Bitcoin und Ethereum Kurs: BTC und ETH fundamental weiter stark trotz Preiseinbrüchen

Sowohl Bitcoin, als auch Ethereum bleiben fundamental stark trotz der jüngsten Preiseinbrüche an den Märkten. Beide Netzwerke zeigen eine erhöhte Nutzung und die Hashraten erreichten neue Allzeithochs.

Während sowohl Bitcoin (BTC), als auch Ethereum (ETH) zum Beginn dieser Woche Preiseinbrüche hinnehmen mussten, bleiben die fundamentalen Daten für die #1 und #2 der Kryptowährungen stark.

Beide Netzwerke erfreuen sich einer erhöhten Nutzung und die Hashraten erreichten jüngst erneute Allzeithochs. Dies deutet auf eine steigende Adoption und eine starke Netzwerkgesundheit hin.

Der Bitcoin Kurs startete 2021 mit einem Sturmlauf auf über 40.000 USDT

Die ersten Wochen in 2021 brachten bereits Achterbahnfahrten der Gefühle mit sich. Zunächst starteten Bitcoin und Ethereum mit starken Rallys ins neue Jahr. Damit knüpften die beiden größten Kryptowährungen weltweit direkt an die starke Leistung aus den letzten Monaten des vergangenen Jahres an.

Bitcoin (BTC) im TageschartQuelle: Tradingview

Der Bitcoin Kurs brach dabei am 02. Januar 2021 erstmals die Kursmarke von 30.000 USDT und setzte seinen Anstieg auf das gegenwärtige Allzeithoch bei 41.950 USDT laut Binance fort.

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Ethereum hatte das Allzeithoch aus 2018 zum Greifen nah

Der Ethereum Kurs auf der anderen Seite startete das Jahr bei weniger als 740 USDT, ehe ein rasanter Anstieg auf bis zu 1.348 USDT stattgefunden hatte. Damit befand sich der Preis von ETH kurzfristig weniger als 100 USDT vom Allzeithoch aus dem Jahr 2018 entfernt.

Ethereum (ETH) im TageschartQuelle: Tradingview

Das bullische Momentum kam dann am vergangenen Montag scheinbar abrupt ins Stocken. Bitcoin und Ethereum verloren knapp 30 bzw. mehr als 30 % durch eine Korrekturbewegung. BTC wurde dabei zeitweise unterhalb von 31.000 und ETH zeitweise bei unter 1.000 USDT gehandelt.

Lesetipp: Ethereum Prognose 2021: Welche Szenarien gibt es für den ETH Kurs?

Neue Allzeithochs bei den Hashraten

Doch die fundamentalen Daten beider Netzwerke zeigen, dass sowohl Bitcoin, als auch Ethereum weiter stark bullisch bleiben. Die Hashraten beider Netzwerke erreichten jüngst neue Allzeithochs, trotz der Preisfluktuationen an den Kryptomärkten.

Hashraten für Bitcoin und EthereumQuelle: CoinMetrics

Steigende Hashraten signalisieren dabei zunehmendes Vertrauen der Bitcoin und Ethereum Miner in zukünftig zunehmende Profite. Und positiv gestimmte Miner sollten auch Privatanleger positiv stimmen.

Aktive Adressen beider Netzwerke nehmen zu

Zusätzlich steigen auch die aktiven Adressen im Bitcoin und Ethereum Netzwerk. Dabei erreichen die aktiven Adressen in beiden Netzwerken ehemalige Höchststände der jeweiligen Bullenmärkte.

Aktive Adressen für BTC und ETHQuelle: CoinMetrics

Dabei sei zu erwähnen, dass die aktiven Adressen keine gültige Aussage über das Wachstum der Netzwerke von Bitcoin und Ethereum treffen können. Nutzer können schließlich mehrere Adressen haben. Die aktiven Adressen zeigen aber dennoch eine steigende Nutzung der Netzwerke, was Netzwerkeffekte beschleunigt und multipliziert.

Schlusswort zum Bitcoin und Ethereum Kurs

Wir sehen also, dass der Preis auf den Charts nicht das Einzige ist, was zählt. „When in doubt, zoom out“ lautet ein bekanntes Sprichwort. Und genau so ist es: Wenn wir Zweifel haben, sollten wir herauszoomen und auch fundamentale Daten betrachten. Denn das große Bild kann uns oftmals die Zweifel nehmen.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like0
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin0
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.