Die 33. Kalenderwoche des Jahres hat gestartet mit Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) im bisweilen leicht negativen Bereich. Wie letzte Woche bereits erwähnt hält kein Anstieg ewig an und Trends verlaufen nun mal in Wellen. Mittel- bis langfristig hat sich an der stark bullischen Einschätzung der letzten Wochen aber nichts geändert.

Die monatelangen Preisspannen der jüngeren Vergangenheit bei Bitcoin und Ethereum scheinen endgültig vorbei. Die beiden größten Kryptowährungen zeigten seit Ende Juli 2021 starke Performance und eine größere Korrektur blieb bisher aus. Doch ebenso wie bei der Analyse der letzten Woche sollte auch diese Woche die Kirche im Dorf gelassen werden. Denn die Erschöpfungssignale sind nach wie vor gegeben.

Bitcoin Kurs Analyse: Preisbewegungen und Handelsvolumen sind ein ungleiches Paar

Positive Nachrichtenlage, starke fundamentale Daten und eine bullische Diagnose nach Analyse der On-Chain Daten: Es könnte doch eigentlich kaum besser um den Bitcoin Kurs stehen, oder? Nun, es könnte immer ein wenig besser sein! Aber insgesamt stimmt die Performance im Bitcoin Kurs der letzten Wochen.

Bitcoin (BTC) im Wochenchart
Bitcoin (BTC) im Wochenchart

4 grüne Wochenkerzen in Folge erzählen für sich genommen schon eine recht positive Geschichte. Gleichzeitig abnehmendes Volumen trübt diese positive Geschichte aber ein wenig. Und Widerstände direkt oberhalb des aktuellen Monatshochs bei 48.144 USD scheinen dem Bitcoin Kurs zunächst zuzusetzen.

Bitcoin (BTC) im Tageschart
Bitcoin (BTC) im Tageschart

Der Tageschart bestätigt dieses Bild. Eine Widerstandszone 49.000 USD konnte bisher nicht überwunden werden und das Momentum scheint zumindest angeschlagen. Volumen und RSI Indikator laufen hier entgegen der Preisrichtung. Aktuell scheinen aber sowohl 200-Tage gleitender Durchschnitt (SMA in Grau), als auch 45.134 USD als Unterstützungszone aus dem Wochenchart zu halten.

[Prognose] Bitcoin (BTC) Prognose (08/2021) | Bitcoin2Go
In unserer Bitcoin Kurs Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von BTC. Dazu blicken wir auf die kurzfristigen Aussichten sowie die Fundamentaldaten. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Anzahl großer Transaktionen an kritischem Level bei BTC

Während der Bitcoin Kurs selbst ein wenig mit dem Erhalt des Momentums zu kämpfen hat, könnten die fundamentalen On-Chain Daten positive Signale voraus senden. Die Anzahl großer Transaktionen mit einem Gegenwert von mindestens 100.000 USD befindet sich bei BTC weiter an einer kritischen Marke.

Große Transaktionen über das Bitcoin-Netzwerk

Diese Daten sind nach wie vor ein wichtiger Indikator. Der historische Abverkauf aus dem Mai 2021 ging mit einem Fall unter die Marke von 20.000 großen Transaktionen via BTC-Netzwerk einher. Ein Bruch über diese Marke mit Stabilität wie in Q1/2021 würde die Fortsetzung des aktuellen Aufwärtstrends und des Bullenmarktes aller Wahrscheinlichkeit nach unterstützen.

Stablecoin Supply Ratio (SSR)
Stablecoin Supply Ratio (SSR)

Unterdessen flacht die Stablecoin Supply Ratio (SSR) - also das Verhältnis der Marktkapitalisierung von Bitcoin zur Gesamtmarktkapitalisierung von Stablecoins - nach einem Anstieg vermeintlich wieder ab. Das bedeutet, dass zunächst Stablecoins in die Kryptomärkte flossen, dieser Kaufimpuls aber nun abzuflachen droht.

Was bedeutet die Stablecoin Supply Ratio (SSR)?

Die Stablecoin Supply Ratio (SSR) stellt die Marktkapitalisierung von Bitcoin ins Verhältnis mit der Gesamtmarktkapitalisierung von Stablecoins ( BUSD, DAI, GUSD, PAX, SAI, TUSD, USDC und USDT). Im Chartverlauf wiedergegeben, kann daraus die Stärke der Kaufkraft in den Kryptomärkten gemessen werden. Eine steigende SSR steht dabei für weniger Kaufkraft, während eine fallende SSR mehr Kaufkraft andeutet.

Bitcoin On-Chain: Fortsetzung des Bullenmarktes bei BTC?
Geht der Bullenmarkt im Bitcoin Kurs nun endgültig weiter? Die dieswöchigen On-Chain Daten von Glassnode jedenfalls scheinen eine eindeutige Sprache zu sprechen.

