Bitcoin, Ethereum und Theta zur Wochenmitte: Die einen suchen Unterstützung, die anderen markieren neue Allzeithochs

Während Bitcoin und Ethereum nach Unterstützungen und einem neuen, höheren Tief suchen, markiert eine andere Kryptowährung derweilen neue Allzeithochs. Die Rede ist vom Theta Network Coin. Sehen wir eine baldige Fortsetzung der Price Discovery bei BTC und ETH oder bleibt das Interesse der Marktteilnehmer weiter beim NFT-Hype?

In der laufenden KW 12/2021 sehen wir Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) nach Unterstützungen suchen. Insbesondere die erste und größte Kryptowährung der Welt scheint nach dem Erreichen eines neuen Allzeithochs und damit höheren Hochs nun nach einem neuen, höheren Tief zu suchen.

Die Nummer 2 der größten digitalen Währungen der Welt schließt sich dem an. Nur bräuchte ETH auch bald mal wieder ein neues, höheres Hoch. Damit hat der Theta Network Coin (THETA) aktuell keine Schwierigkeiten. Denn die Attraktivität des Assets wächst mit dem Netzwerk und vor allem auch NFTs.

Bitcoin auf der Suche nach dem höheren Tief

54.000 USD. Das ist die Kursmarke, welche den Bitcoin Kurs aktuell nach unten absichert. Gepolstert wird dieser Kursmarke zudem vom 20-Tage gleitenden Durchschnitt und On-Chain Daten in der Nähe dieses Preisniveaus. Zeitgleich gibt es für BTC keine nennenswerten, bärischen Signale.

Vielmehr scheint der Bitcoin Kurs nach einem neuen, höheren Tief zu suchen. Aufwärtstrends setzen sich zusammen aus höheren Hochs (z.B. die ehemaligen Allzeithochs im Bitcoin Kurs auf dem nachfolgenden Chart) und höheren Tiefs. Ein neues Allzeithoch hatten wir dabei bereits erreicht (61.844 USD). Das neue, höhere Tief scheint nun in der Mache.

Bitcoin (BTC) im TageschartQuelle: Tradingview

Doch mit Sicherheit muss dieses Tief noch nicht gefunden worden sein! Der Bitcoin Kurs rutschte zuletzt unter den 20-Tage gleitenden Durchschnitt und die Käufer im Markt schienen – zum Zeitpunkt dieses Artikels – dieses Preisniveau zurückerobern zu wollen. Doch die nächsten Widerstände warten schon und das Volumen lässt zu wünschen übrig.

BTC Käufe im Plus/MinusQuelle: IntoTheBlock

Lesetipp: Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Sollte das Volumen ansteigen, so könnte ein erneuter Wiederanstieg die Widerstände ab ca. 56.000 USD hinter sich lassen. Ein Durchbruch beim ehemaligen Allzeithoch bei 58.352 USD würde dann wohl sehr wahrscheinlich die Price Discovery fortführen. Ein Scheitern hingegen, könnte zu einer Seitwärtsbewegung führen, sofern 54.000 USD auch weiterhin hält.

Ethereum würde eine Fortsetzung der Price Discovery guttun

Ethereum (ETH) hat nicht denselben Luxus wie BTC. Der Ethereum Kurs versäumte es ein neues Allzeithoch zu bilden, nachdem 2.042 USD gegen Ende Februar 2021 erreicht wurden. Das bedeutet, dass die Anleger bei Ethereum gerne ein neues, höheres Hoch sehen würden. Bisweilen scheint sich der Preis dabei aber schwer zu tun.

Der Mangel an Volumen unterstützt auch einfach keinen Anstieg, gegenwärtig. 1.740 USD heißt dabei diejenige Kursmarke, welche den Ethereum Kurs maßgeblich zurückhält. Gepaart mit dem 20-Tage gleitenden Durchschnitt. Ein Durchbruch hier könnte gut und gerne einige Käufer in den Markt ziehen und das benötigte Volumen erzeugen.

Ethereum (ETH) im TageschartQuelle: Tradingview

Nach oben blockiert also 1.740 USD, der 20-Tage gleitende Durchschnitt und eine neue wöchentliche Widerstandszone bei 1.933 USD. Nach unten hin sichern 1.595 USD und der 50-Tage gleitende Durchschnitt ab. Bisweilen! Denn On-Chain sehen diese Unterstützungsniveaus nicht allzu gut gepolstert aus.

ETH Käufe im Plus/MinusQuelle: IntoTheBlock

Lesetipp: Ethereum Prognose 2021: Welche Szenarien gibt es für den ETH Kurs?

Sollten wir Volumen bei einem bullischen Ausbruch über 1.740 USD sehen, sollte einem neuen Allzeithoch bei Ether nicht mehr viel im Weg stehen. Falls nicht, wäre ein Fall auf bis zu 1.440 USD (Allzeithoch aus dem Januar 2018) denkbar.

THETA und der NFT-Pump

Der Theta Network Coin (THETA) ist in einer ganz anderen Situation. Denn THETA ist aktiv in der Price Discovery und scheint gegenwärtig noch nicht an neuen, höheren Tiefs interessiert. Zumindest finden wir bis auf den überkauften RSI Indikator noch keine nennenswerten Umkehrsignale.

Dafür sehen wir aber fundamentale Attraktivität für den Coin. Mehr als 55 % der Umlaufmenge von THETA liegt im Staking, die Distribution des Coins sieht okay aus und dank NFTs und dem Hype rundum die Non-Fungible Tokens, sollte THETA noch eine Weile positive Performance zeigen.

Theta Network Coin (THETA) im TageschartQuelle: Tradingview

Doch was hochsteigt, kann tief fallen und auch der größte Hype flacht irgendwann ab. Vorerst sehen wir bei THETA aber lediglich eine wahrscheinliche Korrektur auf rund 6,50 bis 8 USDT. Wann diese eintreten wird, ist unklar. Preise in der Price Discovery können eine ganze Weile weiter ansteigen, ehe es zu einer echten Korrektur kommt.

Schlusswort

Während Bitcoin und Ethereum nach Unterstützungen suchen, um die bullischen Trends fortzusetzen, pumpt THETA fröhlich vor sich hin. Dabei hat jeder Anstieg irgendwann ein Ende und so wird auch THETA in näherer Zukunft wahrscheinlich ein oder zwei Gänge runterschalten müssen. Den bullischen Makrotrend in den Märkten stört das allerdings nicht.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL1
Buy Bitcoin0
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.