Bitcoin, Ethereum und YFI im Fokus: Palantir, Adoption und WOOFY

Der Bitcoin Kurs hält die Grenze der 1 Billion Marktkapitalisierung, während zukünftige Investitionen zumindest eines Unternehmens wahrscheinlicher werden. Der Ethereum Kurs profitiert derweilen vom DeFi-Wachstum und den Aussichten auf den Sommer 2021. Yearn Finance auf der anderen Seiten lässt die Hunde los und schießt 100.000 USD dank WOOFY entgegen.

Was für eine wilde Zeit wir doch erleben dürfen, wenn wir die Märkte im Überblick behalten. Links und rechts und überall pumpen verschiedenste Kryptowährungen mit mal mehr und mal weniger nachvollziehbaren Gründen, während Bitcoin (BTC) weiterhin in einer Preisspanne zwischen ca. 53.475 und 58.352 USD verläuft.

Zeitgleich profitiert Ethereum stark von der Kapitalrotation weg von BTC und hin zu ETH. Hinzu kommt das Wachstum im DeFi-Sektor, selbst mit erneut explodierten Transaktionsgebühren. Die Aussichten auf „Optimism“ und EIP-1559 im Sommer 2021 heizen den Markt zudem an. Yearn Finance (YFI) auf der anderen Seite lässt den WOOFY los und fliegt dank genug Hype den 100.000 USD entgegen.

Bitcoin Kurs weiter in der Akkumulation

Starten wir doch direkt mit der Nummer 1 der Kryptowährungen sortiert nach Marktkapitalisierung. Oder themenbezogener noch: die einzige Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 1 Billion USD. Und genau um diese Zahl dreht sich Vieles beim Bitcoin Kurs aktuell. Denn diese magische Grenze ist auf den Charts bei etwa 53.475 USD zu finden und bildet eine kritische Unterstützungszone für den Bitcoin Kurs.

Bitcoin (BTC) im TageschartQuelle: Tradingview

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Die andere kritische Zone ist ein Widerstand bei einem ehemaligen Allzeithoch (58.352 USD). Und genau diese beiden Kursmarken markieren in etwa die gegenwärtige (und erneute) Preisspanne bei BTC. Warum gegenwärtig und erneut? Wenn wir den obigen Chart näher betrachten sehen wir nämlich, dass diese Preiszone im Grunde immer nur kurz verlassen wurde.

BTC Käufe im Plus/MinusQuelle: IntoTheBlock

Was wir mit dieser Preisspanne sehen ist womöglich einfach nur eine starke Akkumulation. Eine Akkumulation, die bereits ca. 2,8 Mio. BTC an Volumen aufweisen kann. Das ruft Smart Money auf den Plan. Zum Beispiel den Softwareentwickler Palantir, der nun a) die Akzeptanz von BTC als Zahlungsmittel verkündete und b) über eine direkte Investition nachdenkt.

Palantir? Was ist das schon wieder?

Das börsennotierte Unternehmen Palantir stellt Daten- und Analysesoftware für große Unternehmen und Regierungen her. Das Geschäft scheint laut jüngsten Quartalszahlen positiv zu verlaufen.

Nun kommt die Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel und die Aussage, dass eine Investition in BTC „definitiv auf dem Tisch“ läge. Keine Zusage also, aber wohl jetzt schon deutlich mehr Substanz als Gerüchte rundum Facebook, Walmart, usw.

Ethereum in der Price Discovery trotz explodierender Transaktionsgebühren

Ethereum (ETH) kann weder große Unternehmen vorweisen, die eine Investition anstreben, noch eine vermeintliche Akkumulationszone. Das braucht es aber auch nicht zwingend, wie der Ethereum Kurs seit geraumer Zeit eindrucksvoll zeigt. Dafür hat ETH den rapide wachsenden DeFi-Sektor plus Sommernarrative im Rücken. Namentlich also die 2nd Layer Solution „Optimism“ und die „London Hardfork“.

