BTC Whales akkumulieren immer weiter: Nur noch 2,5 Mio. Bitcoin übrig

Auf Twitter verkündete ChartsBTC am 27. September 2020, dass 18,5 Mio. BTC bereits geschürft wurden. Das markiert verbleibende 2,5 Mio. BTC, die es für die Miner noch als Block Rewards zu verdienen gibt. BTC Whales akkumulieren derweilen mehr und mehr.

Die Limitierung auf 21 Mio. BTC ist immer wieder ein Thema. Am vergangenen Wochenende wurde Bitcoin Nr. 18.500.000 durch das Bitcoin Mining geschaffen. Damit verbleiben nur noch 2,5 Mio. BTC, ehe die maximale Menge an Bitcoins im Umlauf erreicht ist. Für BTC Whales ist das ein Startschuss um noch mehr zu akkumulieren. Ganz nach dem Motto: Zugreifen, solange der Vorrat reicht.

Mehr zu Bitcoin und Co., als auch zu Investment, gibt es übrigens in unserer Bitcoin2Go Checkliste. Reinschauen, Wissen aneignen, durchstarten!

Nur noch 2,5 Mio. BTC verbleibend

Bitcoin Mining blickt also noch 2,5 Mio. BTC entgegen, ehe es keine weiteren Block Rewards mehr geben wird. Denn die maximale Menge an sich im Umlauf befindlichen Bitcoins ist dann erreicht. Am 27. September verkündete ChartsBTC (@ChartsBtc) auf Twitter jedenfalls Bitcoin Nr. 18.500.000.

Lesetipp: Bitcoin Mining und hohe Gebühren: Das Ende der Todesspirale?

Die Hälfte der 2.5 Mio. verbleibenden BTC wird innerhalb der nächsten 4 Jahre geschürft werden. Der letzte Bitcoin würde übrigens im Jahr 2140 erschaffen. Ab diesem Zeitpunkt können keine weiteren Bitcoins mehr geschürft werden und Bitcoin Miner müssen sich durch die Transaktionsgebühren finanzieren.

Menge an Bitcoins an Krypto Börsen nimmt ab

Jüngste Daten passen wie die Faust aufs Auge zu dieser Meldung. Die Analysefirma Digital Delphi begab sich nämlich auf die Suche danach, wie viele Bitcoins auf Krypto Börsen gehalten werden. Je mehr BTC sich nämlich auf Exchanges befindet, desto mehr potenzieller Verkaufsdruck herrscht am Markt. Zumindest unter normalen Umständen. In einem Bullenmarkt nämlich lassen viele Marktteilnehmer Bitcoins auf Börsen stehen, z.B. als hinterlegte Sicherheit.

Bitcoin gehalten auf Handelsplattformen
Quelle: Digital Delphi

Eine abnehmende Anzahl an Bitcoins auf Krypto Börsen, bei gleichzeitiger Preissteigerung hingegen, deutet auf Akkumulation hin. Mitte Februar 2020 betrug die Menge an BTC auf Handelsplattformen beispielsweise 2,96 Mio. (Allzeithoch). Seither sehen wir aber einen gegenläufigen Trend und die Menge verringerte sich auf weniger als 2,6 Mio. BTC.

Investoren und BTC Whales adoptieren HODL-Mentalität

Digital Delphi sieht in dem Grund einer abnehmenden Menge an Bitcoin auf Handelsplattformen mehr und mehr HODL-Mentalität bei Investoren und BTC Whales. Das geht auch einher mit einem abnehmenden Interesse am spekulativen Handel mit Bitcoin. Es wird also akkumuliert und weniger gehandelt.

Anders als beim Aufwärtstrend 2019, der einherging mit einem Preiszuwachs bei Bitcoin, zeigt der aktuelle Trend eine Divergenz zwischen BTC an Exchanges und Bitcoin Preis. Das deutet auf eine nachhaltige Preissteigerung bei BTC hin. Denn im Vergleich zu 2019 scheinen sich die Marktteilnehmer mehr auf die lange Sicht zu konzentrieren.

Dazu passend deuten die Funde von Digital Delphi darauf hin, dass BTC Whales, also Wallets mit einer Menge von 1.000 BTC oder mehr,  weiter große Mengen an BTC ansammeln. Und das schon seit Anfang 2020. Das Resultat? Ein Profit von rund 9 % gerechnet von Beginn des Jahres zum heutigen Tag.

Lesetipp: Bitcoin: Whales akkumulieren BTC mehr und schneller denn je

Fazit zur Knappheit und Akkumulation beim BTC

Es klingt schon fast wie ein Mantra an dieser Stelle. Die fundamentale Situation, die den Bitcoin (BTC) umgibt, ist stark bullisch und scheint nur noch bullischer zu werden. Ab einem gewissen Punkt wird dann auch der Preis folgen. Den ersten Auftrieb wird es hierbei durch Investoren und BTC Whales geben. Dann folgt Optimismus unter den Marktteilnehmer und es kommt zum Preisen, die wir seit 2017 nicht mehr gesehen haben.

Doch auf diesen nächsten Bull Run mit neuem Allzeithoch, müssen wir wohl noch warten. Zwar ist 2020 nicht durch, aber viele Experten gehen gegenwärtig nicht von einem neuen Allzeithoch vor Frühsommer 2021 aus. An dieser Stelle sei allerdings angemerkt, dass der Bitcoin und der Markt immer wieder für Überraschungen gut sind. Es lohnt sich also weiter zu HODLen und Bitcoin mit System zu kaufen, solange der Preis noch so günstig ist. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like3
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback