Ethereum Classic (ETC) startete ursprünglich als Hard Fork der bekannten Kryptowährung Ethereum ETH) und will als Plattform für dezentrale Anwendungen (dApps) den Krypto-Markt verändern.

Entstanden durch eine Meinungsverschiedenheit, bietet das Netzwerk eine Vielzahl von verschiedenen Anwendungen im Bereich Finanzdienstleistungen und NFTs an und hält sogar im Bereich Gaming einiges für seine Nutzer bereit.

In diesem Artikel erklären wir Dir die Funktionsweise von Ethereum Classic und was die Blockchain von anderen Projekten unterscheidet.

Ethereum Classic (ETC): Alle Informationen
Nativer Coin ETC
Aktueller Preis 0.00 EUR (0.00% in 24h)
Marktkapitalisierung 100.000.000 €
Konsensalgorithmus Proof-of-Work (PoW)
Gründer Vitalik Buterin und Gavin Wood
Gründungsjahr 2016
Handelbar auf Binance, Coinbase, Bithumb, Huobi
Branche Dezentrale Anwendungen (dApps)
Explorer ETC Explorer
Github Ethereum Classic (ETC) Github
Whitepaper Ethereum Classic - Grayscale Intro
Die 13 besten Krypto-Börsen 2022

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 13 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.

Was ist Ethereum Classic (ETC) - Coin und Crypto

Bei Ethereum Classic (ETC) handelt es sich um eine Abspaltung (Hard Fork) der bekannten Ethereum-Blockchain, die ausgelöst wurde durch eine Meinungsverschiedenheit zur Dezentralisierung nach dem DAO-Hack.

Die Ethereum-Blockchain startete 2015 einen komplexen Smart Contract namens Decentralized Autonomous Organization (DAO) zur Finanzierung von dApps. Aufgrund eines Hacks 2016 hatte sich die Ethereum Community dazu entschlossen, die Blockchain mittels eines Hard Forks auf den Stand vor dem Hack zurückzusetzen, um die 50 Millionen USD seinen Nutzern zurückgeben zu können. Da viele Nutzer damit nicht einverstanden waren, wurde die Abspaltung als eigene Blockchain weiterbetrieben - die Geburt von Ethereum Classic (ETC).

Die Abspaltung wurde damals heiß von der Community diskutiert und gilt bis heute als extrem kontrovers. Beide Blockchains haben, trotz der ideologischen Differenzen, ähnliche Ziele und verfügen über einen gleichen strukturellen Aufbau.

Ethereum Classic möchte, wie auch Ethereum eine öffentliche Plattform bereitstellen, um Smart Contracts und dezentrale Apps (dApps) zu erstellen und auszuführen. Die Transaktionen werden in der Blockchain gespeichert und sorgen so für die Sicherheit im Netzwerk.

ETC Blockchain
ETC Blockchain (Quelle: Binance)
Die Vision von Ethereum Classic ist es "unaufhaltsame Anwendungen zu erschaffen". (Quelle: Ethereum Classic)

Die native Kryptowährung von Ethereum Classic wird ETC-Token bezeichnet und wird als Zahlungsmittel innerhalb des Netzwerks eingesetzt.

Wer hat Ethereum Classic (ETC) gegründet?

Die Gründer von Ethereum Classic (ETC) sind niemand geringeres als die extrem bekannten und erfolgreichen Gründer von Ethereum (ETH) Vitalik Buterin und Gavin Wood.

Der kanadisch-russische Softwareentwickler Vitalik Buterin ist einer der einflussreichsten Menschen im Bereich Krypto weltweit.

ETC Gruender Vitalik Buterin
ETC Gründer Vitalik Buterin (Quelle T-Online)

Er wurde sogar vom Magazin "Times" zu einem der 100 einflussreichsten Personen der Welt gekürt und verfügt über ein geschätztes Vermögen von 1,1 Milliarden USD. Buterin sorgt mit seinen Aussagen über unterschiedliche Kryptowährungen immer wieder für Schlagzeilen.

