Bitcoin (BTC) in KW 43/2020? Eine beeindruckende Performance und eine noch beeindruckendere Machtdemonstration über die Kryptomärkte. Während das Bild an den Märkten den meisten bekannt ist, wollen wir uns heute den On-Chain Daten widmen.

Satte 13,7 % konnte der Bitcoin (BTC) in KW 43/2020 insgesamt zulegen. Während der Wochenstart noch bei 11.518 USD lag, konnte der höchste Wochenabschluss seit 2018 bei 13.039 USD verzeichnet werden. Und die größte Kryptowährung der Welt hält dieses Preisniveau größtenteils, trotz einer schlechten Performance der US-Aktienmärkte am gestrigen Montag und einem starken US-Dollar. On-Chain Daten von Glassnode zeigen unterdessen, dass die Fundamentals mit dem Preisanstieg nochmal stärker wurden.

Bitcoin und Kryptowährungen klingen interessant, aber du weißt nicht so recht, wie du durchstarten sollst? Dann haben wir für dich mit unserer Bitcoin2Go Checkliste genau den richtigen Einstieg. Auch als PDF zum Herunterladen, Ausdrucken oder um sie an Freunde zu verteilen!

Bitcoin On-Chain Daten legen weiter zu

In KW 43/2020 stieg nicht nur der Bitcoin Kurs, sondern auch die fundamentalen On-Chain Daten. Der Glassnode Network Index (GNI) legte um 5 Punkte zu und beendete die Woche bei 66 Zählern. Besonders in den Bereichen der Netzwerkgesundheit und der Liquidität konnten die On-Chain Daten überzeugen, während das Sentiment leicht fiel.

Das BTC Netzwerk ist gesund, stabil und sicher. Und das nicht erst seit dem jüngsten Anstieg des Bitcoins. Zudem wächst das Netzwerk stetig und die Aktivität nimmt ebenfalls zu. Ein passendes Beispiel hierzu: Die Bitcoin-Adressen mit einem Wert von 1 Mio. USD oder mehr stiegen zuletzt auf den höchsten Stand seit 2018 an! Und die BTC Whales akkumulieren immer noch fröhlich weiter. Die Liquidität legte gleichermaßen zu, während das Sentiment einen Punkt einbüßte.

Fundamentales Sentiment stark bullisch

Durch den Glassnode Sentiment Kompass ist schön ersichtlich, wie sich der Großteil der On-Chain Daten auch weiterhin im bullischen Bereich aufhält. Besonders schön ist auch, dass der Preis der größten Kryptowährung der Welt zuletzt auch die stark bullischen Fundamentals wiedergibt. Aber selbst 13.000 USD ist noch „günstig“, denn dem Bitcoin Kurs stehen satte Gewinne in den kommenden Jahren bevor, wenn wir den verschiedenen Vorhersagen und Preismodellen Glauben schenken wollen.

KW 43/2020 markierte die 22. Woche in Folge, in der das fundamentale Sentiment bullisch war. Zusammen mit dem Preisanstieg bildet dies eine solide Basis für weitere Kursgewinne, wenngleich fundamentale Impulse nicht immer sofort Einfluss auf den Preis nehmen müssen. Zudem scheinen sich auch weiterhin zu wenige Investoren und Trader mit den fundamentalen Daten verschiedener Kryptowährungen auseinanderzusetzen.

Bitcoin performt besser als andere, große Kryptowährungen

Während ein paar kleinere Altcoins im Windschatten des Bitcoins besser performten, reichte die Performance der größeren Kryptowährungen nicht an die Nr. 1 heran. Chainlink (LINK) galt noch als einer der besten Performer mit nur -1,2 % hinter BTC. XRP und BNB bildeten die Schlusslichter mit -12,4 und -13,6 %.

Im Vergleich zum US-Dollar sieht es da schon anders aus. Während auch hier BTC die Liste der Altcoins anführt, sehen wir nur BNB im Minus bei -1,7 %. Und es bestätigt sich, dass Chainlink (LINK) mit am besten performt, nach dem Bitcoin. Satte 12,3 % konnte LINK zulegen.

Schlusswort

Wie wir sehen können, steht der Bitcoin nicht nur am Markt solide da. Die On-Chain Daten zeigen uns, dass auch fundamental alles für einen weiteren, stark bullischen Verlauf des Bitcoin Kurs steht. Dies sind Langzeitimpulse und stützen die Annahme, dass die nächsten Jahre eine satte Preissteigerung eintreten wird. Und das, obwohl schon jetzt 98 % aller UTXOs im Profit sind. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!