monaten rund 100 Mio. USD an Profit!

Firmenchefs überall auf dieser Welt müssen sich bei diesen Fakten nicht mehr fragen: „Wollen wir das auch“, sondern vielmehr „Warum sind wir noch nicht dabei?“ Mr. Saylor fragt sich gar nichts mehr, stattdessen hält er bereits Ausschau nach der nächsten Investition in Bitcoin!

Die größte Kryptowährung blickt einer blühenden Zukunft entgegen

Was bei MicroStrategy passiert ist, ist nicht FOMO (Fear Of Missing Out). Es ist auch keine Angst vor Inflation und eine Investition in Bitcoin als Hedging-Strategie. Was wirklich passierte ist, dass die schiere Überzeugungsgewalt der größten Kryptowährung der Welt ein branchenführendes Börsenunternehmen in den USA regelrecht transformierte. Aus Kritikern wurden überzeugte Anleger, die sich einer Welt voll von Geldentwertung, künstlich erzeugten Aufwärtstrends an den Aktienmärkten und Nullzinsstrategie der Zentralbanken entziehen möchten.

Und Michael Saylor wählte nicht nur als CEO einen Weg für sein Unternehmen, sondern auch als Privatperson. Denn Mr. Saylor ist ein BTC Whale mit einem eigenen Bestand von mehr als 17.700 BTC, gekauft – im Durchschnitt – bei unter 10.000 USD. Bitcoin ist ein „Schwarm aus Cyber-Hornissen“, der Michael Saylor die Augen öffnete. Und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis die Investitionsperformance von MicroStrategy weitere CEOs weltweit überzeugt. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!