Der britische Informatiker Gavin Wood gilt ebenfalls als Mitgründer von Ethereum und damit auch Ethereum Classic.

ETC Gruender Gavin Wood
ETC Gründer Gavin Wood (Quelle: Wikipedia)

Wood ist ein Experte im Bereich Programmiersprachen und Analysetools und hat, abgesehen von Ethereum, auch die beliebte Kryptowährung Polkadot (DOT) mitentwickelt.

Seit wann gibt es Ethereum Classic (ETC)?

Auch wenn das zu Grunde liegende Netzwerk bereits durch Ethereum 2015 entwickelt wurde, fand der Hard Fork erst im Jahr 2016 statt.

Deshalb sprechen wir von einer offiziellen Gründung erst ein Jahr nach der Entwicklung. Verursacht durch ideologische Meinungsverschiedenheiten bezeichnet sich das Netzwerk heute als die "ursprüngliche" Version von Ethereum und hält an einem strengen Kodex zur Integrität des Systems fest.

Wer sind die Partner von Ethereum Classic (ETC)?

Trotz dem engen Bezug zu Ethereum, hat ETC nur eine vergleichsweise schwache Akzeptanz im Markt.

So gibt es beispielsweise bislang nur wenige Unternehmen, die Ethereum Classic als Zahlungsmittel verwenden. Zu nennen sind hier vor allem die Partnerschaften mit 149 Seed Bank, Playhub oder Bitcoin Investment Spheroid Universe.

Ethereum Classic (ETC): Systemarchitektur

Das Ethereum Classic Netzwerk läuft auf einer unveränderten Form der Ethereum-Blockchain und besitzt dadurch auch viele Funktionen aber auch mögliche Schwachstellen von Ethereum.

Als zu Grunde liegendem Algorithmus verwendet das Netzwerk den Proof-of-Work (PoS) Konsens, um Transaktionen abzuwickeln und die Dezentralisierung der Blockchain zu wahren.

Die Open-Source Plattform unterstützt eine modifizierte Version des Nakamoto-Konsenses, der dazu dient Smart Contracts über die öffentlich zugängliche Ethereum Virtual Machine (EVM) auszuführen.

Ethereum Virtual Machine (EVM)
Ethereum Virtual Machine - EVM (Quelle: Binance)

Das Netzwerk besteht aus 3 unterschiedlichen Gruppen von Nutzern: Entwicklern, Minern und Unternehmen / Endnutzer.

Entwickler: Über die Ethereum Virtual Machine (EVM) ist es Entwicklern möglich ihre eigenen Smart Contracts zu programmieren und dApps zu erstellen. Zudem verfügt die Plattform über die Möglichkeit neue ERC20-Token zu prägen und bietet Unterstützung bei neuen Entwicklungen im Bereich Gaming und Non-fungible-Tokens (NFTs).

Miner: Technisch fortgeschrittene Nutzer des Netzwerks können ETC "verdienen" und im Gegenzug Transaktionen validieren und durchführen. Das Netzwerk benötigt im Verlgeich zu Ethereum Mining eine geringere Rechenleistung, um neue Blöcke innerhalb der Blockchain zu erstellen.

Unternehmen / Endnutzer: In erster Linie können Nutzer und Unternehmen ETC als Zahlungsmittel oder Wertanlage verwenden. Darüber hinaus verfügt das Ökosystem über unterschiedliche dApps mit denen beispielsweise Finanzdienstleistungen angeboten werden können.

Wenn Du mehr Informationen zur Funktionalität von Ethereum Classic benötigst, bietet Dir der Bericht von Grayscale (in Englisch) eine einfache Übersicht.1

Das Ökosystem von Ethereum Classic (ETC): Exchange, Wallet und Explorer?

Ethereum Classic (ETC) arbeitet nach eigenen Angaben mit einem lebendigen Ökosystem von Einzelpersonen und Gruppen, die eine Vielzahl von verschiedenen Anwendungen (dApps) betreiben.

