Bitcoin Handelsvolumen explodiert – Argentinien verzeichnet ein neues Allzeithoch

Bitcoin wurde als Alternative für das traditionelle monetäre System geschaffen. BTC soll Menschen, die unter einer starken Inflation der nationalen Währung leiden, einen Ausweg bieten, um sich aus dem selbstzerstörenden System zu lösen. Bis jetzt ist aber Bitcoin noch nicht überall als Alternative zu FIAT-Geld (nationale Währungen) angekommen. Doch es gibt bereits Länder, die ein starkes Interesse an der ersten und bekanntesten Kryptowährung zeigen und zwar nicht ohne Grund. Die Rede ist aktuell von Argentinien, wo aktuell mehr Bitcoins als je zuvor gehandelt werden. Zumindest wenn man nach dem Handelsvolumen geht.

Bitcoin Handelsvolumen erreicht neues Allzeithoch in Argentinien

In der letzten Woche explodierte der Handel mit Bitcoin in Argentinien auf ein Rekordhoch von 101 Millionen argentinischen Pesos (ARS). Das entspricht in etwa einem Handelsvolumen von 1,4 Millionen USD. Das bisherige Allzeithoch des wöchentlichen Handelsvolumen, gemessen in ARS, lag bei 69 Millionen. Das ist ein Anstieg von über 31%. Der starke Anstieg des Handelsvolumen bei Bitcoin geht einher mit der womöglich schwersten wirtschaftlichen Rezessionen in der Geschichte von Argentinien.

Local Bitcoins Handelsvolumen BTC

Gestern hat die Peer-to-Peer-Börse LocalBitcoins über Twitter die aktuellen Zahlen aus Argentinien veröffentlicht und einen „neuen absoluten Rekord“ für Argentinien verzeichnet. Unter anderem verzeichneten auch weitere Länder wie Südafrika, Tansania, Peru, Chile, Nigeria, Kenia, Brasilien, Japan, Mexiko und Ägypten große Ausschläge.

 

Handelsvolumen hat sich seit 2016 fast verachtfacht

Es steht zwar außer Frage, dass das Handelsvolumen in Argentinien auf LocalBitcoins zugenommen hat aber die tatsächlich gehandelte Menge an BTC liegt noch weit unter dem Allzeithoch im April 2016. Letzte Woche wurden insgesamt 92 BTC gehandelt, was einen signifikanten Anstieg darstellt. Auf der anderen Seite lag der absolute Rekord bei 228 BTC. Hierbei sollten wir aber bedenken, dass der Bitcoin Kurs im April 2016 ca. 500 USD lag. 

Somit lag das Handelsvolumen vom April 2016 bei ca. 113.000 USD. Im Gegensatz dazu liegt das aktuelle Handelsvolumen bei ca. 850.000 USD. Der Unterschied im aktuellen Handelsvolumen in USD liegt an den verschiedenen und stark schwankenden Wechselkursen für den argentinischen Peso. Somit hat sich das tatsächliche Handelsvolumen seit April 2016 in USD fast verachtfacht. Hier noch mal das Handelsvolumen in BTC im zeitlichen Verlauf.

Local Bitcoins Handelsvolumen ARS

Dieser Meilenstein sollte jedoch angesichts des derzeitigen Zustands der argentinischen Wirtschaft niemanden überraschen. Durch die Verschärfung der Finanzkrise sind die Menschen des Landes vermutlich auf der Suche nach einer alternativen und sicheren Anlage. 

Zwar schwankt der Bitcoin Kurs noch extrem stark und bietet somit einen nicht so stabilen Wertspeicher wie Gold aber zeigt in den letzten 11 Jahren einen starken Anstieg, der die Inflation des argentinischen Peso mehr als ausgeglichen hätte. Zudem handelt es sich bei Bitcoin um ein dezentrales Asset, welches keiner willkürlichen Inflation unterliegt und auch nicht unter der Kontrolle von Regierungen oder Zentralbanken steht.


Bitcoin kaufen zwischen 2 Personen die Kryptowährungen tauschenAuf der Suche nach einer sicheren und seriösen Börse, um Bitcoin und Co. zu kaufen und zu handeln?

Dann wirf einen Blick auf unseren Bitcoin Börsen und Broker Vergleich und wähle einen geeignete Handelsplattform aus unseren Favoriten aus.

Zum Vergleich


Die Politik in Argentinien lässt Menschen nach Alternativen suchen

Die Politik von Argentiniens ehemaligem Präsidenten Mauricio Macri hat dazu geführt, dass Argentinien wirtschaftlich fast auf das Level von Venezuela gefallen ist. Die progressive Politik des kürzlich gewählten Präsidenten Alberto Fernandez scheint ebenfalls keine Abhilfe zu schaffen, die sich viele Argentinier aber erhofft hatten. Demnach steigt der Bedarf für eine dezentrale Kryptowährung enorm, um der fortschreitenden Hyperinflation zu entkommen. Kurz zur Erinnerung: Der argentinische Peso ist seit Januar 2020 um weitere 15% gegenüber dem US-Dollar gefallen.

Bitcoin gewinnt also sowohl als alternative Währung als auch als Wertaufbewahrungsmittel immer mehr an Bedeutung. BTC ist bereits soweit in Argentinien angekommen, dass es mittlerweile einen eigenen Indikator gibt, der als „Bitcoin-Dollar“ bekannt ist und einen ungefähren Preis des US-Dollars auf der Grundlage der Kosten von Bitcoin auf den lokalen Märkten angibt.

In Argentinien werden nämlich US-Dollar nicht zwangsweise zum offiziellen Kurs gehandelt. Das Land hat nämlich den Menschen untersagt über eine bestimmte Menge im Monat in andere Währungen zu flüchten. Darunter fällt auch Gold. Daher ist der Preis vom US-Dollar abhängig davon, ob dieser physisch oder nicht physisch gehandelt wird und ist unter dem Namen „Blue-Dollar“ bekannt.

Diese Art informeller Kurse für den Schwarzmarkt-Dollarhandel sind auch in Venezuela und dem Iran üblich. Offizielle Wechselkurse werden künstlich niedrig gehalten um den Verfall der Währung zu verschleiern. In Wechselstuben und auf der Straße sind allerdings deutlich höhere Kurse an der Tagesordnung.

Bitcoin braucht noch mehr Zeit

Zwar sind wir noch weit weg von einer weitreichenden Adoption von Bitcoin in Ländern, wo die eigene Nationalwährung unter einer starken Inflation leidet, aber wir sind auf einem guten Weg. Der steigende Vertrauensverlust und die Aussichtslosigkeit der Menschen führt immer wieder dazu, dass sich Menschen über Geld und die damit verbundenen Chancen und Risiken informieren auf BTC stoßen.

Vielleicht braucht es einfach noch einige Jahre oder Jahrzehnte, bis Bitcoin genügend Vertrauen erlangt. Denn letztendlich ist BTC ein revolutionäres Konstrukt, was sich für viele immer noch beweisen muss. Doch nach gerade einmal 11 Jahren sind die Erfolge nicht von der Hand zu weisen und es gibt keinen Grund, dass sich das in Zukunft ändern sollte. Alles was Bitcoin dafür tun muss ist weiter zu bestehen.

Du willst wissen warum Bitcoin in jedes Portfolio gehört? Dann schau dir unsere detaillierte Portfolio-Analyse der letzten Jahre für die verschiedene ETFs, Gold und Bitcoin an. Zum Artikel.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem YouTube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Twitter, Shutterstock, LocalBitcoins, Coindance]

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like5
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig2
HODL1
Buy Bitcoin0
Schreib uns dein Feedback