Eine weitere Woche an den Finanzmärkten steht an und die Kryptomärkte, angeführt durch Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH), sehen gut aus. Allerdings kann kein Anstieg ewig anhalten und bei den beiden größten Kryptowährungen machen sich so langsam (zumindest) kurzfristige Umkehrsignale breit. Doch die mittelfristige Sicht bleibt stark bullisch.

Bitcoin und Ethereum schickten sich letzte Woche an weiter Stärke zu zeigen. Mit 9,91 % bzw. 17,85 % ging es demnach gen Norden, was der dritten grünen Woche in Folge entsprach. Und auch diese laufende Woche sieht bisher erneut positiv aus. Gleichzeitig muss der Realismus über die Erwartungen siegen und so sollten  (zumindest) kurzfristige Umkehrsignale nicht außer Acht gelassen werden.

Bitcoin Analyse: Angebot, Charts und Widerstände

Der logische Schritt ist also ein initialer Blick auf die Märkte. Den Beginn macht dabei der Bitcoin Kurs. Als Leitwährung der Kryptowährungen genießt der BTC Preis logischerweise - aber nicht zwingend rational - am meisten Aufmerksamkeit. Und die aufmerksamen Augen erblicken dabei aktuell schöne bullische Preisbewegungen, im Grunde.

Bitcoin (BTC) im Tageschart
Bitcoin (BTC) im Tageschart

Der Bitcoin Kurs konnte sich seit dem Tief unterhalb von 30.000 USD Ende Juli 2021 auf über 45.000 USD erholen. Dabei konnten die Käufer am Markt nicht nur die monatelange Preisspanne zwischen 30.000 und 40.000 USD scheinbar auflösen, sondern auch eine fallende Widerstandslinie seit dem aktuellen Allzeithoch durchbrechen. Der 200-Tage gleitende Durchschnitt (in Grau) wurde auch erstmals seit Mai 2021 wieder zurückerobert.

Bitcoin Kurs mit Fibonacci-Retracements
Bitcoin Kurs mit Fibonacci-Retracements

Das Gesamtbild macht also einen bullischen Eindruck. Und dieser wird nicht geschmälert durch einen bärisch anmutenden RSI Indikator. Das Momentum mag zeitweise nachlassen, doch das berührt die mittelfristig bullischen Aussichten nicht. Allerdings zeigen sich signifikante Widerstandszonen, wenn wir die Fibonacci-Retracements anlegen (Messung vom aktuellen Allzeithoch bis zum Tief im Juni 2021).

Denn hier sehen wir, dass der Bitcoin Kurs aktuell noch unter dem 50 % Fibonacci-Level verläuft, während das 61,80 % Niveau die echte Bewährungsprobe darstellen würde. Hier müsste der BTC Preis auch in etwa hin, um das Gap bei ca. 50.000 USD an der Chicago Mercentile Exchange (CME) zu schließen.

Gaps im Preisverlauf der Bitcoin Futures an der Chicago Mercentile Exchange (CME)
Gaps im Preisverlauf der Bitcoin Futures an der Chicago Mercentile Exchange (CME)
[Prognose] Bitcoin (BTC) Prognose (08/2021) | Bitcoin2Go
In unserer Bitcoin Kurs Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von BTC. Dazu blicken wir auf die kurzfristigen Aussichten sowie die Fundamentaldaten. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Supply Squeeze und Angebotsverknappung bei BTC

Der maßgebliche Motor hinter den aktuellen Anstiegen findet sich in Angebotsdynamiken von Bitcoin. Diese sehen wir lediglich in ihren Auswirkungen auf den Preischarts, nicht jedoch in ihrer eigentlichen Natur. Und diese Angebotsdynamiken, die in einem sog. Supply Squeeze (starke Angebotsverknappung) enden könnten, können weit besser mithilfe von On-Chain Daten gesehen werden.

Wachstumsverlauf an Langzeitinvestoren in Bitcoin
Wachstumsverlauf an Langzeitinvestoren in Bitcoin

So zum Beispiel in der Anzahl an Langzeitinvestoren in Bitcoin. Das Wachstum an Anlegern mit einer Haltedauer von 1 Jahr oder länger ist deutlich steigend und im August 2021 sehen wir bereits ein Plus im Vergleich zum Juli 2021. Aktuell halten laut Daten von IntoTheBlock rund 22,46 Mio. Adressen eine Menge von 10,05 Mio. BTC. Das ist eine Menge an Coins, die aktuell nicht direkt zum Verkauf stehen.