Ethereum (ETH) im TageschartQuelle: Tradingview

Lesetipp: Ethereum Prognose 2021: Welche Szenarien gibt es für den ETH Kurs?

Während der Ethereum Kurs zu immer neuen Allzeithochs stürmt und seit Jahresbeginn bereits knapp 500 % Performance zeigt, fragen sich natürlich viele Nutzer: „Wie lange kann das noch so weitergehen?“ Nun, eine ganze Weile oder auch nicht. Bisweilen finden sich nur schwache Signale für eine womögliche Preisumkehr. Signale für explodierende Transaktionskosten finden sich hingegen.

Transaktionsgebühren via EthereumQuelle: IntoTheBlock

Von unter 100 Gwei auf über 300 Gwei explodierten die Transaktionsgebühren auf dem Ethereum Netzwerk jüngst. Und das sind lediglich Basiskosten, denn die Komplexität der Transaktionen spielt eine tragende Rolle bei der Berechnung der Gebühren. Das erfreut die Nutzer natürlich nicht, was der Netzwerknutzung andererseits aber auch nicht zu schaden scheint. Zumindest noch nicht.

YFI Kurs erreicht knapp 100.000 USD und lässt die Hunde los

Um Yearn Finance (YFI) ist es ruhiger geworden. Oder es war ruhiger geworden, denn der YFI Kurs explodierte förmlich am 10. Mai 2021 und konnte seither satte 78 % performen. Das neue Allzeithoch liegt demnach bei 95.000 USD, also nur knapp unterhalb von 100.000 USD. Aber woran liegt das? Nun, einerseits an einer starken Akkumulation über rund 33 Tage, andererseits an einem starken ersten Quartal 2021.

Yearn Finance (YFI) im TageschartQuelle: Tradingview

Der eigentliche Hauptgrund ist aber WOOFY, ein neuer Hundetoken von Yearn Finance mit klugem Design und sicherlich gewünschten Auswirkungen auf den Preis von YFI. Aber der Reihe nach. Im ersten Quartal 2021 setzte Yearn Finance knapp 5 Mio. USD um. Das ist eine 30-prozentige Steigerung im Vergleich zum Gesamtjahr 2020.

Gesamtmenge an USD in YFIQuelle: DeFi Pulse

Hinzu kommt eine massive Steigerung der Gesamtmenge an USD in Kryptowährungen (TVL) in Yearn Finance. Und das Ökosystem rundum YFI ist hierbei noch nicht mitgerechnet. Seit Jahresbeginn ging es von ca. 460 Mio. USD TVL auf 4,358 Mrd. USD TVL. Das ist ein gewaltiges Wachstum.

Wer hat die Hunde losgelassen? YFI hat die Hunde losgelassen

Das aktuelle Preiswachstum kommt aber auch durch die Tatsache zustande, dass Yearn Finance den Hype rundum Hundetokens ausnutzt. WOOFY heißt das neuste Asset demnach, ein Token, welcher von und zu YFI geswappt werden kann (der einzige „Nutzen“, übrigens). Das Verhältnis liegt dabei bei 1 zu 1 Million.

Kaum der Erwähnung wert, dass der Hype rundum DOGE, SHIB und andere Hundetokens dazu führte, dass WOOFY massiven Kaufdruck zu spüren bekam. Dies wiederum schlug sich auf den YFI Preis nieder. Die Nachhaltigkeit des jüngsten Anstiegs im YFI Kurs ist allerdings noch abzuwarten.

Bitcoin in der Akkumulation, Ethereum in der Price Discovery

Abseits der Anstiege durch diverse Hypes bleibt festzuhalten, dass wir den Bitcoin Kurs weiterhin in einer Akkumulationsbewegung sehen. Eine Akkumulation unterhalb von 60.000 USD, deren Ausbruch gut und gerne 75.000 USD als erste Station anvisieren könnte. Der Ethereum Kurs ist derweilen weiter in der Price Discovery und wird dort so lange verweilen, bis der Markt zu stark überkauft (überhitzt) ist.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like3
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL1
Buy Bitcoin0
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.