Während uns Bitcoin in letzter Zeit mit bullischen Preisbewegungen in immer neue Rekordhöhen verwöhnte, kam es seit 22. Februar 2021 zu einer Korrektur. Neben Ethereum folgten diesem Abverkauf bei BTC viele weitere Kryptowährungen, während THORChain der Korrektur dank einer Investition durch Multicoin Capital trotzte.

Die 8. Kalenderwoche des laufenden Jahres begann mit bärischen Preisbewegungen bei einem Großteil aller Kryptowährungen, nachdem Bitcoin (BTC) den größten Abverkauf seiner Geschichte erlebte. Vom gegenwärtigen Allzeithoch bei 58.532 USD ging es zeitweise um mehr als 13.000 USD in die Tiefe.

Die scheinbar einsetzende Erholung wird nun begleitet durch die zweite Investition in BTC durch Square in Höhe von 170 Mio. USD. Ethereum (ETH) kämpft unterdessen mit weiter steigenden Transaktionsgebühren, während THORChain (RUNE) der Korrektur dank einer Investition durch Multicoin Capital trotzen konnte.

Square investiert erneut in Bitcoin (BTC)

Die Wochenmitte der KW 08/2021 bringt uns nach zwei Tagen des Abverkaufs bei einer Vielzahl an Kryptowährungen nun wieder positive Tendenzen. Wobei… die bullischen Langzeitaussichten waren nie in Gefahr. Daher nutzten viele Marktteilnehmer die fallenden Preise als Gelegenheit zum Nachkaufen bzw. als Einstiegsgelegenheit.

Quelle: Tradingview

Der größte Abverkauf bei Bitcoin (BTC) mündete beim Tief von 44.892 USD, nachdem der Bitcoin Kurs um mehr als 23 % korrigiert hatte. Das entspricht einem Minus von 13.460 USD gemessen vom gegenwärtigen Allzeithoch und ist damit die größte Summe, welche der BTC Preis jemals in einer Korrektur verlor.

Im Einklang mit der Mission des Unternehmens glaubt Square, dass Kryptowährungen […] Individuen erlauben, an einem globalen Geldsystem teilzuhaben und ihre eigene finanzielle Zukunft zu sichern. […] Zusammen mit der ersten Investition in Höhe von 50 Mio. USD teilte Square nun rund 5 % der eigenen Geldreserven Bitcoin zu.

Eine mögliche Erholung wird unterdessen begleitet durch positive Nachrichten. So investierte der Internetzahlungsdienstleister Square von Twitter CEO Jack Dorsey erneut in die größte Kryptowährung der Welt. Diesmal wurden Coins in Höhe von 170 Mio. USD gekauft. Im Detail kaufte Square 3.318 BTC zu einem Durchschnittspreis von 51.236 USD.

Lesetipp: Bitcoin: Größter Abverkauf der Geschichte binnen 24 Stunden – Bullenmarkt in Gefahr?

Ethereum (ETH) kämpft auch weiterhin mit hohen Transaktionsgebühren

Ethereum folgte, so wie die meisten Kryptowährungen, dem Abverkauf bei Bitcoin. Der Ethereum Kurs rutschte so um 33,65 % ab, nachdem ein Allzeithoch bei über 2.000 USD markiert werden konnte. Auch bei ETH sehen wir eine mögliche Erholung, allerdings ohne die positiven Meldungen wie bei BTC.

Quelle: Tradingview

Charttechnisch fand der Ethereum Kurs eine Unterstützung bei rund 1.595 USD, gestärkt durch den 50-Tage gleitenden Durchschnitt bei 1.490 USD. Auf dem Weg zur Fortsetzung der Price Discovery steht nun allerdings die Widerstandszone bei 1.740 USD gepaart mit dem 20-Tage gleitenden Durchschnitt im Weg.

Nutzern des ETH Netzwerks stehen dagegen gegenwärtig weiter steigende Transaktionskosten im Weg. Und wenngleich EIP-1559 helfen könnte die Transaktionskosten zu senken, dürften Nutzer die Implementierung nicht vor Juli 2021 sehen. Denn erst dann ist das „London“ Upgrade geplant.

Lesetipp: Ethereum Update auf EIP-1559 für Juli angesetzt – ETH Transaktionsgebühren weiter steigend

THORChain (RUNE) zieht Venture-Capital an

THORChain (RUNE) trotzte unterdessen der Korrektur in den Kryptomärkten durch eine Investition von Multicoin Capital. Genaue Zahlen waren zum Zeitpunkt dieses Artikels nicht bekannt, aber das Venture-Capital-Unternehmen habe eine „große Position“, hieß es. Das sorgte für eine 40 % Erholung binnen der letzten 24 Stunden.

Quelle: Tradingview

Seit Beginn des Jahres stieg RUNE um 400 % von 1,690 USDT zu einem neuen Allzeithoch bei 5,77 USDT an. Und der Preis blieb trotz einer Korrektur bei den beiden größten Kryptowährungen der Welt oberhalb des 20-Tage gleitenden Durchschnitts. Das spricht für einen stark bullischen Verlauf.

Der Handel ist eine der primären Aktivitäten mit Kryptowährungen. Doch eben dieser Handel über multiple Blockchains hinweg braucht noch viel zu oft Vertrauen in zentralisierte Exchanges und mehrere Wallets. Der Prozess ist einfach kompliziert […] ein Alptraum in Sachen Nutzerfreundlichkeit.

Laut Multicoin Capital löst THORChain ein wesentliches Problem bei einer der primären Aktivitäten mit Kryptowährungen: Das Projekt erleichtert den Handel über multiple Blockchains hinweg. Alleine schon deswegen sieht das Unternehmen ein riesiges Zukunftspotenzial in THORChain.

Lesetipp: BREAKING: Tether (USDT) Drama endlich vom Tisch – Befreiuungschlag für Bitcoin & Co.

Schlusswort

Ob die Korrekturbewegungen bei Bitcoin und Ethereum tatsächlich schon ein Ende gefunden haben ist noch nicht abschließend bestätigt. Allerdings deutet sich eine Erholung sichtbar an. Die Märkte scheinen trotz allem auch weiterhin (teils stark) überkauft, weswegen weitere Korrekturen nicht ausgeschlossen werden können.