Im folgenden Abschnitt stellen wir Euch die wichtigsten Wallets und Explorer kurz vor.

Ethereum Classic Wallets im Überblick

Prinzipiell kann Ethereum Classic in jeder Wallet (Brieftasche) aufbewahrt werden, die auch ERC20-Token unterstützt.

Hierbei gilt es zwischen Software- (Web-) und Hardware-Wallet zu unterscheiden. Zwei der bekanntesten Wallets sind Ledger und MyEtherWallet.

Ledger (Hardware-Wallet): Bei dieser Wallet handelt es sich um eine physische Aufbewahrungsmöglichkeit von digitalen Assets - ähnlich einem Geldbeutel. Nutzer können die Wallet mittels USB mit ihrem Computer verbinden und die Kryptowährungen übertragen.

Ledger Nano S
Ledger Nano S (Quelle: Ledger)

MyEtherWallet (Web-Wallet): Die Wallet wurde 2015 entwickelt und bietet eine kostenlose Schnittstelle mit der Ethereum-Blockchain. Die Open-Source-Plattform ermöglicht es Ethereum Classic und andere Kryptowährungen über eine Browseranwendung sicher aufzubewahren.

Es gibt inzwischen unzählige verschiedene Wallets für diverse Kryptowährungen. Suche Dir deshalb einfach die Wallet aus, die für Dein Sicherheitsempfinden am Besten passt.2

Ethereum Classic Explorer

Ethereum Classic verfügt über keinen eigenen Explorer, um die Daten zu den einzelnen Blöcken und Transaktionen einzusehen.

Es gibt allerdings eine Reihe von externen Explorern, denen Entwicklern und Nutzern des Netzwerks viele Details über die ETC-Blockchain zur Verfügung stellen.

Einer der übersichtlichsten Explorer aus unserer Sicht wird von Tokenview betrieben.

Ethereum Classic (ETC) Explorer
ETC Explorer (Quelle: Tokenview)

Mit ihm können Entwickler aktuelle Informationen über Transaktionen, Accounts und die einzelnen Blöcke finden. Außerdem werden Informationen zu Minern und Performance Statistiken, wie zum Beispiel das tägliche Handelsvolumen und die Hashrate bereitgestellt.3

Warum Ethereum Classic? Vorteile und Anwendung des Coin

Ethereum und Ethereum Classic sind vom Aufbau sehr ähnlich. Trotzdem gibt es Unterschiede, gerade im Bezug auf Sicherheit, Updates und Akzeptanz.

Wir stellen Dir im folgenden die Vorteile von Ethereum Classic vor und erklären die wesentlichen Unterschiede der beiden Krypto-Projekte.

Welche Vorteile hat das Ethereum Classic Netzwerk?

Das Ethereum Classic Netzwerk war zunächst vor allem unter den Nutzern beliebt, die mit dem Zurücksetzen der Ethereum-Blockchain nicht einverstanden waren und lieber den klassischen Ursprung beibehalten wollten.

Seit der Abspaltung versucht sich Ethereum Classic allerdings immer mehr von Ethereum abzuheben und zielt so auf eine breitere Fangemeinde.

Vorteile Ethereum Classic (ETC)
Vorteile Ethereum Classic (ETC) (Quelle: Ethereum Classic)

Einer der Hauptvorteile ist laut eigenen Angaben, dass die freiwillige Organisation hinter ETC das Netzwerk nicht profitorientiert strukturieren möchte. Zwar zahlen Nutzer, wie auch bei Ethereum, Transaktionsgebühren die von Minern für ihre Arbeit gesammelt werden, der Fokus liegt allerdings auf dem Erhalt des ursprünglichen Ethereum-Netzwerks und die Integrität des Codes.

Für Entwickler bietet es eine der reinsten dezentralisierten Plattformen, die zur Erstellung und Ausführung für dApps und Smart Contracts genutzt werden kann. Zudem können auf Ethereum erstellte dApps einfach und unkompliziert zu Ethereum Classic umgezogen werden.