Die durchschnittliche Haltedauer von 5,7 Jahren verdeutlicht dabei, dass diese Coins schon eine lange Zeit illiquide sind und sich daran so schnell wohl auch nichts ändern wird.

Große Transaktionen über das Bitcoin-Netzwerk
Große Transaktionen über das Bitcoin-Netzwerk

Unterdessen signalisiert auch die Anzahl an großen Transaktionen (ab einem Gegenwert von 100.000 USD pro Transaktion) wieder mehr Interesse an Zahlungsabwicklungen über das Bitcoin-Netzwerk von kapitalstarken Marktteilnehmern. In den letzten 24h wurde dabei ein neues 7-Tages-Hoch bei mehr als 20.000 solcher Transaktionen verzeichnet.

Die rote Linie im Chart ist die Marke von 20.000 großen Transaktionen, welche das gesamte Jahr über nicht signifikant unterschritten wurde, ehe im Mai 2021 ein historischer Abverkauf im Bitcoin Kurs stattfand. Ein erneut anhaltender Verlauf über diese Marke könnte auf eine zunehmende Angebotsverknappung hinweisen.

Bitcoin On-Chain: Steht ein BTC Supply Squeeze bevor?
Erst Short Squeeze, jetzt Supply Squeeze? On-Chain Daten von Glassnode helfen dabei zu evaluieren, ob der Bitcoin Kurs vor einer erneuten Explosion steht.

Unterstützungen und Widerstände im Bitcoin Kurs

Die Ausführungen klingen nun alle - zugegeben - stark bullisch. Und wie erwähnt sieht die mittelfristige Sicht auch ebenso stark bullisch aus. Doch kurzfristig lohnt es sich durchaus, eine mögliche Preisumkehr zu untersuchen. Denn auch der 4-Stunden-Chart zeigt durch den RSI Indikator ein abnehmendes Momentum an, während der jüngste Preisanstieg schon nicht mehr so steil aussieht, wie die vorherigen Anstiege.

Bitcoin (BTC) im 4-Stunden-Chart
Bitcoin (BTC) im 4-Stunden-Chart

Mögliche Unterstützungszonen finden sich aus charttechnischer Sicht bei 44.000 bis 45.000 USD, während ein Verlust dieser Preiszone höchstwahrscheinlich 42.000 USD ins Spiel bringen würde. Ein erneuter Test der ehemaligen Preisspanne bei 40.000 USD wäre zudem nicht ausgeschlossen. Der Verlust von 45.000 USD und damit des 200-Tage gleitenden Durchschnitts wäre jedenfalls ein herber Rückschlag für die Käufer, zumindest zeitweise.

Kaufvolumen an BTC gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock
Kaufvolumen an BTC gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock

Die On-Chain Volumen von IntoTheBlock für den BTC Preis zwischen 38.735 und 52.487 USD polstern derweilen die Angaben über mögliche Unterstützungszonen. Das größte Volumen weist dabei ca. 40.000 USD vor, gefolgt von 43.000 bis 44.000 USD. Die signifikanten Widerstände liegen derweilen bei 48.000 bis 50.000 USD.

3 Szenarien unserer Bitcoin Analyse

Auf Grundlage der Analyse der Preischarts und unter Berücksichtigung von aktuellen On-Chain Daten, sieht der Bitcoin Kurs drei möglichen Szenarien entgegen:

  • Bullisch: Weiterer Anstieg ohne vorherige Korrektur und Schließung des CME-Gaps bei ca. 50.000 USD. Dieses Szenario ist denkbar, wenngleich die Erschöpfungssignale nicht vergessen werden sollten. Durchbruch und Erhalt des 50 % Fibonacci-Levels wäre ein womöglicher Trigger für dieses Szenario. Dieses Szenario wäre stark, würde dann aber wohl größere Korrekturen nach sich ziehen.
  • Neutral: Der Bitcoin Kurs zieht sich ein wenig zurück und konsolidiert eine Weile unterhalb bzw. um den 200-Tage gleitenden Durchschnitt herum. Selbst ein Test bei ca. 42.000 USD wäre noch im neutralen Rahmen und würde dem Markt zudem guttun. Dieses Szenario ist wahrscheinlich.
  • Bärisch: Verlust des 200-Tage gleitenden Durchschnitts mit Fall unter 42.000 USD. Dieses Szenario würde die Unterstützungszone bei 40.000 USD ins Spiel bringen und zu einer echten Zitterpartie werden, um nicht wieder in die Preisspanne zwischen 30.000 und 40.000 USD zu fallen. Dieses Szenario gilt als unwahrscheinlich, wenngleich nicht unmöglich.

