Dass Bitcoin für institutionelle Investoren und Vermögensverwalter immer interessanter wird, ist schon lange kein Geheimnis mehr. In den letzten Wochen sind einige hunderte Millionen USD in Bitcoin von verschiedenen institutionellen Investoren und Firmen geflossen. Doch hier ist anscheinend noch lange nicht Schluss. Nun verkaufen bereits die ersten Investmentfirmen Gold zu Gunsten von Bitcoin.

Falls du nach einem Weg suchst, um bereits jetzt schnell und unkompliziert in Bitcoin mit PayPal zu investieren, dann schau in unseren eToro Erfahrungsbericht. Der Broker umfasst nicht nur Bitcoin und andere Kryptowährungen, sondern auch weitere Finanzprodukte. Es ist zudem einer der wenigen Anbieter, der PayPal Einzahlungen akzeptiert.

Bitcoin statt Gold für Investmentfirma Jefferies

Der globale Leiter der Aktienstrategie bei Jefferies Group LLC, Christopher Wood, sagt, dass die milliardenschwere Firma einen Teil des Goldes aus ihrem Portfolio streicht und stattdessen Bitcoin aufnimmt.

Das Unternehmen, mit einem verwalteten Vermögen von 51 Milliarden US-Dollar (Stand: 3. Quartal 2020), wandelt einen Teil seiner Goldbestände in seinem globalen Long-Only-Portfolio für US-Dollar dominierende Pensionsfonds um, die 2002 gegründet wurden.

Wood plant das Engagement in Kryptowährungen in diesem Portfolio zu erhöhen, wenn der Markt nach seinem jüngsten Anstieg eine Korrektur erfährt.

Die 50-prozentige Gewichtung von physischen Goldbarren im Portfolio wird zum ersten Mal seit mehreren Jahren um fünf Prozentpunkte reduziert werden, wobei das Geld in Bitcoin investiert wird.

Sollte der Bitcoin nach dem historischen Ausbruch über die 20.000-Dollar-Marke vom aktuellen Niveau aus stark zurückgehen, wird beabsichtigt, diese Position aufzustocken.

Die Verteilung in diesem speziellen Fonds besteht zu 45% aus physischem Goldbarren, zu 30% aus Aktien aus Asien (ohne Japan), gewichtet nach dem thematischen Long-only-Portfolio, zu 20% aus nicht abgesicherten Goldminenaktien und zu 5% aus Bitcoin.

Dennoch ist Wood zuversichtlich, dass Gold weiterhin gut performen wird. Denn seiner Meinung nach werden Zentralbanken weiterhin eine lockere Geldpolitik verfolgen.

Weiss Rating Analysten sehen parabolischen Anstieg bei BTC

In der Zwischenzeit glauben die Weiss Rating Analysten Juan Villaverde und Bruce Ng, dass Bitcoin ein viel größeres Aufwärtspotenzial haben könnte, wenn andere Unternehmen wie Jefferies beginnen, diese Anlageklassen gleichermaßen gegenüber Anleihen als Absicherung gegen Inflation und wirtschaftliche Turbulenzen zu bevorzugen.

Ungefähr 30 Billionen USD sitzen in Staatsanleihen. Nehmen wir an, dass 10% dieser Summe ihren Weg in Gold und Bitcoin findet. Das ergibt einen Abfluss von 3 Billionen USD. Und wenn das gleichmäßig aufgeteilt wird, würden wir am Ende mit…

1,5 Billionen USD, die in Gold fließen – das sind 15% der Marktkapitalisierung von Gold (jetzt etwa 10 Billionen USD). Und… 1,5 Billionen USD gehen in Bitcoin – was dem 4,4-fachen der Marktkapitalisierung entspricht (jetzt etwa 338 Milliarden USD).

Aufgrund der viel geringeren Marktkapitalisierung und des Handelsvolumens von Bitcoin hat es das Potential, viel schneller zu steigen als Gold, […] wenn neues Geld von verzweifelten Anleihe-Investoren einströmt.

Die Trendwende für Bitcoin ist bereits zu erkennen. Unternehmen nutzen die erste Kryptowährung als Wertaufbewahrungsmittel, um sich vor wirtschaftlichen Risiken zu schützen und das Portfolio besser zu diversifizieren.

Das Potenzial von Bitcoin ist enorm

Doch aktuell geht es den verschiedenen Unternehmen sicherlich nicht nur um den Werterhalt. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin ist im Vergleich zu Gold so gering, dass ein enormes Aufwärtspotenzial besteht.

Der CEO von MicroStrategy Michael Saylor geht sogar soweit, dass in Zukunft Bitcoin Gold ablösen wird. Für ihn ist es nur eine Frage der Zeit, bis Investoren und Unternehmen die Vorteile von BTC gegenüber Gold erkennen und das gelbe Edelmetall für Bitcoin verkaufen.

Wenn Bitcoin die Marktkapitalisierung von Gold erreichen sollte, dann würde der BTC Preis auf mehr als 500.000 USD steigen. Genau dieses Potenzial lockt aktuell alle in das digitale Gold. In den nächsten Monaten können wir davon ausgehen, dass die Nachfrage noch stärker wird und immer mehr Firmen in Bitcoin investieren werden. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!