Unterstützungen und Widerstände im Bitcoin Kurs

Wie weiter oben bereits erwähnt, befindet sich der Bitcoin Kurs aktuell an signifikanten Widerstandszonen bei 46.829 (50 % Fibonacci-Level) und 49.000 USD (Widerstandszone aus dem Wochenchart). Und der Weg hinauf zu 49.000 USD scheint alles aber leicht, wie der 4-Stunden-Chart verrät.

Bitcoin (BTC) im 4-Stunden-Chart
Bitcoin (BTC) im 4-Stunden-Chart

Bei ca. 48.000 USD konnte der BTC Preis nun schon zweimal nicht weiter ansteigen und die jeweiligen Reaktionen der Verkäufer machen deutlich, dass hier mehr Angebot als Nachfrage zu bestehen scheint. Auf der anderen Seite halten ca. 45.500 (200-Tage gleitender Durchschnitt) und 45.134 USD aktuell einen weiteren Abverkauf auf.

Kaufvolumen an BTC gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock
Kaufvolumen an BTC gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock

Die On-Chain Volumen von IntoTheBlock bestätigen diese Beobachtungen. 44.854 bis 46.242 USD ist ein Volumencluster mit bisher rund 331.000 gekauften BTC. Also wohl eine der möglichen Preisniveaus, an welchen weitere Liquidität auf den BTC Preis wartet.

Dagegen wurden zwischen ca. 47.000 und 50.000 USD in etwa 955.000 BTC gekauft, die nun im Minus liegen. Das erzeugt potenziell eine ganze Menge an Verkaufsdruck.

3 Szenarien unserer Bitcoin Preis Analyse

Auf Grundlage der Analyse der Preischarts und unter Berücksichtigung von aktuellen On-Chain Daten, blickt der Bitcoin Kurs drei möglichen Szenarien entgegen:

  • Bullisch: Dieses Szenario hat sich im Vergleich zur letzten Woche kaum verändert. Sollte der BTC Preis die genannten Widerstandszonen hinter sich lassen, steht einem Test bei ca. 51.000 USD (61,80 % Fibonacci-Level) nicht viel im Wege. Ein entschlossener Ausbruch über das 50 % Fibonacci-Level mit anschließender Bestätigung als Unterstützung wäre ein möglicher Trigger für dieses Szenario.
  • Neutral: Dieses Szenario wurde bereits vergangene Woche in Aussicht gestellt und der Bitcoin Kurs scheint sich innerhalb dieses Szenarios zu befinden. Der BTC Preis wird um den 200-Tage gleitenden Durchschnitt herum gehandelt und sucht Preisstabilität. Ein Test bei ca. 42.500 bis 42.000 USD wäre noch im neutralen Rahmen.
  • Bärisch: Verlust des 200-Tage gleitenden Durchschnitts mit Fall unter 42.000 USD. Dieses Szenario stellten wir auch schon vergangene Woche vor und es hat sich seither nichts maßgeblich verändert. Die Unterstützungszone bei 40.000 USD könnte zu einer echten Zitterpartie werden, um nicht wieder in die Preisspanne zwischen 30.000 und 40.000 USD zu fallen. Dieses Szenario gilt als unwahrscheinlich, wenngleich nicht unmöglich.

Ethereum Kurs Analyse: Fröhlich zum Mond oder erstmal ab in die stabile Umlaufbahn?

Im Ethereum Kurs machen sich so langsam die Nachwirkungen des rasanten Anstieges seit Ende Juli 2021 bemerkbar. Während EIP-1559 seit Implementierung mehr als 55.800 ETH verbrannt hat, scheint die Euphorie ein wenig abzuklingen.

Ethereum (ETH) im Wochenchart
Ethereum (ETH) im Wochenchart

Wie auch im Bitcoin Kurs sehen wir im Ethereum Kurs nach 4 grünen Wochenkerzen eine zunächst rote Wochenkerze. Aber signifikant bewegt hat sich nichts. Der 20- und 50-Wochen gleitende Durchschnitt bleiben durch die Käufer erobert und signalisieren positive Stimmung.

Ethereum (ETH) im Tageschart
Ethereum (ETH) im Tageschart

Im Tageschart ist aber klar zu sehen, woran der ETH Preis aktuell zu knabbern hat. Das 61,80 % Fibonacci-Level (3.351 USD) ist nach wie vor eine Bastion der Verkäufer, wie es scheint. Dafür scheint die psychologisch wichtige Kursmarke bei 3.000 USD (50 % Fibonacci-Level) als Unterstützung zu fungieren.