Welche Rolle spielt der ETC-Token im Ethereum Classic Netzwerk?

Der native Token von Ethereum Classic wird Ether (ETC) genannt und ist auch über mehrere digitale Kryptobörsen handelbar.

Im Netzwerk wird ETC als Belohnung für das Mining verwendet und als Zahlungsmittel für Transaktionsgebühren. Über das Mining werden Transaktionen von Teilnehmern (Nodes) validiert, die dann auf der EVM ausgeführt werden können. Als Gegenleistung für die zur Verfügung gestellte Rechenleistung erhält der Miner dann ETC.

Abgesehen davon, ist es inzwischen auch möglich bei verschiedenen Unternehmen mit ETC andere Produkte und Dienstleistungen zu bezahlen oder den Service von dApps im Netzwerk zu nutzen.

Ethereum vs. Ethereum Classic

Ethereum und Ethereum Classic sind sich, wie bereits zuvor erwähnt sehr ähnlich. Beide Netzwerke verwenden eine Blockchain, die Smart Contracts und dezentrale Apps (dApps) ermöglichen und den Zahlungsverkehr ersetzen sollen.

Über die Programmiersprache Turing Complete oder Solidity, können Entwickler schnell und unkompliziert neue, automatisierte Apps entwickeln und selbstständig ausführen.

Ethereum hat als zweitgrößte Kryptowährung im Bezug auf Bekanntheit und Beliebtheit die Nase weit vorn und lässt Ethereum Classic eher als Nebenerscheinung wirken.

Vergleicht man die Transaktionsgeschwindigkeiten (TPS), sind beide Projekte mit durchschnittlich 13 Sekunden relativ ähnlich. Dies könnte sich allerdings mit neuen Updates bei Ethereum in Zukunft ändern. Zwar sind die Gebühren pro Transaktion mit durchschnittlich 0,0014 USD bei Ethereum Classic geringer, trotzdem ist das Ethereum-Netzwerk mit seinen starken Partnerschaften und einer größeren Community auch hier beliebter.

Ethereum Classic hat sein maximales Angebot auf 210,7 Millionen ETC festgelegt, während Ethereum ETH keine Begrenzung vorsieht.

Ein Vorteil, der für Ethereum Classic spricht, ist der Aufbau und die Bereitstellung von Sidechains. Während Ethereum noch mit verschiedenen Konzepten im Entwicklungsstatus steht, bietet Ethereum Classic bereits entsprechende Möglichkeiten an.

Zu beachten ist allerdings, dass Ethereum Classic sich aufgrund der Aufspaltung entschieden hat, den PoW-Konsens weiterhin zu verwenden, auch wenn das Ethereum Netzwerk noch 2022 auf den effizienteren Proof-of-Stake (PoS) Konsens umstellen wird.

Wie funktioniert das ETC-Mining?

Ethereum Classic (ETC) kann man nicht wie viele andere Kryptowährungen staken, um damit Geld in Form von einer Art Zinsen zu verdienen.

Dafür gibt es allerdings die Möglichkeit eigene ETC-Tokens zu "schürfen" und Mining zu betreiben.

Entscheidend beim Mining ist die sogenannte Hashrate (quasi die Rechenleistung) des Miners, um möglichst schnell Blöcke in der Blockchain zu lösen und somit ETCs zu verdienen.

Es gibt insgesamt 210,7 Millionen ETC von denen bereits ungefähr 132 Millionen bereits gemined sind.

Um eine möglichst große Rechenleistung und somit auch eine Rentabilität zu erreichen kann man auf speziell für das Mining ausgelegte Hardware zurückgreifen. Für Ethereum Classic (ETC) empfehlen sich beispielsweise GPU Rigs oder ASIC Miner.

Als nächstes sucht sich der Miner eine geeignete Software aus oder einen Pool, in dem er zusammen mit anderen Minern seine Rechenleistung bündelt.