Ethereum Analyse: EIP-1559 und On-Chain Daten

Während sich bei Bitcoin alles um eine womögliche Angebotsverknappung dreht, spielt bei Ethereum das Angebot eine nicht weniger signifikante Rolle. Und dieses Angebot wird seit vergangener Woche und der London-Hardfork aktiv verringert bzw. die Inflation bei Ethereum geschwächt. Namentlich nennt sich dieser Mechanismus EIP-1559 und bewirkt, dass die Basistransaktionsgebühren via ETH-Netzwerk verbrannt werden.

EIP-1559 verbrannte bisher knapp 21.000 ETH
EIP-1559 verbrannte bisher knapp 21.000 ETH

Wie zu sehen ist, verbrannte der neue Mechanismus bisweilen knapp 21.000 ETH, wobei diese Menge ständig steigt. Das meiste Volumen an verbranntem ETH erzeugen dabei NFTs (OpenSea und Axie Infinity) und die größte dezentrale Krypto Börse (DEX) Uniswap. Und der Ethereum Kurs bekommt dies zu spüren, im positivem Sinne.

Ethereum (ETH) im Tageschart
Ethereum (ETH) im Tageschart

Seit Ende Juli erholte sich der Ethereum Kurs nun von zeitweise ca. 1.700 USD auf mehr als 3.100 USD. Das ist eine starke Performance, wenngleich auch der ETH Preis erste Anzeichen von Erschöpfung voraus sendet. Die aktuelle Widerstandszone bei 3.239 USD scheint vorerst eine echte Hürde zu sein. Und kein Wunder, denn der bisherige Anstieg vom Juli-Tief verlief steil und ohne nennenswerte Rückzieher.

Ethereum Kurs mit Fibonacci-Retracements
Ethereum Kurs mit Fibonacci-Retracements

Werden die Fibonacci-Retracements im Ethereum Kurs angelegt, dann wird aktuell vom Allzeithoch bei 4.372 USD bis zum Tief aus dem Juni 2021 gemessen. Und die dabei entstehenden Preisniveaus zeigen uns deutlich, dass die ETH-Käufer kurz vor der echten Bewährungsprobe stehen: dem goldenen 61,80 % Fibonacci-Level bei 3.351 USD, welches womöglich jetzt schon seine Wirkung entfaltet. Das 61,80 % Fibonacci-Level gilt als beliebter Umkehrpunkt für Preise über alle Märkte hinweg.

Ethereums langerwartete London Hard Fork ist live!
Ein Meilenstein für Ethereum und alle ETH Hodler: London Hard Fork (EIP 1559) ist heute mit Block 12965000 live gegangen!

Ethereum On-Chain: Ein Blick auf die ETH Miner

Ein weiteres Narrativ neben EIP-1559 bei Ethereum ist die Geschichte vom angeblichen Weggang der ETH-Miner schon vor ETH 2.0. Erst jüngst rankten sich wieder Gerüchte, dass massenweise Miner ihre Aktivitäten im ETH-Netzwerk eingestellt haben sollen und zu anderen Netzwerken migrierten. Nun, On-Chain Daten erzählen eine andere Geschichte.

Hashrate im Ethereum-Netzwerk
Hashrate im Ethereum-Netzwerk

Nachdem die Hashrate bei Ethereum in der Tat von Ende Mai bis Ende Juni 2021 eingebrochen war, kann seither eine deutliche Erholung beobachtet werden. Das spricht klar gegen einen Weggang von ETH-Minern im großen Stil. Vielmehr sehen wir die Erholung von der großen Miner-Migration aus China heraus. Denn dies betraf nicht nur BTC-Miner, sondern eben auch ETH-Miner.

Fluss an ETH von und zu ETH-Minern
Fluss an ETH von und zu ETH-Minern

Und auch die Bestände an ETH durch die Miner bleiben großteils unberührt. Zuletzt sehen wir keine untypischen Distributionen an Ether, sondern vielmehr moderates HODL-Verhalten. Es scheint also eher so, als würden die ETH-Miner trotz EIP-1559 und trotz der voranschreitenden Umstellung auf ETH 2.0 und Proof-of-Stake (PoS) weiter im Ethereum-Netzwerk aktiv bleiben.

Unterstützung und Widerstände im Ethereum Kurs

Zurück im Ethereum Kurs, lohnt sich eine genaue Erörterung von Unterstützungs- und Widerstandszonen um den aktuellen Preis herum. Denn sollte der ETH Preis weiter zulegen, dann sollte im Voraus gewusst werden, wo Vorsicht besser ist, als Nachsicht. Selbiges gilt für den Fall, dass der ETH Preis vorerst einen Rückzieher macht.