[Prognose] Ethereum (ETH) Prognose (08/2021) | Bitcoin2Go
In unserer Ethereum Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von ETH. Dazu blicken wir auf die kurzfristigen Aussichten sowie die Fundamentaldaten. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Ethereum On-Chain: Alle Augen sind auf das ETH 2.0 Staking gerichtet

Die On-Chain Daten bei Ethereum liefern derweilen nur wenig aufschlussreiche Informationen. Oder anders ausgedrückt: Es gibt nur wenig zu sehen, was die Preischarts nicht auch offenbaren. Dennoch lohnt sich stets ein Blick auf eine der wichtigsten Metriken für den langfristigen Preisverlauf im Ethereum Kurs. Namentlich wäre das die Gesamtmenge im frühen ETH 2.0 Staking.

Gesamtmenge an ETH im frühen Ethereum 2.0 Staking
Gesamtmenge an ETH im frühen Ethereum 2.0 Staking

Und diese Summe wächst stetig weiter an. Dadurch werden nicht nur mehr und mehr ETH illiquide, sondern auch das Vertrauen wächst bei mehr und mehr Investoren. Denn wie bekannt ist, ist Herdenverhalten eine treibende Kraft an den Finanzmärkten. Knapp 6,73 Mio. ETH befinden sich aktuell im Staking.

Ein weiterhin positiver Verlauf dieser Metrik wäre ein vorauseilender Indikator für mittel- bis langfristig positive Preisverläufe.

Unterstützung und Widerstände im Ethereum Kurs

Unterstützungen und Widerstände im Ethereum Kurs sind recht schnell gefunden. Zum einen wären da das erwähnte Preisniveau bei 3.351 USD, also das 61,80 % Fibonacci-Level. Darüberliegend hätten die Verkäufer dann 3.470 und 3.800 USD anzubieten, während 4.000 USD die nächste signifikante, psychologische Widerstandszone darstellt.

Ethereum (ETH) im 4-Stunden-Chart
Ethereum (ETH) im 4-Stunden-Chart

Auf der Seite der Unterstützungen ist natürlich zunächst 3.000 USD zu erwähnen. Im 4-Stunden-Chart scheint sich aber auch ein paralleler Preiskanal etabliert zu haben, welcher zuletzt den ETH Preis unterstützte. Dieser kam zuletzt bei ca. 3.115 USD ins Spiel. Unterhalb von 3.000 USD warten dann vermutlich Kaufaufträge bei ca. 2.700 USD.

Kaufvolumen an ETH gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock
Kaufvolumen an ETH gemäß On-Chain Daten von IntoTheBlock

3 Szenarien unserer Ethereum Preis Analyse

Auf Grundlage der Analyse der Preischarts und unter Berücksichtigung von aktuellen On-Chain Daten, blickt der Ethereum Kurs drei möglichen Szenarien entgegen:

  • Bullisch: An diesem Szenario hat sich rein gar nichts verändert. Der Ethereum Kurs bricht durch das 61,80 % Fibonacci-Level? Dieses Event würde dann vermutlich zahlreiche neue Käufer in den Markt ziehen und einen Anstieg auf bis zu 4.000 USD rechtfertigen. Dieses Szenario ist denkbar.
  • Neutral: Das aktuell ausspielende Szenario. Wobei der ETH Preis bisher eben keine Preisstabilität zwischen 2.700 und 3.000 USD zu suchen scheint. Stattdessen bewegt sich der Preis eng zwischen 3.100 und 3.351 USD. Dieses Szenario kann sich noch entwickeln, wobei die Preisspannen durchaus flexibel sind.
  • Bärisch: Keine Veränderungen an diesem Szenario im Vergleich zur Vorwoche. Ein Verlust von 2.700 USD als Unterstützung triggert einen Abverkauf auf 2.474 USD und führt somit zu einer Rückkehr in die monatelange Preisspanne zwischen 1.700 und 2.700 USD. Dieses Szenario wäre ein herber Rückschlag für die Käufer im Ethereum Kurs.

Fazit zur Bitcoin und Ethereum Marktanalyse für die KW 33/2021

Bei Bitcoin (BTC) hat sich das wesentliche Narrativ der aktuellen Lage im Bitcoin Kurs nicht verändert. Es geht nach wie vor um einem womöglich bevorstehenden Supply Squeeze, also die extreme Verknappung des Angebots an liquiden BTC. Dieses Event könnte im September 2021 voll zum Tragen kommen, sofern sich nichts signifikant ändert.

Ethereum (ETH) hingegen ist vom Narrativ des deflationären, digitalen Assets zurückgekehrt zum Treibstoff des größten DeFi-Sektors in Krypto. Und während es Decentralized Finance (DeFi) gut geht, richten die Investoren ihre Blicke auf die eigene Verknappung des Angebots bei Ethereum, maßgeblich beeinflusst durch das Zusammenspiel zwischen frühem ETH 2.0 Staking und EIP-1559.

In beiden Fällen sehen die Analysen einen mittelfristig stark bullischen Preisverlauf, gepolstert durch ordentlich starke Fundamentaldaten. Kurzfristig sind allerdings mögliche Umkehrsignale zu beobachten, welche bei aktuellen Handelsentscheidungen nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.