Inmitten der turbulenten letzten Tage der Kryptomärkte, kann Cathie Wood nicht genug von Bitcoin bekommen. Ihre Investmentfirma ARK Invest  erhöhte deshalb die eigenen Anteile am Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) und an Coinbase (COIN).

Mit ihrer ikonoklastischen Persönlichkeit und einer aktiven Community in den sozialen Netzwerken, konnte sich Cathie Wood bereits eine Buffett-ähnliche Fangemeinde sichern. Aber ihre überragende Performance machen sie zur amtierenden Investmentkönigin. Woods Flaggschiff unter den börsengehandelten Fonds lieferte im Jahr 2020 eine überirdische Rendite von 147 %.

In den vergangenen zwei Tagen kaufte die New Yorker Investmentfirma ARK Invest erneut mehr Bitcoin ein. Nun, nicht direkt. Denn anstatt direkter Investitionen in die erste und größte Kryptowährung der Welt, investierte das Unternehmen in weitere 210.681 Aktien der Kryptobörse Coinbase im Wert von ungefähr 47,39 Mio. USD. Außerdem wurde das Portfolio mit 450.224 Anteilen am Grayscale Bitcoin Trusts aufgefüllt, was über 10,8 Mio. USD entspricht.  

ARK Invest

Bei ARK Invest handelt es sich um eine US-amerikanische Investmentgesellschaft, die 2014 von Cathie Wood gegründet wurde und ihren Sitz in New York City, USA hat. Das verwaltete Vermögen lag im Februar 2021 bei 50 Mrd. USD. ARK verwaltet mehrere aktive Fonds im ETF-Format.

In Vorbereitung auf #TheBWord – ARK kauft GBTC

Nach Daten, die von ARK veröffentlicht wurden, kaufte das Unternehmen am 19. Juli 2021 310.067 Anteile am Grayscale Bitcoin Trust und am 20. Juli 2021 dann noch mal 140.157 Anteile. Da ein Anteil am GBTC, laut der Grayscale Website, 0,000939715 BTC entspricht, bedeutet das, das ARK Invest mehr als 420 Bitcoin gekauft hatte. Das entspricht über 13 Mio. USD.

Holdings von Ark Invest
Holdings ARKW Quelle: cathiesark.com

#TheBWord – Wood verteidigt BTC

Cathie Wood hat sich auch im Gespräch mit Jack Dorsey und Elon Musk bei #TheBWord für Bitcoin ausgesprochen und die Kryptowährung gegenüber Tesla-CEO Musk als Inflationsschutz verteidigt. Für sie werde Bitcoin vor allem als Absicherung in Schwellenländern eine wichtige Rolle einnehmen.

Es gibt viele Schwellenländer, die unter einer signifikanten Inflation leiden - mit anderen Worten, die Kaufkraft dieser Bevölkerung geht zurück. Also werden sie zu Bitcoin migrieren, um die Kaufkraft zu erhalten.
Video zum Talk zwischen Jack Dorsey, Elon Musk und Cathie Wood
Videoaufzeichnung des Talks zwischen Dorsey, Musk und Wood bei #TheBWord

Mit den jüngsten GBTC-Käufen von ARK Invest hält der ARKW ETF nun über 9 Mio. Anteile an dem Grayscale-Fond. Der Marktwert der Beteiligung liegt bei über 200 Mio. USD. Damit gehört dieses Investment mit einer Gewichtung von 3,76 % zu den Top-10-Holdings der Investmentfirma von Cathie Wood.

ARK Invest legt auch bei Coinbase nach

Abgesehen von der massiven Akkumulation von GBTC-Anteilen gehört ARK auch zu den prominenten Unterstützern von Coinbase und seinen Aktien, nachdem das Unternehmen im April 2021 an die Börse gegangen war. Nach einem eher volatilen Start des COIN-Handels an der NASDAQ, begann die Investmentfirma von Cathie Woods erhebliche Aktienanteile zu akkumulieren.

ARK Invest kaufte am 19. Juli 2021 48.877 Anteile für den ARK Next Generation Internet ETF und 22.900 für den ARK Innovation ETF. Letzterer kaufte am 20. Juli 2021 weitere 120.069 COIN-Aktien. Zusätzlich gingen nochmal 18.735 Aktien von Coinbase an den ARK Fintech Innovation ETF. Insgesamt entsprechen diese COIN-Käufe ungefähr 47 Mio. USD. Durch diese weitere Akkumulation stockt Woods Unternehmen seinen Gesamtanteil auf circa 1,3 Mrd. USD auf.

Zwei Gleichgesinnte – Wood mit Anteilen an Jack Dorseys Square

Auch vor Square, dessen Gründer Jack Dorsey ebenfalls als Bitcoin-Enthusiast gilt, macht ARK Invest nicht halt. Nachdem der Zahlungsdienstleister am 16. Juli 2021 angekündigt hatte, eine Art „offene Entwicklerplattform“ zu schaffen, kaufte Cathie Woods Unternehmen insgesamt 225.937 Aktien.

DeFi auf Bitcoin? Jack Dorsey und Square widmen sich BTC Use Cases
Jack Dorsey, CEO des Kurznachrichtendienstes Twitter und Zahlungsdienstleisters Square, veröffentlichte Pläne für eine neue Open-Source-Entwicklungsplattform, die dezentrale Finanzservices (DeFi) via Bitcoin erschaffen soll. Eine entsprechende Abteilung werde dafür bei Square ins Leben gerufen. Das…

Die Absichten von Square, Krypto-Produkte, einschließlich einer Bitcoin-Hardware-Wallet, zu entwickeln, stimmen mit den Ambitionen von ARK überein. Das Unternehmen plant nach wie vor einen börsengehandelten Bitcoin-ETF zu realisieren.

Der Traum vom Bitcoin-ETF

Dass Cathie Woods bullisch auf Krypto ist, zeigt sich nicht nur an ihren Investitionen. Ende Juni 2021 machte ARK Invest einen Schritt, der endlich dazu beitragen könnte, Kryptowährungen weiter in den Mainstream zu bringen. Viele Marktbeobachter denken, dass sie in der Lage sein könnte, dort erfolgreich zu sein, wo so viele andere bisher gescheitert sind.

Am 28. Juni 2021 reichten ARK Invest und der Sponsor 21Shares US-Papiere bei der U.S. Securities and Exchange Commission ein, um den ARK 21Shares Bitcoin ETF zu schaffen.

Der Fond soll in ähnlicher Weise wie andere ETFs funktionieren. ARK 21Shares Bitcoin wird nicht direkt selber BTC kaufen, aber institutionelle Investoren werden in der Lage sein, große Blöcke von Anteilen zu erwerben und wieder zu verkaufen, indem sie einen entsprechenden BTC-Betrag beim Fond einzahlen oder abheben.

Diese Funktion soll es institutionellen Anlegern erlauben, den Preis der Anteile des ETFs zu regulieren. Es sollen so die massiven Auf- und Abschläge des Grayscale Bitcoin Trust vermieden werden. Dort fehlt nämlich die Möglichkeit für Institutionen Block-Anteilskäufe und -Rücknahmen zu tätigen.

Bitcoin2Go Checkliste
Wir von Bitcoin2Go haben es uns als Ziel gesetzt jedem Menschen das Thema Kryptowährungen einfach, verständlich und vor allem seriös zu erklären.