Bitcoin verkauft: Tesla stößt einen Teil seiner BTC ab – Warum das kein Grund zur Panik ist

Der Elektroautohersteller Tesla ist wieder in den Schlagzeilen der Krypto-Medienlandschaft. Warum? Weil das Unternehmen von Elon Musk im Quartalsbericht zu Q1/2021 veröffentlichte, dass Teile ihres 1,5 Milliarden USD schweren Bitcoin-Investments verkauft wurden. Grund zur Panik? Nicht wirklich.

Tesla und Elon Musk, das steht für Innovation, Vision und vor allem Dogecoin (DOGE). Doch um den Memecoin soll es heute nicht gehen. Vielmehr geht es um die Nummer 1 der Kryptowährungen, Bitcoin (BTC). Denn in diesen Coin investierte Tesla im Wert von 1,5 Mrd. USD im Januar 2021.

Im Quartalsbericht zu Q1/2021 gab das Unternehmen nun an, dass Teile dieses Investments in Höhe von 272 Mio. USD veräußert wurden. Der realisierte Gewinn betrug laut offiziellen Angaben 101 Mio. USD. Hintergrund wäre der „Beweis der Liquidität“ von Bitcoin gewesen. Aber hinterlässt der Verkauf nicht dennoch einen faden Beigeschmack?

Was ist passiert?

Der Elektroautohersteller Tesla investierte im Januar 2021 eine Summe von rund 1,5 Mrd. USD in Bitcoin. Nun, um genau zu sein, gab das Unternehmen die Investition im Januar 2021 bekannt. Die Investition selbst lief wohl schon früher ab. Wie dem auch sei: Tesla in Bitcoin sorgte für ordentlichen Hype am Markt.

Doch nun gab das Unternehmen im jüngsten Quartalsbericht bekannt, dass ein Teil dieser Investition (ca. 10%) bereits wieder abgestoßen wurde. Um den „Beweis der Liquidität“ bei BTC zu erbringen, Elon Musk zufolge. Nun, es hätte einfachere Wege gegeben. Aber sei es drum! Die wichtigere Frage ist: Gibt das nun Grund zur Sorge oder eher nicht?

Wie reagierte der Bitcoin Kurs auf die Meldung?

Werfen wir dafür doch einfach einen Blick auf den Markt. Denn der Markt sollte uns schnell Aufschluss darüber geben, welche Stimmung aktuell herrscht. Und eventuell auch darüber inwieweit der Verkauf bei Tesla diese Stimmung beeinflusste. Gleich vorweg: Den Bitcoin Kurs hat es nicht wirklich interessiert. Dafür ist die Summe auch deutlich zu klein.

Bitcoin (BTC) im TageschartQuelle: Tradingview

Zusätzlich werden solche Verkäufe nicht auf einmal getätigt, sondern via vieler kleiner Einzelpositionen. Wie wir auf dem obigen Chart sehen steigt der Preis von BTC seit Wochenbeginn um mehr als 11 %. Ein starkes Signal nach einer knapp 30 % Korrektur, gemessen ab dem aktuellen Allzeithoch.

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Wie steht es um das Sentiment bei Bitcoin?

Den Markt selbst interessiert der Verkauf von BTC durch Tesla also nicht. Aber wie wir wissen reflektiert der Preis womöglich nicht zu jeder gegebenen Zeit alle Informationen. Was ist mit dem Sentiment? Daten aus dem Social Sentiment via LunarCRUSH zeigen, dass die Emotionen der hier erfassten Marktteilnehmer wieder optimistisch sind.

Bitcoin Galaxy Score via LunarCRUSHQuelle: LunarCRUSH

Interessant in der obigen Grafik ist für uns vor allem „Average Sentiment“ und „Social Impact Score“. Ersteres erfasst das durchschnittliche Sentiment via Social Media (je höher der Wert, desto positiver das Sentiment). Letzteres beschreibt die Korrelation von Social Data und Preis. Beide Werte sind zufriedenstellend positiv, Tesla hin oder her.

Elon Musk betreibt Pump & Dump bei BTC?

Manche Marktteilnehmer wollen den Verkauf von BTC durch Tesla einfach negativ sehen. Dave „Stoolpresidente“ Portnoy zum Beispiel wirft Elon Musk via Twitter glatt Pump & Dump bei Bitcoin vor.

Verstehe ich das also korrekt? @elonmusk kauft #Bitcoin. Er pumpt [den Kurs] also. Danach verkauft er für ordentliche Gewinne und der Preis fällt. […]

Elon Musk wollte sich eine Antwort auf diese Anschuldigungen nicht entgehen lassen. Der CEO von Tesla reagierte mit den nachfolgenden Worten:

Nein, du verstehst es nicht korrekt. Ich habe keinerlei Bitcoin verkauft. Tesla verkaufte 10 %, um die Liquidität von Bitcoin als eine Alternative zu Fiatreserven zu beweisen.

Und in der Tat hat ja nicht Elon Musk verkauft, sondern eben Tesla – ein Unternehmen, welches weitaus mehr Entscheidungsträger kennt, als nur den reichweitestarken CEO.

Lesetipp: Was ist das Bitcoin Stock to Flow Verhältnis (S2F)? Ist ein BTC Kurs von 1.000.000 USD für 2025 möglich?

Schlusswort: Keep calm & HODL

Die Sache ist doch mal die: Tesla ist ein Unternehmen, welches Gewinne erwirtschaften will und muss. Dass Unternehmen verschiedene Investments vornehmen und daraus dann Gewinne realisieren, ist nicht unnormal oder bärisch. Es ist ein normaler Vorgang, da dauerhaft nur HODLen und nie verkaufen auch nie reale Gewinne erzeugen kann. Wir bleiben weiter für euch dran und hoffen, dass ihr einen kühlen Kopf behaltet.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish0
Bearish0
REKT1
Lustig0
Wichtig0
HODL1
Buy Bitcoin3
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.