Bitcoin Wochenausblick: Es wird spannend am Donnerstag im US-Kongress

Für den Bitcoin (BTC) ging es in der vergangenen Woche um 5,84 % nach oben. Die Preissteigerung in einer Woche von rund 600 USD ist dabei ein wichtiges Signal. Vor allem dank einer erwarteten Diskussion von Fed und US-Finanzministerium vor dem Senate Banking Committee am Donnerstag.

Vergangenen Montag sahen wir den Bitcoin (BTC) bei 10.331 US-Dollar in die Woche starten. Den Wochenabschluss konnte die größte Kryptowährung der Welt dann bei knapp über 10.900 USD finden. Das ist ein wichtiges Signal für die Marktteilnehmer, deren Sentiment nach einem Absturz von über 12 % vor zwei Wochen unentschlossen wirkte. Die aktuelle Woche sollte nun mit Spannung erwartet werden, denn in den USA steht am kommenden Donnerstag ein wichtiger Termin an.

Nachrichten wie diese sind für dich nur noch mehr Grund anzufangen Bitcoin zu akkumulieren? Dann raten wir dir zu einer Investition mit System, namentlich einem Bitcoin Sparplan!

Der Wochenstart für den Bitcoin

Zwar konnte der Preis des BTC die 11.000 USD nicht für sich zurückerobern, aber die Marktteilnehmer dürfte ein Wochenabschluss bei knapp über 10.900 USD dennoch freuen. Vor allem auch, weil der Ausflug unter die psychologisch wichtige Widerstandszone bei 10.000 USD das Sentiment der Marktteilnehmer vor zwei Wochen teils sogar auf bärisch kippen ließ. Diese Phase der Furcht und des Zweifels scheint nun eine deutliche Erholung zu finden.

Bitcoin (BTC) im Wochenchart
Quelle: Tradingview

Lesetipp: Bitcoin (BTC) stürzt unter 10.000 USD – zum ersten Mal seit 37 Tagen

Der Ausschnitt aus dem Wochenchart zeigt, dass der RSI Indikator nach wie vor oberhalb des Wertes von 50 verläuft. Für die Langzeitaussicht ist dies also unverändert bullisch. Und über die stark bullische, fundamentale Situation rundum den BTC brauchen wir ja gar nicht erst zu diskutieren. Aber wie sieht es auf kurz- und mittelfristige Sicht aus? Nun, diese aktuelle Woche könnte durchaus neue Volatilität mit sich bringen.

Aussagen von Jerome Powell und Steven Mnuchin erwartet

Während die Langzeitaussichten für entsprechende Investoren und HODLer interessant sind, fragen sich Investoren mit kurzweiligeren Strategien und Trader, wie es auf kurze bzw. mittlere Sicht aussieht. Nun, die aktuelle Woche wird an den US-Finanzmärkten mit Spannung erwartet. Denn der Vorsitzende der US-Zentralbank Federal Reserve (Fed), Jerome Powell, als auch US-Finanzminister Steven Mnuchin werden am kommenden Donnerstag, 24. September 2020, vor dem US-Kongress erwartet.

Worum es gehen wird? Es geht vor dem Senate Banking Committee um die weiteren Maßnahmen zur Stabilisierung des US-Dollars und der US-Wirtschaft. Zudem wird eine Rede von Powell am Mittwoch erwartet, bei der Beobachter davon ausgehen, dass es weitere Details für das Erreichen eines höheren Inflationsziels in den USA geben wird. Als diese höheren Inflationsziele zuletzt bestätigt wurden, kam es zu einer 7,5 % großen Aufwärtsbewegung für den Bitcoin.

US-Finanzmärkte und US-Dollar im Blickpunkt

Es gilt auch die US-Finanzmärkte genau zu beobachten. Insbesondere den S&P 500, mit dem der Kursverlauf des BTC eine bekannte Korrelation aufweist. Hinzu kommt ein erwartet schwächer werdender US-Dollar, welcher durchaus auf den S&P 500 Einfluss nehmen könnte. Denn schwacher USD bedeutet in der Regel starke Aktienperformance.

US-Dollar Index im Wochenchart
Quelle: Tradingview

Auf dem obigen Chart sehen wir den US-Dollar Index (DXY). Dieser Index misst den Wert des US-Dollars gegen einen Korb an ausländischen Währungen an. Ein zunehmender Wert des Index ist dabei mit einer zunehmenden Stärke des USD selbst verbunden. Historisch betrachtet heißt ein zunehmender DXY aber auch schlechte News für US-Aktien. Und damit auch für das BTC/USD Währungspaar. Die erwarteten Aussagen von Powell und Mnuchin diese Woche jedoch deuten nicht auf eine Erholung des US-Dollars hin.

Für den Bitcoin (BTC) wird es diese Woche also spannend. Der Großteil der Marktteilnehmer dürfte wohl auf Mittwoch und Donnerstag gespannt sein, während die Entwicklung des US-Dollar bis dahin sicherlich Einfluss auf die Preisentwicklung des BTC haben wird. Analysten halten einen Anstieg auf über 11.000 USD für nicht unrealistisch. Andere wiederum sehen den Preis des Bitcoins zunächst die Kursmarke bei 10.500 USD als Unterstützung bestätigen.

Wer aktuell Trading im Bitcoin Kurs anstrebt, der sollte sich der wichtigen Kursmarken bewusst sein. Aber auch der Tatsache, dass eine jederzeit einsetzende Volatilität Auswirkung in beide Richtung entfalten kann. Wenngleich der Wochenstart bisweilen für den Bitcoin Markt ruhig erscheint, der Kurs der größten Kryptowährung der Welt ist durchaus mit nötiger Vorsicht zu genießen.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like3
Bullish2
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL2
Buy Bitcoin0
Schreib uns dein Feedback