Es ist schon eine kleine Sensation: Zwei der populärsten CEOs der Techbranche haben sich zu einem Talk über Bitcoin verabredet. Die Rede ist natürlich von Elon Musk und Jack Dorsey. Mal eben schnell über ein paar Tweets verabredet, soll der Talk, genannt „The B Word“, vor allem dazu dienen, Bitcoin für Institutionen und Unternehmen attraktiver zu machen und die Vorteile verständlicher zu kommunizieren. 

Aber eins nach dem anderen: Angefangen hat alles mit einem Tweet von Jack Dorsey, dem CEO von Twitter und Square. Er informierte seine Follower über ein geplantes Event mit dem Namen „The B Word“. Dieses Event, welches unter anderem von ARK Invest, Square und Paradigm organisiert wird, soll am 21.07.21 stattfinden. Elon Musk kommentierte in seiner gewohnt lockeren Art: „Bicurious?“ Wie sich das weitere Gespräch auf Twitter entwickelte, könnt ihr hier sehen:

 

Twitter Thread

Elon Musk und Jack Dorsey – Starbesetzung für Bitcoin

Natürlich konnte darauf Jack Dorsey nicht anders und lud den CEO von Tesla und SpaceX als Gast zu dem Event ein. Er dürfe dort alle seine Meinung zu Bitcoin und Kryptowährungen teilen. Das Event hat somit den wahrscheinlich bekanntesten Menschen der Welt mit einem Twitter Account als Redner gewonnen.

Wie der Einfluss von Musk durch seine provokanten Aussagen zu bewerten ist, insbesondere auf die Kurse von Kryptowährungen wie BTC oder DOGE, steht auf einem anderen Blatt.

Zu oft hat Musk allein in diesem Jahr unüberlegte Aussagen auf Twitter abgesetzt, und damit entweder starke Kursrallies ausgelöst – oder genau das Gegenteil. Seine Entscheidung, ob nun Tesla Bitcoin als Bezahlung für seine Elektroautos akzeptiert oder nicht, genauso seine Tweets zu dem Memecoin Dogecoin: Es ist gefährlich, wenn ein Mensch mit seinen Aussagen so viel Einfluss auf die Wertanlagen von so vielen Menschen hat.

Lesetipp: Bitcoin Airdrop: El Salvador verteilt kostenlos BTC an Bürger

Musk diesmal hoffentlich mit seriösem Auftritt

Von dem anstehendem Event im Juli ist zu erwarten, dass die Redner das Thema wirklich ernsthaft behandeln wollen und damit wirkliche Aufklärungsarbeit leisten. Laut der Homepage des Event „The B Word“ ist neben Jack Dorsey auch Cathie Wood, CEO von ARK Invest, als Rednerin eingeplant.

Sie ist dafür bekannt, eine besonders bullische Verfechterin von Bitcoin zu sein und mit ihrer Firma das Potenzial von Bitcoin für Unternehmen zu fördern. Cathie Wood ist sowohl bei Coinbase und dem Grayscale Bitcoin Trust investiert, als auch mit ihrem eigenen Ark Innovation ETF am „normalen“ Aktienmarkt im Kryptogeschäft tätig.

Laut Beschreibung auf der Homepage von „The B Word“ soll das Event mit falschen Mainstream-Narrativen über Bitcoin brechen und die Chancen und das Potenzial von Bitcoin, besonders für institutionelle Anleger, erklären. So soll das Event zu einem besser informierten Dialog über die Rolle von Bitcoin und Krypto insgesamt verhelfen.

Lesetipp: Trading Bots und Arbitrage Bots erklärt – Es ist nicht alles Gold was glänzt!

Bitcoin für institutionelle Anleger und Unternehmen

Neben den oben genannten Unternehmen wird das Treffen vom Crypto Council for Innovation gehostet. Dieser Zusammenschluss von verschiedenen Playern der globalen Kryptobranche will die transformativen Prozesse und Vorteile von Bitcoin vor allem der Politik und Regulierungsbehörden erklären. Laut Erklärung auf der Homepage soll so das immense Potenzial wie Wirtschaftswachstum, Jobs und finanzielle Inklusion dargestellt werden.

Ob sich Elon Musk bei dem geplanten Treffen führender Größen der Kryptowelt wohl etwas zügeln wird, steht in den Sternen. Mit seinem Beitrag könnte er Bitcoin und der gesamten Branche wirklich helfen. Man kann nur hoffen, dass er mit einem ernstzunehmenden Auftritt Bitcoin hilft, das Image zu bekommen, den er verdient. Wer so einen Einfluss hat, sollte ihn einzusetzen wissen!