BlackRock goes Bitcoin: Investment Gigant bekommt grünes Licht für BTC-Derivate

BlackRock ist der größte Vermögensverwalter der Welt mit 7,81 Billionen USD in Assets unter Management (AUM). Und mindestens zwei der BlackRock Fonds haben nun die Möglichkeit in Bitcoin Futures zu investieren.

Es könnte die Meldung werden, die alle anderen Meldungen in den Schatten stellt. Der weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock teilte der US-Börsenaufsicht SEC mit, dass mindestens zwei seiner Fonds in Bitcoin Futures investieren könnten.

Bereits im Jahr 2018 wurde spekuliert, dass BlackRock an einer Evaluierung von Bitcoin für zukünftige Investments arbeite. Damals wurde extra eine Arbeitsgruppe dazu eingerichtet. Und schon damals schien BlackRock spezifisch den Derivatemarkt zu fokussieren.

BlackRock: Heute Bitcoin Futures, vor drei Jahren „Index für Geldwäsche“

Vor ca. drei Jahren nannte BlackRock CEO Larry Fink den Bitcoin einen „Index für Geldwäsche“. Und wie das nun mal so ist in der Investmentwelt, können sich Ansichten und Meinungen teils schnell ändern. Im Dezember 2020 jedenfalls war Fink dann der Meinung, dass BTC sich „womöglich“ zu einem globalen Markt entwickeln könnte.

Open Interest für die Bitcoin FuturesQuelle: Coinalyze

Heute, also rund 3 Jahr später, will BlackRock offenbar mindestens zwei seiner Fonds die Möglichkeit eröffnen in Bitcoin Futures zu investieren. Einem stark wachsenden Derivatemarkt also, der zum Zeitpunkt dieses Artikels 9,87 Mrd. USD in offenen Handelspositionen vorzuweisen hatte.

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Bitcoin Futures im Fokus – Aber nicht ohne Risiken

Die Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht SEC erwähnen Bitcoin insgesamt über 20 Mal. Die wichtigste Erwähnung ist aber die Nachfolgende, welche sich auf Seite II-13 befindet. Hier wird auch klar spezifiziert, dass BlackRock zunächst wohl Derivate basierend auf Bitcoin als bevorzugtes Finanzprodukt fokussieren wird.

Jeder Fonds könnte […] Derivate nutzen, welche ihren Wert von einem oder mehreren Basiswerten beziehen. Zum Beispiel Rohstoffe (wie Gold oder Öl), Währungen (inklusive Bitcoin), Zinsraten, Kreditevents oder auch Indizes.

Gleichzeitig führt BlackRock aber auch aus, dass Investitionen in Bitcoin mit spekulativen Risiken einhergehen könnten, da der Markt noch „relativ neu“ sei. Auch merkt BlackRock an, dass Regulationen, Volatilität und die geringe Liquidität der Bitcoin Futures einen „ungünstigen Einfluss“ auf die Fonds haben könnten.

Will BlackRock etwa erstmal nur Hedging betreiben?

Dennoch will BlackRock mit insgesamt 7,81 Billionen USD in Assets unter Management (AUM) offenbar in die Bitcoin Futures einsteigen. Wieso aber nicht einfach Bitcoin kaufen? Nun, die Mitteilungen an die SEC gehen auf dieses Thema nicht ein. Denkbar wäre allerdings, dass BlackRock die Bitcoin Futures zunächst als Hedge nutzt.

Wie wir wissen, sehen viele institutionelle Investoren Bitcoin als Hedge (Absicherung) gegen beispielsweise Inflation. Doch Hedging muss nicht einhergehen mit dem Kaufen und Halten einer Sicherheit. Am Ende bedeutet Hedging nämlich nur, dass ein Finanzgeschäft eingegangen wird, um sich vor Verlusten zu schützen.

Dass BlackRock zunächst die Bitcoin Futures zu fokussieren scheint, schließt ein späteres, direktes Investment in BTC ja auch nicht aus. Vielleicht hilft uns ja die Betrachtung der beiden benannten Fonds, die im Derivatemarkt operieren könnten.

Lesetipp: CoinShares Bitcoin ETP an Schweizer Börse gestartet – Weitere Krypto-Finanzprodukte geplant

Zwei Fonds, die in Bitcoin Futures investieren könnten

Die Mitteilung an die SEC spezifiziert zwei Fonds von BlackRock, welche in Bitcoin Futures investieren könnten. Diese wären der BlackRock Global Allocation Fund und der BlackRock Funds V. Der zweite Fonds ist weniger interessant. Der erste Fonds hingegen kommt mit mehr Details.

Der BlackRock Global Allocation Fund investiert in Aktien, Anleihen und kurzfristige Sicherheiten. Auch ist der Fonds mit 16 Mio. USD nicht gerade riesig. Momentan scheinen rund 70 % der Assets im Fonds Sicherheiten von Unternehmen oder Staaten zu sein. Im letzten Jahr zeigte der BlackRock Global Allocation Fund einen Return on Investments (ROI) von 19,72 %.

Ein Fonds, der gegenwärtig zum größten Teil Sicherheiten von Unternehmen und Staaten hält, könnte durchaus Interesse an Bitcoin Futures haben, um sich vor Wertverlusten im Geschäft mit Sicherheiten auf Basis von Fiat zu schützen. Performt ein solcher Fonds dann besser als zuvor, könnte das Interesse an einer größeren Investition direkt in BTC steigen.

Lesetipp: Bitcoin wird die „Überwährung“ – Ruffer Investments begeistert von BTC

Fazit: BlackRock hat BTC im Auge

Wir wissen also, dass BlackRock als größter Vermögensverwalter der Welt nun ein für allemal Bitcoin ins Auge gefasst hat. Wenngleich aktuell nur von den Bitcoin Futures die Rede ist, schließt dies ein späteres, direktes Investment in BTC nicht aus. Die Meldung ist insgesamt nur bullisch.

Und um der Fehleinschätzung eines bärischen Signals den Wind ein wenig aus den Segeln zu nehmen: Ja, Bitcoin Futures können „geshortet“ werden (es wird auf fallende Kurse gesetzt). Doch gekaufte Bitcoins können auch verkauft werden und sogar Leerverkäufe können stattfinden (Margin Trading). Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like3
Bullish0
Bearish1
REKT1
Lustig0
Wichtig0
HODL6
Buy Bitcoin0

1 Kommentar

  • Massimo
    22. Januar , 1:11

    Hey Jungs

    einfach mal vielen Dank für eure super übersichtliche Website mit für mein Verständnis hervorragenden Artikeln. Einfach und verständlich erklärt. Ich habe hier schob viel gelernt und empfehle eure Seite immer wieder weiter.
    Werde demnächst auch mal etwas an Euch überweisen.
    P.S. mich würde interesessieren was für ein CMS ihr für eure Seite verwendet.

    Ganz herzlich
    Massimo

Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.