Bitcoin, Ethereum und The Graph zur Wochenmitte: Allzeithochs wohin das Auge reicht

Die allermeisten Kryptowährungen präsentieren sich zur Mitte der Woche in einem bullischen Bild: Bitcoin erreichte ein neues Allzeithoch bei über 48.000 USD nach Bekanntwerden einer 1,5 Mrd. USD Investition durch Tesla, Ethereum scheint 2.000 USD ins Auge zu fassen und das Index-Protokoll The Graph stürmt in die Top 50.

Es ist erst Februar 2021 und schon jetzt sahen wir bei einer Vielzahl an Kryptowährungen Allzeithochs und hunderte Prozent an Preissteigerungen seit Herbst/Winter letzten Jahres. Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) genießen dabei natürlich eine besondere Aufmerksamkeit.

Die beiden größten Kryptowährungen der Welt befinden sich beide in der Price Discovery und erreichten erst jüngst wieder neue Allzeithochs. Unterdessen stürmt das Index-Protokoll The Graph (GRT) in die Top 50 der Kryptowährungen sortiert nach Marktkapitalisierung dank massivem Wachstum durch Decentralized Finance (DeFi).

Bitcoin erreicht ein neues Allzeithoch bei über 48.000 USD

Die Mitte der Woche ist stets ein guter Zeitpunkt um sich einen Überblick über die Märkte zu verschaffen. Dabei kommen wir selbstverständlich nicht um Bitcoin (BTC) herum. Das große Aushängeschild der Kryptowährungen genießt auch 2021 weiter unglaubliche Nachfrage, vor allem aufseiten von Smart Money.

So wurde zuletzt eine 1,5 Mrd. USD schwere Investition durch den Elektroautobauer Tesla bekannt, was den Preis der größten und ersten dezentralen Kryptowährung auf ein neues Allzeithoch oberhalb von 48.000 USD katapultierte.

Bitcoin (BTC) im TageschartQuelle: Tradingview

Der obige Chart spricht praktisch für sich selbst. Bärische Divergenzen im RSI Indikator waren schon vor dem Bullenmarkt im Bitcoin Kurs kein zuverlässiges Signal mehr. Dennoch ist ein Test des ehemaligen Allzeithochs bei knapp 42.000 USD nicht auszuschließen. Kurzfristige Korrekturen gehören in einem Bullenmarkt einfach dazu.

BTC Käufe im Plus/MinusQuelle: IntoTheBlock

Die Übersicht über die Käufe von BTC zwischen 39.635 und 46.630 USD zeigen uns ebenfalls deutlich, dass 42.000 USD eine solide Unterstützung sein könnte. Laut IntoTheBlock kauften mehr als 336.000 Adressen hier mehr als 122.000 BTC.

Das größte Volumen sitzt aber zwischen 45.931 und 46.630 USD, wo mehr als 480.000 Adressen mehr als 370.000 BTC kauften. Sollte eine kurzfristige Korrektur einsetzen, so würde diese Preisspanne künftig womöglich als Widerstand agieren.

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Ethereum fasst 2.000 USD ins Auge nach neuem Allzeithoch bei über 1.800 USD

Die zweitgrößte Kryptowährung sortiert nach Marktkapitalisierung ist Ethereum. Das ETH Netzwerk ist zeitgleich die Heimat der meisten DeFi-Protokolle und somit untrennbar mit diesem stark wachsenden Sektor verknüpft. Ein Sektor, in welchem mittlerweile knapp 40 Mrd. USD in Kryptowährungen stecken.

Die preisliche Entwicklung im Ethereum Kurs ist dementsprechend positiv. Seit dem Ausbruch über das ehemalige Allzeithoch bei 1.440 USD aus dem Januar 2018, nehmen die ETH-Bullen seither 2.000 USD ins Visier. Zum Zeitpunkt dieses Artikels markierte 1.825 USD das gegenwärtige Allzeithoch.

Ethereum (ETH) im TageschartQuelle: Tradingview

Auch im Ethereum Kurs haben bärische Divergenzen im RSI Indikator nur bedingt Aussagekraft. Der Kaufdruck ist klar ersichtlich und eine eventuell eintretende Korrektur würde höchstwahrscheinlich lediglich noch mehr Käufer in den Markt ziehen.

