Elon Musk äußerte sich am 31. Januar 2021 auf der Audio-Chat-App Clubhouse positiv über Bitcoin (BTC). Er sei nun ein Supporter der größten Kryptowährung der Welt und sehe eine baldige Massenadoption kommen.

Der reichste Mann der Welt ist nun ein offizieller „Supporter“ der größten und ersten Kryptowährung der Welt. Dies bestätigte Elon Musk höchstpersönlich via Audio-Chat-App Clubhouse am 31. Januar 2021.

Die positiven Äußerungen vom CEO von Tesla kommen, nachdem Musk vergangene Woche schon mal für Aufsehen gesorgt hatte, als er seine Profilbeschreibung auf Twitter zu einem einzigen Wort änderte: Bitcoin.

Der reichste Mann der Welt befürwortet Bitcoin

Der reichste Mann der Welt ein Bitcoin Bulle? Elon Musk bald mit dreistelligen Millionenbeträgen in BTC? Die größte Kryptowährung der Welt bald als Rücklagenstandard bei Tesla? Nun, Spekulationen gibt es verständlicherweise, wenn sich Elon Musk via Clubhouse positiv über Bitcoin äußert.

Musk sei nun ein „Bitcoin Supporter“ und sehe eine baldige Zunahme der Massenadoption. Diese Aussagen kommen nur wenige Tage nachdem die Änderung seiner Profilbeschreibung auf Twitter für einen massiven Pump im Bitcoin Kurs sorgte.

Ich bin ein Befürworter von Bitcoin. Ich bin ein wenig spät dran, aber ein Befürworter. Bitcoin ist kurz davor eine breite Akzeptanz in den traditionellen Finanzen zu finden.

Aus den Aussagen geht natürlich nicht hervor, ob Elon Musk noch immer „nur“ (relativ zu seinem Vermögen) 0,25 BTC besitzt oder ob er plant, den Bitcoin Standard bei der Rücklagenbildung bei Tesla oder einem seiner anderen Unternehmen einzuführen.

Allerdings sagte Musk, dass er zu „anderen Kryptowährungen“ keine „starke Meinung“ habe. Nun, das kann jeder auslegen, wie er möchte. Wichtig ist, was wir wissen! Und das ist, dass Elon Musk ein Bitcoin Supporter geworden ist.

Lesetipp: Bitcoin Revolution geht weiter: Nach PayPal plant auch Visa BTC Integration

Elon Musk erkennt seinen Einfluss auf den Bitcoin Kurs

Musk schien auch erkannt zu haben, wie einflussreich seine Worte und/oder Aktionen sein können. Wie bereits erwähnt kam es vergangene Woche zu einem massiven Kursanstieg, nur weil er seine Profilbeschreibung auf Twitter zu „Bitcoin“ änderte.

Ich muss vorsichtig sein, was ich sage, denn es könnte den [BTC] Markt beeinflussen.

Das ist eine positive Erkenntnis, in unseren Augen. Denn es wäre mehr als erfreulich, würden einflussreiche Persönlichkeiten ein wenig bedachter und verantwortungsvoller mit ihren Aussagen umgehen.

Schlusswort: Dieses Mal nachhaltiger?

Der reichste Mann der Welt ist also ein Bitcoin Supporter geworden. Das hört sich nicht nur gut an, sondern sendet auch starke Signale an weitere Unternehmer. Und die angesprochene Zunahme der Adoption wird kommen! Hierbei sind sich viele Analysten und Experten schon länger sehr sicher. Ein Anstieg des Bitcoin Kurs könnte somit auch über längere Zeit Bestand haben.