Laut Angaben mehrerer Quellen startet PayPal offiziell die Zahlungsmöglichkeiten mit Kryptowährungen bei 29 Mio. Händlern im eigenen Netzwerk. Dieser Service soll vorerst nur den US-amerikanischen PayPal-Kunden zur Verfügung stehen.

Laut Angaben der Nachrichtenagentur Reuters soll PayPal am heutigen Dienstag den Start der Zahlungsmöglichkeiten mit Kryptowährungen bei seinen 29 Mio. Händlern im eigenen Netzwerk bekannt geben.

Diese Meldung kommt noch im ersten Quartal des laufenden Jahres, nachdem schon mehrere große Unternehmen ihre Unterstützung für Zahlungen mit Kryptowährungen bekannt gegeben hatten.

PayPal startet Checkout mit Kryptowährungen

Gemäß mehrerer Berichte sollen US-amerikanische PayPal-Kunden ab heute in der Lage sein, ihre Kryptowährungen – gehalten auf PayPal – für den Einkauf bei 29 Mio. Händlern einzusetzen. Dieser Schritt sollte die Adoption von digitalen Währungen für den alltäglichen Gebrauch stark fördern.

Dies ist das erste Mal, dass unsere Kunden in der Lage sein werden barrierefrei Kryptowährungen zum Einkauf zu nutzen.

Die unterstützten Kryptowährungen sind:

Laut entsprechenden Quellen wird PayPal allerdings die zur Zahlung genutzten Kryptowährungen in Fiatwährungen umwandeln und den Händlern so traditionelles Geld zukommen lassen.

Wir sehen die aktuelle Zeit als Übergangsphase von Kryptowährungen als Anlageform hin zum digitalen Zahlungsmittel bei Millionen von Händlern.

Lesetipp: Breaking: VISA will zukünftig Transaktionen über USDC und das Ethereum Netzwerk abwickeln

Adoption von Kryptowährungen als Zahlungsmittel nicht nur durch PayPal

Die Worte von PayPal CEO Dan Schulman kommen im ersten Quartal des laufenden Jahres. Ein Quartal, in welchem u.a. Amazon, Tesla, Uber und jüngst auch VISA ihre Unterstützung für Kryptowährungen entweder bereits bekannt gegeben haben oder noch planen. Und in einem Quartal, in welchem die Kurse der meisten Kryptowährungen stark an Wert gewannen.

Zeitgleich schreitet PayPal – gewollt oder ungewollt – vorwärts mit der Adoption von digitalen Währungen. Händler im PayPal-Netzwerk akzeptieren ab sofort Bitcoin und Co. als offizielles Zahlungsmittel ganz ohne Aufwand, eigenen Einsatz oder Nachteile. Was Regierungen und Zentralbanken versäumen zu implementieren, machen Zahlungsdienstleister vor.

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Schlusswort: 2021, das Jahr der Adoption?

Das Jahr 2020 war sozusagen das Jahr der institutionellen Investoren in Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Das aktuelle Jahr 2021 scheint bisweilen hingegen der Adoption von digitalen Währungen gewidmet zu sein. Einer Adoption, welche das Vertrauen in digitale Assets stärken wird und deren fundamentalen Werte steigern.