ETH Käufe im Plus/MinusQuelle: IntoTheBlock

Anders als bei BTC sehen wir im Ethereum Kurs kein übermäßiges Kaufverhalten auf aktuellem Preisniveau. Stattdessen kristallisiert sich 1.677 bis 1,700 USD als womöglich starke Unterstützung heraus. Hier kauften über 128.000 Adressen mehr als 7,88 Mio. ETH.

Echte Widerstände hingegen gibt es laut On-Chain Daten von IntoTheBlock nicht. Die letzten Käufe wurden offenbar zwischen 1.746 und 1.769 USD getätigt. Rund 1 Mio. ETH fand hier neue Besitzer.

Lesetipp: Ethereum Prognose 2021: Welche Szenarien gibt es für den ETH Kurs?

The Graph (GRT) indexiert DeFi und Web3 und stürmt in die Top 50

Unsere dritte Kryptowährung diesen Mittwoch ist ein Newcomer namens The Graph (GRT). Der ERC-20 Token des Index-Protokolls erblickte erst Mitte Dezember 2020 das Licht der Märkte und wurde damals mit einem Preis von 0,03 USD auf Binance gelistet. Heute befindet sich der Preis bereits bei über 1 USD, zum Zeitpunkt dieses Artikels.

Was The Graph eigentlich ist? The Graph ist ein Index-Protokoll auf Platz 49 der Kryptowährungen, welches Daten für Netzwerke wie bspw. Ethereum abfragt. Genutzt werden diese Daten dann großteils durch DeFi-Protokolle und Web3-Anwendungen. The Graph zählt zudem als verknüpft mit der Entwicklung von ETH 2.0.

The Graph (GRT) im 4-Stunden-ChartQuelle: Tradingview

Der 4-Stunden-Chart von GRT ist entsprechend der starken fundamentalen Daten bullisch. Und der gegenwärtige Aufwärtstrend scheint gesund und intakt. Zuletzt konnte auch das Volumen einen fallenden Trend zumindest zeitweise durchbrechen. Dies lässt die Annahme zu, dass wir weiteren Kaufdruck am Markt sehen.

GRT Käufe im Plus/MinusQuelle: IntoTheBlock

Da GRT noch jung am Markt ist, lassen die On-Chain Daten aktuell nur wenig Vergleich zu. Nichtsdestotrotz sehen wir, dass das meiste Kaufvolumen bei 0,93 bis 0,95 USD stattfand. Hier fanden 9,17 Mio. GRT neue Besitzer.

Weitere rund 6 Mio. GRT kamen dann zwischen 0,96 und 0,98 USD hinzu, während die letzten Einkäufe wohl bei rund 0,99 USD zustande kamen. Hier wurden 8,16 Mio. GRT gekauft. Die Preisregion um die 0,90 USD könnte also als starke Unterstützung gelten, sollte eine Korrektur einsetzen.

Schlusswort

Uns wäre es natürlich lieber, wenn wir nicht von drohenden Korrekturen und tieferen Preisen bei Kryptowährungen sprechen müssten. Doch kurzfristige Preiseinbrüche sind gesund, normal und sogar wichtig. Gewinnmitnahmen führen zu Verkaufsdruck, fallende Preise zu Panikverkäufen und neue Käufer freuen sich dann über günstigere Einstiegspreise.

Bitcoin und Ethereum führen die Kryptowährungen abseits von womöglichen Korrekturen mit starkem Vorbild an. Beide Assets sind institutionell gefragt und genießen hohen Kaufdruck. Aber auch The Graph (GRT) kann sich sehen lassen. Von 0,03 auf über 1 USD in nicht mal ganz 2 Monaten? Ein echter Hingucker.

Die Märkte rundum die Kryptowährungen bleiben also weiterhin stark bullisch und kurzfristige Korrekturen sollten uns nicht in Panik versetzen. „Buy the dip“ ist letztendlich nicht nur eine lose Aussage, sondern ein Investmentkonzept.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish1
Bearish1
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL2
Buy Bitcoin2
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.