Ethereum Classic ETC Mining Software
Ethereum Classic ETC Mining Software (Quelle. Ethereum Classic)

Eine Übersicht über die verschiedenen Mining Pools und Software findest Du direkt auf der englischsprachigen Webseite von Ethereum Classic.4

Bevor Du allerdings mit dem Mining anfängst, solltest Du dir über einen Mining Profitability Rechner anschauen, ob Du aufgrund der steigenden Energiekosten überhaupt profitabel in deiner Region minen kannst.

ETC-Token: Kurs Prognose

Die Ethereum Classic (ETC) Kurs Prognose sah, wie viele andere Kryptowährungen zu Beginn 2021 extrem positiv aus.

So lag der Wert für einen ETC-Token Anfang Januar 2021 bei noch 10 USD und stieg rasant bis auf sein Allzeithoch im Mai auf knapp 177 USD an.

Dieses Allzeithoch wurde bislang nicht wieder erreicht. Kurz nach dem Höchstpunkt begann ein extremer Abverkauf, der die zweite Jahreshälfte 2021 prägte und auch Anfang 2022 noch nicht zu Ende zu sein scheint.

Ethereum Classic (ETC) Kurschart in Wochendarstellung
Ethereum Classic (ETC) Kurschart (Quelle: Tradingview)

Seit dem rasanten Wachstum im Mai mangelt es aus unserer Sicht dem Projekt an innovativen Entwicklungen und frischen Partnerschaften, um neue Entwickler in das Netzwerk zu ziehen und Investoren für sich zu gewinnen.

Wenn dies nicht gelingt, sieht die zukünftige Kurs Prognose düster aus. Der Abverkauf könnte auch 2022 weiter gehen und bis zur Jahresmitte 2022 vielleicht sogar wieder auf den Stand von Januar 2021 zurückfallen.

Wo und wie kann ich Ethereum Classic kaufen (ETC)?

Ethereum Classic (ETC) kaufen ist aufgrund der Bekanntheit des Coins sehr einfach. Es gibt eine Vielzahl an Börsen, auf denen du die beliebte Kryptowährung kaufen kannst.

Ethereum Classic kaufen: In 5 Schritten in ETC investieren (2021)
In diesem Artikel erfährst du, wie du die Kryptowährung Ethereum Classic (ETC) mit PayPal, Kreditkarte oder Überweisung kaufen kannst.

Drei dieser Börsen möchten wir Dir kurz und knapp einmal vorstellen.

Binance: Gemessen am Handelsvolumen ist Binance derzeit die größte Kryptobörse weltweit. Sie wurde ursprünglich in China gegründet und wird derzeit von Malta aus verwaltet. Hier können über 150 Kryptowährungen gehandelt werden. Für den Ethereum Classic (ETC) Coin stellt die Plattform den größten Handelsplatz, gemessen am Handelsvolumen des Währungspaares ETC/USDT dar. Darüber hinaus verfügt Binance auch noch über Handelspaare wie zum Beispiel ETC/BUSD, ETC/BTC und ETC/ETH.

Coinbase: Die US-amerikanische Aktiengesellschaft Coinbase betreibt fast seit Beginn von Kryptowährungen eine eigene Handelsplattform um Coins sicher zu kaufen und zu handeln. Die Auswahl an handelbaren Kryptowährungen ist zwar im Vergleich zu anderen Anbietern geringer, dies gleicht die Börse allerdings mit Schnelligkeit und Übersichtlichkeit wieder aus. Das beliebteste Handelspaar auf der Börse für Ethereum Classic ist ETC/USD und liegt, gemessen am Handelsvolumen sogar noch vor Binance.

Huobi: Huobi zählt zu den 10 größten Börsen der Welt und ist bereits seit 2013 am Markt. Damit zählt die Kryptobörse neben Plattformen wie Kraken oder Coinbase zu den etablierten Anbietern im Krypto-Universum.

Suche Dir einfach die für Dich passende Krypto-Börse aus um zu beginnen. Auf den oben genannten Plattformen kannst Du zudem verschiedene Kryptowährungen kaufen.

