„Bitcoin könnte Gold ersetzen.“ – Weltweit größter Vermögensverwalter BlackRock setzt auf BTC

Rick Rieder, CIO (Chief Investment Officer) von BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt, sagte heute im Fernsehsender CNBC, dass Bitcoin Gold ersetzen könnte. Er sieht ein großes Potential in Bitcoin gegenüber Gold, denn die erste Kryptowährung ist laut ihm viel funktioneller als das goldgelbe Edelmetall.

Mehr zum Thema Bitcoin und andere Kryptowährungen erfährst du in unserer äußerst praktischen Bitcoin2Go Checkliste. Reinschauen, aufgeklärt werden, durchstarten! Gut für Anfänger oder die, die es werden wollen!

Bitcoin ersetzt Gold – CIO von Blackrock

Die positiven Nachrichten lassen bei Bitcoin nicht nach. Nicht nur Stars und Sternchen werden auf das digitale Gold aufmerksam, sondern vor allem institutionelle Investoren. Darunter fallen nicht nur Grayscale, sondern vor allem MicroStrategy und Square, die einen Teil ihrer Kapitalreserven nun in Bitcoin angelegt haben.

Doch das ist noch lange nicht die Spitze des Eisbergs. Heute hat sich der CIO von BlackRock, Rick Rieder, in einem Interview auf CNBC zu Bitcoin zu Wort gemeldet. Dabei hat er sich extrem positiv in Bezug auf BTC als Investment geäußert. Er sagte:

Es ist schwer zu sagen, ob es Bitcoin den Preis wert ist, zu dem es heute gehandelt wird. Aber ich glaube, dass es ein dauerhafter Mechanismus ist, der Gold weitgehend ersetzen könnte. Ja, das tue ich, weil es [Bitcoin] so viel funktioneller ist, als einen Goldbarren herumzureichen.

Die Botschaft von Rieder ist hier eindeutig. Er sieht nicht nur ein großes Potential in Kryptowährungen allgemein, sondern vor allem in Bitcoin. In seinen Augen stellt BTC die bessere Alternative zu Gold dar.

Lesetipp: PayPal verkauft Bitcoin in den USA – Bereits mehr als 40 Mio. USD an Tradingvolumen

BlackRock noch nicht investiert

BlackRock verwaltet aktuell ca. 7.700 (Siebentausendsiebenhundert!) Milliarden USD und ist mit Anteilen zwischen 1 % bis 9 % an allen 30 DAX-Unternehmen beteiligt. Es ist der größte Einzelaktionär an der Deutschen Börse. Zudem ist das Unternehmen über die Marke iShares im Geschäft mit börsengehandelten Fonds (ETF) tätig. Hier genießt das Unternehmen einen globalen Marktanteil von über 37% (Stand 2018).

Dennoch sollte man sich aktuell nicht zu früh freuen. Es gibt noch keine Beweise dafür, dass BlackRock zeitnah in Bitcoin investieren wird. Rieder sagte zudem im Interview, dass er „nicht viel mit Bitcoin zu tun hat“ und dass die Kryptowährung in seinen Geschäfts- oder Firmenportfolios keine große Rolle spielt. Die Frage ist hier, ob Blackrock ähnliche Strategien fährt, wie einst JP Morgan: Öffentlich kein Investment zugeben, aber intern schon an solchen Lösungen zu arbeiten.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis auch weitere Vermögensverwalter und weitere institutionelle Investoren auf Bitcoin aufmerksam werden. Der Netzwerkeffekt und die Kurs-Performance erledigen hier den Rest. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like2
Bullish7
Bearish1
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL1
Buy Bitcoin3
Schreib uns dein Feedback