Bitcoin für Morgan Stanley: 150 Mrd. USD schwerer Investmentarm hat BTC auf dem Radar

Laut mehreren Berichten scheint der Counterpoint Global, ein Investmentarm von Morgan Stanley, einen Einstieg in Bitcoin zu planen. Der 150 Mrd. USD schwere Fonds investiert aktuell in einzigartige und innovative Unternehmen.

Wenngleich Bitcoin (BTC) natürlich kein Unternehmen ist, sondern die größte und erste dezentrale Kryptowährung, einzigartig und innovativ trifft beides zu. Und so plant also eine der größten Investmentbanken der Welt BTC in die eigenen Portfolios zu bringen.

Zuvor erhöhte Morgan Stanley bereits die Anteile an MicroStrategy, also einem Unternehmen, welches mehr als 70.000 BTC als einzige Strategie zur Rücklagenbildung hält. Diese Investition vonseiten Morgan Stanleys wurde damals schon als frühes Vorzeichen einer eventuell späteren Investition in Bitcoin selbst gesehen.

Morgan Stanley plant Investition in Bitcoin

Laut Bloomberg und anderen Quellen soll der Investmentbankengigant Morgan Stanley über seinen Investmentarm Counterpoint Global eine Investition in Bitcoin planen. Genauere Daten und Zahlen sind hierzu leider nicht bekannt. Counterpoint Global ist ein aktuell rund 150 Mrd. USD schwerer Fonds, mit Fokus auf einzigartige und innovative Unternehmen.

Counterpoint Global fokussiert Langzeitinvestments in einzigartige Unternehmen, deren Marktwert ein signifikantes Wachstumspotenzial auf Grundlage von fundamentalen Daten aufweist.

Nun, Bitcoin ist selbstverständlich kein Unternehmen. Aber BTC ist durchaus einzigartig, innovativ und weist einen Marktwert auf, welcher ein signifikantes Wachstumspotenzial auf Grundlage von fundamentalen Daten zeigt. Alleine seit September 2020 konnte sich so der Marktpreis von BTC fast verfünffachen.

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Erfolg von Grayscale lockt andere große Investmentunternehmen in BTC

Die Entscheidung von Morgan Stanley für Bitcoin käme für Analysten und Experten wenig überraschend. Erstens herrscht eine anhaltend starke Nachfrage nach BTC durch institutionelle Investoren. Zweitens erhöhte Morgan Stanley seinen Anteil an MicroStrategy auf 790.000 Aktien. An einem Unternehmen also, welches mehr als 70.000 BTC hält.

Assets unter Management bei Grayscale InvestmentsQuelle: Grayscale Investments

Gleichzeitig lockt auch der Erfolg durch Investmentunternehmen wie Grayscale Investments. Mit verschiedenen Krypto-Finanzprodukten steht das Unternehmen mittlerweile bereits bei 37,8 Mrd. USD in Assets unter Management (AUM). Noch vor wenig mehr als einem Jahr stand dieser Betrag bei 2 Mrd. USD in AUM.

Lesetipp: Was ist das Bitcoin Stock to Flow Verhältnis (S2F)? Ist ein BTC Kurs von 1.000.000 USD für 2025 möglich?

Schlusswort: Die Dominosteine zittern

Ob Morgan Stanley in Bitcoin investieren wird, ist höchstwahrscheinlich keine echte Frage mehr. Die Frage ist also viel mehr, wann wir eine der größten Investmentbanken in BTC sehen und mit wie viel Volumen. Der Dominoeffekt ist dabei vorprogrammiert. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like2
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL1
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.