Ethereum (ETH) im 4-Stunden-Chart
Ethereum (ETH) im 4-Stunden-Chart

Nun, die Widerstände sind recht schnell geklärt. 3.239 gepaart mit 3.351 USD (61,80 Fibonacci-Level) sind die aktuellen Hürden, die einen weiteren Preisanstieg aufhalten könnten. Der 4-Stunden-Chart zeigt abnehmendes Momentum im RSI Indikator und übergeordneten Verlust an Volumen seit 2.474 USD.

Die Unterstützungen hingegen sind trickreicher. 2.884 USD ist "lediglich" eine Kursmarke aus dem Tageschart und mit entsprechendem, bärischen Momentum keine echte Hürde. Dafür wird das Niveau gepolstert durch die Präsenz des gleitenden Durchschnitts mit der Periode 50 (also 200 Stunden oder 8,33 Tage). Direkt darunter befindet sich eine Kernunterstützung bei 2.711 USD, ehe 2.474 USD ins Spiel kommen könnte.

Kaufvolumen an ETH gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock
Kaufvolumen an ETH gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock

Das On-Chain Volumen für Ethereum im Preisbereich zwischen 2.671 und 3.617 USD bestätigt die genannten Unterstützungen und Widerstände. Das größte Volumen liegt demnach bei 3.336 USD (Höhe 61,80 % Fibonacci-Level), während ein Volumencluster bei 3.148 bis 3.242 USD den Preis aktuell zurückhält. Bei den Unterstützungen liegen große Volumen bei ca. 3.000 USD bis runter auf 2.671 USD.

[Prognose] Ethereum (ETH) Prognose (07/2021) | Bitcoin2Go
In unserer Ethereum Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von ETH. Dazu blicken wir auf die kurzfristigen Aussichten sowie die Fundamentaldaten. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

3 Szenarien unserer Ethereum Analyse

Auf Grundlage der Analyse der Preischarts und unter Berücksichtigung von aktuellen On-Chain Daten, sieht der Ethereum Kurs drei möglichen Szenarien entgegen:

  • Bullisch: Der Ethereum Kurs bricht durch 3.239 USD und nimmt auch das 61,80 % Fibonacci-Level mit. Dieses Event würde zahlrreiche neue Käufer in den Markt ziehen und einen Anstieg auf bis zu 4.000 USD rechtfertigen. Dieses Szenario ist denkbar.
  • Neutral: Der ETH Preis beruhigt sich vorerst und findet Preisstabilität zwischen 2.700 und 3.000 USD. Dieses Event gilt als wahrscheinlich, wenngleich die aktuell emotionale Marktlage leicht durch News beeinflusst werden kann.
  • Bärisch: Ein Verlust von 2.700 USD als Unterstützung triggert einen Abverkauf auf 2.474 USD und führt somit zu einer Rückkehr in die monatelange Preisspanne zwischen 1.700 und 2.700 USD. Dieses Szenario ist nicht vom Tisch, wäre aber ein herber Rückschlag für die Käufer im Ethereum Kurs.

Fazit zur Bitcoin und Ethereum Marktanalyse für die KW 32/2021

Bei Bitcoin (BTC) dreht sich aktuell alles um den weiteren Verlauf des US-Dollars, Regulationen und - vor allem - einen möglichen Supply Squeeze. Auf Grundlage von On-Chain Daten ist dieses Event aus der Angebotsdynamik bereits teilweise am Ausspielen, wobei ein echter Supply Squeeze vorraussichtlich erst Mitte September 2021 eintreten könnte. Diese Zeitangabe ist allerdings Spekulation und beruht auf diversen Hochrechnungen.

Ethereum (ETH) blickt derweilen einem Großbrand entgegen. EIP-1559 vernichtet fortlaufend Ether und mit steigender Netzwerkaktivität und zunehmender Menge an ETH im frühen ETH 2.0 Staking kommt die Verknappung des Angebots auch bei Ethereum voll zum tragen. Aktuell schwächte EIP-1559 den zirkulierenden Umlauf an neuen Coins bei der zweitgrößten Kryptowährung der Welt um rund 35 % ab.

In beiden Fällen sehen die Analysen einen mittelfristig stark bullischen Preisverlauf, gepolstert durch ordentlich starke Fundamentaldaten. Kurzfristig sind allerdings mögliche Umkehrsignale zu beobachten, welche bei aktuellen Handelsentscheidungen nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.