Wenn Du lieber monatlich einen gewissen Betrag in XLM ansparen möchtest (wie bei einem klassischen Sparbuch), gibt es auch hierfür geeignete Optionen.

Ethereum Classic (ETC) Rechner: Per Sparplan investieren
Nutze einen Ethereum Classic Sparplan, um nachhaltig ein Vermögen aufzubauen. Das sind die besten Anbieter, um einen ETC Sparplan einzurichten.

Fazit und Zukunft von Ethereum Classic (ETC)

Trotz der geringen Akzeptanz als Zahlungsmittel im Markt und die vergleichsweise wenigen Partnerschaften mit Unternehmen, ist ETC gerade bei privaten Anlegern beliebt.

Vielen ist der Kurswert des "großen Bruders" Ethereum zu teuer, weshalb Investoren und Zocker auf der Suche nach günstigeren Alternativen sind und deshalb zu Ethereum Classic greifen.

Dennoch könnte gerade die fehlende Bereitschaft an effizienteren Blockchain-Strukturen zu arbeiten in Zukunft zu großen Problemen führen. Durch das PoS-Update von Ethereum beispielsweise, wird es aus unserer Sicht mittelfristig sehr schwer werden, sich an der schnelllebigen Kryptowelt zu beteiligen.

In der Vergangenheit kam es auch immer wieder zu Hackerangriffen, bekannt unter "51% Attacks", bei denen Hacker die Kontrolle über die Mehrheit der Blockchain erlangten, was zusätzliche Fragen in puncto Sicherheit des Netzwerks aufwirft.

Ethereum Classic (ETC) benötigt dringend neue Partnerschaften und innovative Technologien, um gegen Projekte wie Ethereum, aber auch Solana bestehen zu können.

Quellenverzeichnis und Referenzen
  1. Grayscale: Ethereum Classic Grayscale Intro
  2. Ledger: Ledger Hardware-Wallet
  3. Tokenview: Ethereum Classic (ETC) Explorer
  4. Ethereum Classic (ETC): Ethereum Classic ETC-Mining

Häufige Fragen (FAQ) zu Ethereum Classic (ETC)

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Ethereum Classic (ETC).

  • Was ist der Unterschied zwischen Ethereum Classic und Ethereum?

    Einer der größten Unterschiede zwischen Ethereum Classic und Ethereum ist das Konzept "Code-is-Key". Während ETC sich auf die ursprüngliche Ethereum-Blockchain beruft, setzt Ethereum selbst auf Updates und Innovation. Beide Netzwerke arbeiten momentan noch mit dem PoW-Konsens. Ethereum hat allerdings 2022 vor, komplett auf den effizienteren und schnelleren Proof-of-Stake Konsensmechanismus zu wechseln.
  • Wie funktioniert das ETC-Mining?

    Um mit dem ETC-Mining zu beginnen wird zunächst eine entsprechende Hardware mit hoher Hashrate benötigt. Hierfür können beispielsweise GPU Rigs oder ASIC Miner verwendet werden. Zudem wird eine Mining-Software und/oder ein Mining-Pool benötigt. Aufgrund steigender Energiekosten in Deutschland, solltet Du allerdings vorher über einen Mining-Calculator die Profitabilität prüfen.
  • Wie viele Ethereum Classic (ETC) gibt es?

    Es gibt insgesamt 210,7 Millionen ETC von denen bereits ungefähr 132 Millionen gemined wurden.
  • Hat Ethereum Classic (ETC) Zukunft?

    Ethereum Clasic (ETC) ist es bislang nicht gelungen aus dem Schatten von Ethereum herauszutreten. Die begrenzte Flexibilität und Bekanntheit schreckt nicht nur Investoren und Entwickler ab, sondern zeigt sich auch an vergleichsweise geringen Partnerschaften. Wenn es ETC in Zukunft nicht gelingt innovative Technologien bereitzustellen, wird es schwer werden gegen die Konkurrenz zu bestehen - wir halten Euch auf dem Laufenden.
Die 10 besten Krypto-Börsen 2022

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.