An den Kryptomärkten kommt Bewegung in die Altcoins, während XRP und XLM in wenigen Tagen ein Preiswachstum von mehr als 100 % erreichen. Während sich bei Ripple fundamental was tut, treibt der Spark Token Airdrop mehr Investoren in den Kurs. Stellar hingegen launchte Version 15 seines Protokolls, zur Freude der Anleger.

Altcoin Season? Noch nicht ganz. Aber wer die Märkte im Überblick behält muss feststellen, dass so einige Altcoins in der jüngeren Vergangenheit eine solide Performance aufweisen. XRP und XLM sind dabei lediglich die jüngsten Beispiele, mit Preisanstiegen um 100 % in nur wenigen Tagen. Es geht also explosiv zu an den Kryptomärkten, während die Preisexplosionen von fundamentalen Gründen getragen werden. Sei dies große Partnerschaften, Protokoll-Upgrades oder auch Airdrops.

Wenn auch du interessiert an Investitionen in Kryptowährungen bist, dann ist eToro keine schlechte Handelsplattform. Mit einem einzigen Klick zeigen wir dir, wie du bei eToro z.B. Bitcoin oder Ripple XRP kaufen kannst und in die Welt der Kryptowährungen eintauchst!

XRP pumpt um 127 % und performt besser als Bitcoin

Während Bitcoin (BTC) nach wie vor das verdiente Spotlight schlechthin genießt, drängen sich mehr und mehr Altcoins in die Schlagzeilen der Krypto-Medienlandschaft. Jüngst auch Ripple zusammen mit XRP und Stellar (XLM). Beide Kryptowährungen pumpten seit dem 20. November 2020 um 100 % und mehr. XRP performte in der vergangenen KW 47/2020 sogar besser, als BTC. Und zugegeben: Der nachfolgende Chart ist die Versinnbildlichung der puren Freude vieler XRP-HODLer.

127 Prozent Preiswachstum in nicht mal 4 Tagen? Das ist eine Hausnummer, die XRP-Kritikern aufzeigt, dass mit der drittgrößten Kryptowährung der Welt (USDT außen vor gelassen), nach wie vor, zu rechnen ist. Der Hintergrund des Preisanstiegs ist dabei eine Mischung aus fundamentalen Entwicklungen bei Ripple und einem anstehenden Airdrop durch Flare Networks.

Lesetipp: Ripple Explosion: XRP Kurs steigt um 33 % – 3 mögliche Gründe für den Anstieg

Ripple und die Bank of America

Wenngleich Ripple aus den USA weg möchte, hinderte dies das Unternehmen nicht an einer neuen Partnerschaft mit der Bank of America (BoA). Wobei, neu ist die Partnerschaft eigentlich ja nicht. Denn die BoA soll schließlich schon seit 2016 diverse Ripple-Produkte nutzen bzw. testen. Nichtsdestotrotz tauchte der Schriftzug einer der größten Banken der USA erst jüngst auf der offiziellen Webseite von Ripple auf.

Neu oder nicht, die BoA auf der Webseite von Ripple sorgt für einen Aufschwung im Sentiment gegenüber XRP. Und dieses Sentiment ist ohnehin schon emotionalisiert durch den Spark Token Airdrop von Flare Networks. Ein netzwerkweiter Snapshot im Dezember 2020 soll dabei die gehaltene Menge aller XRP-HODLer erfassen. Dieser Snapshot bildet dann auch die Grundlage für die Verteilung der Spark Token. Kein Wunder also, dass Investoren gegenwärtig mehr auf XRP schielen. Mehr zum Thema Altcoins, XRP, usw. behandelte Mirco übrigens in einem Video auf YouTube. Anschauen lohnt sich, abonnieren sowieso!

Stellar (XLM) greift nach den Sternen

Stellar (XLM) kann nicht mit einer Bank of America glänzen. Dafür aber mit einem Upgrade des eigenen Protokolls auf Version 15. Dieses Upgrade ging am 23. November 2020 live, wobei der Preis schon wesentlich früher in Bewegung geriet. 103 % ging es in die Höhe seit 20. November 2020 und kritische Widerstandszonen wurden mehr oder minder ansatzlos durchbrochen.

Erst die Nähe zur Monatswiderstandszone bei 0,19352 USDT konnte den explosiven Preisanstieg zunächst stoppen. Aber XLM gilt laut einigen Analysten und Experten als Topkandidat für eine bevorstehende Altcoin Season. Das würde bedeuten, dass die gegenwärtigen Preisbewegungen von XLM am Markt lediglich ein Vorgeschmack auf das sind, was noch folgen könnte.

Lesetipp: Bitcoin On-Chain: Glassnode Report KW 47/2020

Schlusswort zu XRP und XLM

Es geht also heiß her an den Kryptomärkten. Altcoins pumpen links und rechts, auf explosive Anstiege folgen Korrekturen und Konsolidierungen. Die eigentlichen Bull Runs scheinen dabei noch bevorzustehen. Wir raten wir immer zur Vorsicht und zu einer guten Recherche! Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch. Und ganz wichtig: HODL on!