Am Samstag hat die Investmentfirma Rothschild Investment Corp über die United States Securities and Exchange Commission (SEC) bestätigt, dass das Unternehmen aktuell 141.405 Teile am Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) hält. Rothschild Investment sollte allerdings nicht mit der in Großbritannien ansässigen multinationalen Bankengruppe Rothschild verwechselt werden – aber trotzdem haben wir uns das mal angeschaut.

Rothschild investiert in Bitcoin UND Ethereum – zumindest bei Grayscale

Rothschild, ein eher stiller, aber dennoch bedeutender Akteur unter den Institutionen, hat auch in das Ether-Äquivalent von Grayscale investiert, den Grayscale Ethereum Trust. Das Unternehmen kaufte 265.302 Anteile, die Ende März mit 4,75 Mio. USD bewertet wurden.

Das institutionelle Interesse an Ethereum hat vor allem in den letzten Monaten stark zugenommen. Die Anziehungskraft von Ethereum für Investitionen könnte in der Nützlichkeit des Vermögenswertes in DeFi begründet sein.

Der Anteil an GBTC hat im Portfolio der Investmentfirma in diesem Jahr erheblich zugenommen – im April betrugen die Anteile noch 38.346. Zu den neusten Daten der SEC haben sich die Anteile also fast vervierfacht. Schauen wir uns das mal in Bitcoin an. Jeder einzelne GBTC-Anteil entspricht 0,000939767 BTC, Rothschild besitzt also das Gegenstück zu 132,8 BTC – das sind immerhin 3,94 Mio. USD.

Institutionelle Investoren lassen sich von der Preis-Achterbahn noch nicht beeindrucken

Die durch die SEC veröffentlichten Daten deuten darauf hin, dass die sinkenden Preise die Führungskräfte der Investmentfirma nicht beunruhigt haben, sogar eher im Gegenteil. Und das, obwohl Bitcoin sich seit mehreren Wochen in einem Abwärtstrend befindet, nachdem es Mitte Mai sein Allzeithoch von ca. 64.500 USD erreicht hatte.

Wie der CEO von Grayscale, Michael Sonnenshein, bemerkte, nehmen institutionelle Investoren wahrscheinlich wenig Notiz von kurzfristigen Preisbewegungen. Sie konzentrieren sich stattdessen wahrscheinlich eher auf eine niedrigere Zeitpräferenzstrategie – zumindest wenn es um Kryptowährungen geht. Die anhaltende Volatilität ist demnach nichts, was eine Firma wie Rothschild so einfach in Angst und Schrecken versetzt.

Auch andere Firmen haben sich in jüngster Vergangenheit Anteile am Grayscale Bitcoin Trust sichern wollen. So kaufte auch das Unternehmen Ark Invest, nach eigenen Angaben, 310.000 GBTC gekauft und das sind immerhin 0,5 % des gesamten Portfolios.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.