Es war ein Börsengang, der von viel Hype getragen wurde: Coinbase ging am gestrigen 14. April 2021 offiziell an die Börse NASDAQ. Unter dem Tickersymbol COIN war dann zu beobachten, wie die Coinbase-Aktie einen zugegeben holprigen Start hinlegte und nach einem initialen Anstieg zeitweise um mehr als 27 % nachgeben musste.

Der Hype war riesig, die Freude zum Startschuss ähnelte purer Euphorie. Die US-amerikanische Krypto Börse Coinbase hatte am gestrigen 14. April 2021 ihr Debüt an der NASDAQ und ist damit das erste Unternehmen an einer US-Börse, welches gänzlich den Kryptowährungen gewidmet ist.

Nach einen initial guten Start oberhalb des Referenzpreises stieg der Kurs von COIN dann auch an, ehe es um zeitweise mehr als 27 % auf Talfahrt ging. Am Ende blieb ein Minus für den ersten Handelstag zu notieren. Nichtsdestotrotz ist ein wichtiger Meilenstein für Kryptowährungen erreicht worden.

Coinbase-Aktie legt holprigen Start an der NASDAQ hin

Bei 381 USD eröffnete der Preis der Coinbase-Aktie (COIN) am gestrigen 14. April 2021 an der NASDAQ. Der Börsengang hatte im Vorfeld viel Aufmerksamkeit erregt und dem Hype folgend kam es nach dem Startschuss dann auch initial zu einem Anstieg auf zeitweise 428,94 USD. Danach ging es allerdings auf Talfahrt.

Der nachfolgende Chart sieht – zugegeben – ein wenig wie der Launch vieler neuer Token auf Uniswap aus. Erst Pump, dann Dump. Zeitweise wurden so der vielerorts prognostizierte Marktwert von 100 Mrd. USD erreicht. Wo die Coinbase-Aktie genau vom Markt eingepreist und welche Trendrichtung eingeschlagen wird, ist noch nicht absehbar.

Quelle: Tradingview

Ganz gleich, wo der Aktienpreis von COIN liegt und welcher Verlauf dieser Preis einnahm, für die Krypto-Branche war der Börsengang ein wichtiger Meilenstein. Denn mit einer Krypto Börse am traditionellen Markt, haben traditionelle Investoren und Trader praktisch täglich Bitcoin, Ethereum und Co. vor Augen.

Zudem stellt eine Investition in COIN eben auch eine Investition in – und da können Analysten sich drehen und wenden – Kryptowährungen dar. Denn das Unternehmen Coinbase ist in seiner unternehmerischen Performance schlichtweg von den digitalen Assets abhängig. Die Frage ist nur, ob das traditionelle Investoren anziehen wird oder abschreckt.

Schlusswort

Der Handel der Coinbase-Aktie ist also freigegeben und dafür müssen interessierte Anleger nicht in den USA sein. Neben etablierten Brokern wie bspw. eToro, bieten auch verschiedene Krypto Börsen das Wertpapier in tokenisierter Form an. Zu nennen wären hier bspw. Binance und FTX.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass der Handel mit Finanzinstrumenten ganz gleich welcher Art immer mit einem hohen Verlustrisiko einhergeht und der Markt keine Garantien für Preisentwicklungen kennt. Riskiert also niemals mehr, als ihr an Verlust verkraften könntet.

Top Broker

Einlagensicherung

Reguliert & Lizensiert

Gesamt: 83/100

Zur Anmeldung
Nutzerfreundlichkeit:
92%
Funktionen:
60%
Gebühren:
80%
Vertrauen:
100%