Bitcoin bekommt einen weiteren einflussreichen institutionellen Investor. Das Unternehmen Square hat vor einer knappen Stunde bekanntgegeben, dass es rund 4.709 Bitcoin zu einem Gesamtkaufpreis von 50 Millionen USD erworben hat. Bei Square handelt es sich um ein Paymentanbieter vom Twitter CEO Jack Dorsey, der schon lange Bitcoin Befürworter ist.

Bitcoin und Kryptowährungen klingen interessant, aber du weißt nicht so recht, wie du durchstarten sollst? Dann haben wir für dich mit unserer Bitcoin2Go Checkliste genau den richtigen Einstieg!

Square investiert 1% ihres Gesamtvermögens in Bitcoin

Es wurde bereits lange darüber spekuliert, wann Jack Dorsey mit einem seiner Unternehmen, in Bitcoin investieren wird. Nachdem das börsennotierte Unternehmen MicroStrategy den ersten Schritt gemacht und einige ihrer Bargeldreserven in BTC gewechselt hat, war wohl dieser Schritt nur eine Frage der Zeit.

Square sagte in der offiziellen Bekanntmachung: „Square ist der Ansicht, dass die Kryptowährung (BTC) ein Instrument der wirtschaftlichen Selbstbestimmung ist und der Welt die Möglichkeit bietet, an einem globalen Währungssystem teilzunehmen, das dem Zweck des Unternehmens entspricht.“

Die Investition von Square in BTC macht etwa 1% des Gesamtvermögens des Unternehmens aus. Damit diversifiziert Square in Portfolio noch mehr, um sich vor möglichen wirtschaftlichen Risiken zu schützen.

Falls du wissen willst, warum institutionelle Investoren ihr Portfolio immer mehr in Bitcoin diversifizieren, dann schau in unseren detaillierten Portfolio Analyse zwischen dem MSCI World, S&P500, Gold und BTC. Hier findest du alle nötigen Informationen, um dir selbst ein Bild darüber zu machen, warum sich eine Diversifizierung in Bitcoin lohnt. Zur Analyse.

Square nicht nur mit einer finanziellen Investition in Bitcoin

Square investiert schon etwas länger in Bitcoin aber nicht finanziell. Das Unternehmen startete den Bitcoin Handel mit ihrer Cash App in 2018, mit der der Kauf und Verkauf von BTC ermöglicht wurde.

In 2019 startete das Unternehmen Square Crypto, ein unabhängiges Team, das sich ausschließlich an der Open Source Entwicklung von Bitcoin beteiligen sollte. Zudem startete Square noch im selben Jahr die Cryptocurrency Open Patent Alliance (COPA), eine gemeinnützige Organisation, die Krypto-Innovationen fördern soll.

Doch nun ist das Unternehmen auch finanziell in BTC eingestiegen und sieht für die erste und wichtigste Kryptowährung in der Zukunft ein großes Potential. Amrita Ahuja, CFO von Square, sagte in der Bekanntmachung:

Wir glauben, dass Bitcoin das Potenzial hat, in Zukunft eine allgegenwärtigere Währung zu werden. Mit der zunehmenden Verbreitung wollen wir lernen und uns diszipliniert beteiligen. Für ein Unternehmen, das Produkte auf der Grundlage einer integrativeren Zukunft entwickelt, ist diese Investition ein Schritt auf diesem Weg.

Lesetipp: DeFi Token stürzen ab: Hilfe, Decentralized Finance ist tot!

Interesse von institutionellen Investoren steigt weiter an

Square ist nun offiziell das zweite börsennotierte Unternehmen nach MicroStrategy, das in Bitcoin investiert hat.

MicroStrategy hat im Rahmen seiner Strategie der Kapitalallokation bis heute insgesamt 38.250 Bitcoins im Wert von derzeit 410 Millionen USD erworben. CEO Michael Saylor sagte, dass die erste Kryptowährung das „beste Geld ist, das je geschaffen wurde“.

Für Saylor ist Bitcoin im Vergleich zu Gold und dem US-Dollar ein überlegener Vermögenswert für eine Rücklage, da es vom Grundkonstrukt deflationär sei. Er verriet zudem, dass 90% der Bargeldreserven von MicroStrategy mittlerweile in Form von BTC vorliegt.

Bitcoin ist mittlerweile nicht nur an den weltweiten Börsen angekommen, sondern auch bei börsennotierten Unternehmen. Institutionelle Investoren suchen durch die Unsicherheiten in der Wirtschaft nach Auswegen, um der drohenden Inflation zu entkommen.

Bitcoin – Der Wolf im Schafspelz

Langsam verstehen auch die großen Player welche Bedeutung Bitcoin hat und auf welchem Fundament die Kryptowährung basiert. BTC ist keine kurzfristige Erscheinung und wird uns wahrscheinlich alle überleben.

Die meisten Menschen verstehen den Mehrwert von BTC noch nicht und sehen darin nur ein reines Spekulationsobjekt. Durch solche Nachrichten werden Skeptiker wieder auf die Probe gestellt und in Unsicherheit bezüglich ihrer Meinung zu BTC gewogen. Es steckt noch weitaus mehr dahinter, als man auf den ersten Blick vermuten könnte.

Wenn du wissen willst wie Bitcoin funktioniert und warum das BTC Netzwerk eines der sichersten Computernetzwerk der Welt ist, lies den Artikel: „Was ist Bitcoin (BTC)? – Die Kryptowährung Nr. 1 verstehen“!

Wir sind gespannt ob nun weitere börsennotierte Unternehmen mit Square und MicroStrategy gleichziehen und ebenfalls einen Teil ihres Vermögens in Bitcoin deponieren. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!